{Rezie} Tana French: Totengleich (Hörbuch)


Produktinformation

Audio CD: 6 Cds
Verlag: Argon Verlag GmbH; Auflage: 1 (25. August 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866108427
ISBN-13: 978-3866108424
Originaltitel: The Likeness


Zitat:
Kurzbeschreibung:
Ihr erstaunliches Krimidebüt Grabesgrün hat in Krimizirkeln für viel Aufmerksamkeit gesorgt und der jungen irischen Autorin Tana French den renomierten Edgar Allan Poe Award 2008 eingebracht. Auch mit ihrem zweiten Roman Totengleich ist French ein außergewöhnlich vielschichtiger, psychologischer Spannungsroman gelungen, der hervorragend geschrieben ist und den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann zieht.

Totengleich setzt einige Wochen nach dem Ende von Grabesgrün ein und stellt die junge Dubliner Polizistin Cassie Maddox in den Mittelpunkt des Geschehens, die nach den schrecklichen Ereignissen von Knocknaree in einer anderen Abteilung arbeitet. Als eine Leiche gefunden wird, die Cassie wie aus dem Gesicht geschnitten ist und Ausweispapiere auf Cassies alten Undercovernamen Lexie Madison bei sich trägt, wird der Tod der Fremden zunächst geheim gehalten. Die Mordkommission muss nicht nur die Frage klären, wer diese Frau erstochen hat, sondern auch herausfinden, wer sie überhaupt ist. Frank Mackey, Cassies ehemaliger Chef als Undercoveragentin, sieht nur eine Möglichkeit, den Fall aufzuklären: Cassie muss in die Rolle der Toten schlüpfen und das Leben ihrer Doppelgängerin fortführen, um den Mörder zu finden. So wird Cassie ins Umfeld der Toten eingeschleust und beginnt ein doppeltes Spiel, das sie emotional bald tiefer gefangen nimmt, als es ihre Professionalität als Undercoveragentin eigentlich erlaubt.

Als Lexie führt sie das Leben der ermordeten Literaturstudentin fort, die mit vier Kommilitonen ein recht zurückgezogenes Leben in einem alten Landhaus, Whitethorn House, geführt hat. Die fünf Freunde verbindet eine besondere, verschworene Gemeinschaft und an der Uni haftet ihnen der Ruf von isolierten Sonderlingen an. In Whitethorn House versuchen sie, ihre idealistischen Vorstellungen einer Wohn- und Lebensgemeinschaft zu verwirklichen und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Ähnlich wie in Donna Tarts Die geheime Geschichte nimmt sich der Roman viel Zeit, um die exaltierten Eigenarten der Studenten und die einzigartige Atmosphäre in Whitethorn House zu beschreiben. Da der Roman aus der Sicht von Cassie in der Ich-Form erzählt wird, gewinnt die Geschichte noch mehr an Authentizität und der Leser gerät rasch in den Bann des Geschehens und fiebert mit. Die geheimnisvolle, verschworene Gemeinschaft der Studenten übt auf Cassie einen ungeheueren Reiz aus und ihr Wunsch dazu zu gehören, sich diesem Freundeskreis völlig hinzugeben wird immer stärker. Die Grenzen zwischen professionellem und persönlichem Engagement, Job und Spiel, Realität und Fantasie verwischen und Cassie läuft Gefahr, sich in diesem doppelten Spiel zu verlieren.


Meine Meinung:

Als eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, wird die Ermittlerin Cassie Maddox hinzugezogen, da sie der Ermordeten zum Verwechseln ähnlich sieht.

Die Tote - Lexi - wohnte mit 4 anderen Studenten in einem Haus. Cassie lässt sich von ihrem ehemaligen Chef Frank überreden, dort Undercover zu ermitteln und geht in das Haus als Lexi.
Cassie findet in den Studenten eine eingeschworene Gemeinschaft vor, diese wiederum bemerken nicht, dass es sich nicht um Lexi selbst handelt.

Der Schreibstil der Autorin ist verblüffend genial! Sie fasziniert durch ihr Gespür für Stimmungen und schildert meisterhaft die einzelnen Beziehungen der Studenten. Es tut gut, so einen nahezu perfekten Schreibstil zu lesen/ hören.


Allerdings ist die Geschichte an sich doch mehr als unglaubwürdig und trotz versuchter Spannungen kam diese nicht auf.

Eine ehemalige Aussereisserin aus Australien kommt über zig Stadionen endlich in Dublin an, nimmt dort eine andere Identität an - ausgerechnet die, einer Undercover Ermittlerin, die ihr dann auch noch verblüffend ähnlich sieht. Sorry, aber das sind einfach zu viel Zufälle ...

Trotzdem fand ich dieses Hörbuch sehr aufschlussreich, auch wenn ich erst später bemerkt habe, dass es von der Autorin bereits einen Vorgängerband gab. Den hatte ich bisher noch nicht gelesen, ist aber für diese Story auch nicht zwingend nötig.

Aber ich werde der Autorin die Chance geben und mir noch das erste Buch besorgen und lesen (oder hören).

Aufgrund der tollen Sprache und Beschreibungen bekommt das Hörbuch ( was sehr gut gelesen wurde von Mareen Eggert) von mir noch


Kommentare:

  1. Hey!
    Du hast einen schönen Blog :)
    Bin gleich mal Leser geworden :)
    Lg Jan

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jan,
    oh wie schön, werde mich auch gleich mal bei Dir umsehen kommen ;)
    Liebe GRüße Anett.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.