{Rezi} "Blutsbande 2 - Besessen" von Jennifer Armintrout


 
Produktinfos:
Taschenbuch - 480 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Erste Auflage - November 2008
Original Titel: Blood Ties Book Two - Possession
10er ISBN: 3899415051
13er ISBN: 978-3899415056

Klappentext:

Seit zwei Jahren lebt Carrie glücklich mit dem Vampir Nathan zusammen, als er plötzlich eine dunkle, bösartige Seite entwickelt. Von Alpträumen gequält, scheint er nicht mehr Herr seiner selbst zu sein. Schliesslich fällt er sie wie rasend an, ehe er hinaus in die Nacht flieht. Carrie muss ihn finden, ehe er zur tödlichen Gefahr oder gar selbst umgebracht wird. Denn sie hat erfahren, dass Nathan ausgerechnet von einem der mächtigsten und bösesten Vampire besessen ist - dem SoulEater.

Zur Handlung:

Carrie lebt glücklich mit Nathan, ihrem zweiten Schöpfer. nachdem sie (in Band 1) ihren ersten Schöpfer Cyrus ermordet hatte. Alles läuft prima, bis Nathan Carrie angreift und dann flieht.
Carrie weiss, sie muss Nathan finden. Sie bitte ihren gemeinsamen Freund Max um Hilfe. Dieser ist in einer Gruppe von Vampirjägern, die abtrünnige Vampire jagen und töten.
Max nimmt Carrie mit ins Quartier der Vampirjäger. Dort trifft sie auf das Orakel. Dieses verrät Carrie, dass auch wieder ihr Schöpfer Cyrus lebt. Sie erfährt, wie sie ihn finden kann, und was der SoulEater vorhat.

Cyrus wurde von Handlangern seines Vaters (des SoulEaters) aus dem Tod zurück geholt, mittels Magie, und lebt nun als Mensch und wird gefangen gehalten.

Carrie macht sich auf, um ihn zu finden und zu retten.

Gleichzeitig jagd Max nach Nathan und muss ihn unbedingt vor einer weiteren Vampirjägerin finden, denn sie will ihn wirklich töten. Max will Nathan unbedingt retten.

Meine Meinung:

 Das Buch subbt schon ein paar Jahre vor sich dahin. Ich kann mich noch erinnern, dass ich den band 1 total super fand. Deswegen hatte ich Band 2 gekauft. Allerdings fiel es mir nun schwer, in diesen 2.Band reinzukommen. Es sprang einfach der Funke nicht richtig über. Der Anfang quälte sich so dahin und der Roman hatte echt eine Längen. Meinetwegen hätte man alles um die Hälfte kürzen können und doch mehr Spannung reinbringen können. Spannung an sich kam in keinster Weise auf.

Ab ca. Seite 250 ging es dann doch etwas flüssiger von statten und langsam tastete ich mich heran. Auf keinen Fall wollte ich aufgeben. Und ich wurde doch etwas belohnt und entschädigt, denn zum Ende hin war das Buch doch noch gut.

Nun bin ich allerdings in Zugzwang, ob ich in dieser Serie weiter lese und Band 3 kaufe, oder nicht.

Carrie konnte mich in ihrer Person einfach nicht richtig überzeugen. Ebenso Cyrus. Er soll nun ein guter Mensch sein und all seine schrecklichen Vergehen bereuen? Wer den ersten Band gelesen und Cyrus erlebt hat, kann sich das einfach nicht vorstellen, und mal ehrlich: ich fand das so gar nicht glaubhaft...

Sehr gefallen hat mir diesmal aber Max und die Werwolf-Vampirjägerin Bella. Die waren auch dafür verantwortlich, dass das Buch doch nicht ganz ein Flop war!

Fazit:

 Am Ende bekommt das Buch von mir 3 Sterne



*********

Die Rezension von Band 1 hatte ich auch mal geschrieben, allerdings noch kein Blog gehabt, deswegen kopiere ich die mal für alle interessierte hier mit rein:

Die Verwandlung (2007)
von Jennifer Armintrout

Originaltitel: The Tuning
Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG
Seitenanzahl: 464

ISBN-10: 3899414489
ISBN-13: 978-3899414486

Zitat:amazon.de schrieb:

Kurzbeschreibung
Ein Biss - und Carrie ist wie verwandelt. Nachdem die junge Ärztin in der Pathologie von einem Toten angefallen wurde, kann sie auf einmal kein Sonnenlicht mehr ertragen, verspürt plötzlich einen unerklärlichen Blutdurst. Ist sie etwa Opfer eines Vampirs geworden? Auf der Suche nach den Gründen für ihre rätselhaften neuen Gefühle lernt sie den charismatischen Vampirjäger Nathan kennen - und verliebt sich unsterblich in ihn. Doch die Blutsbande, die sie an ihren "Erschaffer" Cyrus fesseln, sind stärker ... Gleichzeitig fasziniert und abgestoßen von dem ebenso attraktiven wie bösartigen Untoten, gerät sie immer mehr in seinen finsteren Bann ...


Handlung:

Beruflich hat Carrie eigentlich alles erreicht, was man mit 28 erreichen kann: sie ist eine engagierte Ärztin in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Doch als eines Nachts ein schrecklich zugerichteter Mann eingeliefert wird, muss sie Schwäche zeigen und den Raum verlassen. Später möchte sie sich ihren Mut beweisen und betritt die Leichenhalle um die Gestalt noch einmal zu sehen. Da passiert es: der Leichnam ist zum Leben erweckt und stillt seinen Hunger an Carrie. Sie überlebt den Biss und erwacht bald aus der Ohnmacht. Ab sofort verändert sich alles. Sie muss Sonnenlicht meiden, feste Nahrung ekelt sie an. Der seltsame Hunger nagt immer mehr an ihr und ihre Nerven sind ständig zum Zerreißen gespannt. Auf ihrer Suche nach Antworten trifft sie auf den charismatischen Nathan, der einer Vereinigung von Vampiren angehört, die die Menschheit vor ihrer eigenen blutsaugerischen Spezies beschützen wollen. Er lebt zusammen mit einem Teenager in einer kleinen Wohnung und betreibt einen esoterischen Buchladen. Nathan stellt sie vor die Wahl: entweder sie schließt sich der Bewegung an oder er muss Carrie bekämpfen. Carrie jedoch entwindet sich der übereilten Entscheidung und bittet um Bedenkzeit. Sie will herausfinden, wer ihr Schöpfer ist. Und natürlich findet sie ihn auch : Cyrus, den uralten, mächtigen und grausamen Vampir. Er wohnt in einem altmodischen Anwesen und schart lauter seltsame und gefährliche Gestalten um sich. Doch trotz ihrer Abneigung gegen sein Morden, kann sich Carrie seiner Anziehungskraft nicht lange entziehen.

Meine Meinung:

Ich war doch fasziniert von dem 1. teil dieser Serie. Und ich konnte das Buch kaum aus der hand legen.
Allerdings ist das Buch nichts für schwache Nerven. Es ist ein mystischer Thriller mit viel Gewalt und Blut. Carrie ist eine sympatische hauptperson, mit menschlichen Schwächen, mit denen man sich selbst gut auseinander setzen kann.
Nathan hat ebenso so eine dunklen geheimnisse, die erst später ans Licht Kommen. Und dann ist da noch Carries "Schöpfer": Cyrus: ein alter, grausamer und mächtiger Vampir.

Der schreibstil ist sehr flüssig, und man ist von Anfang an richtig an das buch gefesselt, ich konnte kaum aufhören. Es ist ein asantes Tempo und es geschieht wirklich sehr viel.
Zu keinem Zeitpunkt wird es langweilig und langatmig!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.