{Rezension}Ich. Darf. Nicht. Schlafen. - von Steve Watson (Hörbuch)


  • Audio CD
  • Verlag: Argon Verlag (5. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839811058
  • ISBN-13: 978-3839811054
  • Originaltitel: Before I Go To Sleep

Kurzbeschreibung

»Es ist wie sterben, jeden Tag. Immer und immer wieder.«

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

Zum Inhalt

'Vertraue Ben nicht!'
Das ist der erste Satz im Tagebuch Christines. Ein Satz, den sie jeden Tag wie neu liest (sobald sie ihr Tagebuch überhaupt gefunden hat). Ein Satz, der sie allerdings in noch größere Verwirrung jeweils stürzt, als sie an sich bereits im Raume steht.
Denn jeden Morgen wacht Christine eben neben besagtem Ben auf. Ihrem Mann. An den sie sich nicht erinnern kann. Wie sie sich an nichts erinnert, was nach ihren Jugendjahren geschehen sein könnte.

Auch wenn es sicherlich tröstlich ist, dass mit jedem Morgen ein neuer Tag oder ein neuer Start ins Leben beginnt, so hat dieser Neubeginn im Falle von Christine Lucas mehr als unschöne Nebenwirkungen angenommen. Christine leidet an einer besonderen Form der Amnesie, die es ihr lediglich ermöglicht, sich an ihr Leben zu erinnern, als sie rund zwanzig war. Danach werden alle neuen Erlebnisse lediglich für einen Tag gespeichert und der Schlaf löscht jede neue Erinnerung aus. Auf den ersten Blick erscheint diese Beeinträchtigung vielleicht undramatisch, da ja immerhin keine Lebensbedrohung ausgelöst wird. Dennoch: Wer will jeden Morgen neben einem Mann aufwachen und glauben, als 20jährige einen One-Night-Stand erlebt zu haben, nur um festzustellen, dass man mehr als doppelt so alt ist und brav und bieder neben seinem Mann geschlafen hat. Wenn dieser Mann dann jeden Morgen geduldig erklärt, wer er ist und was geschehen ist, könnte man sehr froh sein, mit einem solchen Goldstück verheiratet zu sein. Vorausgesetzt natürlich man kann seinem Mann vertrauen …

Meine Meinung

Ich bin zwiegespalten. Ansich ist die Geschichte super und die Hauptprotagonistin sehr sympatisch. Man leidet furchtbar mit ihr mit, jeder Tag ist neu und jeden Tag findet Christine etwas Neues über Leben heraus. Was ist wahr und was ist Fantasie? Christine führt Tagebuch, damit sie jeden tag nachlesen kann, aber immer wieder hat sie Erinnerungen aus ihrem früheren Leben. Aber was ist wirklich eine Erinnerung, und was ist nur ein Traum?

Auf der anderen Seite gibt es, aufgrund ihrer Amnesie, immer wieder Passagen, die immer wieder und immer wieder gelesen werden. Manchmal nervt das einfach.

Fazit

Trotz der Kritikpunkte finde ich es einen aufregenden Krimi und ich war gespannt, was heraus kommt. Es ist wirklich spannend und macht Spaß.

Sehr zu Gute kommt auch die Sprecherin des Hörbuches: Andrea Sawatzki. Ich mag sie als Schauspielerin und auch ihre Hörbücher sind immer wieder ein Genuß.


Kommentare:

  1. Oh das hört sich aber echt gut an! Stelle mir das sehr spannend vor. Wenn ich das Buch dazu finde, möchte ich das haben. Mal gucken wo ich das bestellen kann :-)
    Wirklich eine schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Kathi :)
      Ich fand den auch total super, sicherlich auch als Buch ;)

      Liebe Grüße
      Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.