{Rezension} Göttlich verloren von Josephine Angelini

Ani

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Dressler (Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 379152626X
  • ISBN-13: 978-3791526263
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Dreamless

Klappentext

Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich! Eine packende Saga um eine Liebe, die nicht sein darf! Nach Band eins »Göttlich verdammt« wurde der zweite Band der grandiosen "Göttlich"-Trilogie schon sehnlichst erwartet. 

 Zum Inhalt

In Band 2 der Triologie muss sich nun Helen ihrer Mission stellen und geht jede Nacht sprichwörtlich durch die Hölle. Sobald sie schlafen geht, erwacht sie im Hades und jedesmal ist sie in einer anderen rekären Situation. Bald merkt sie, je nach ihrer Gefühlslage, wo sie ins Bett geht, findet sie sich in gewissen Situationen im Hades wieder.

Mittlerweile ist sie überfordert und findet einfach die Furien nicht, hat ausserdem keinen Plan, wie sie diese retten soll. Da erscheint ein Helfe auf dem Plan: Orion. Geschickt von ihrer Mutter Daphne, um ihr zu helfen und beizustehen.

Lucas hingegen muss sich von Helen fern halten und versucht es mit Aggressivität ( die ihm ehrlich gesagt eigentlich nicht steht). Und es kommt natürlich zu Konflikten rund um Helen, Orion und Lucas.

Und dann ist da noch Tantalus - Daphne versucht ihn zu ermorden, damit ihre Tochter Helen in Sicherheit ist, und um rache zu nehmen. Aber Tantalus hat Automedon auf helen angesetzt - ein Myrmidone in Gestalt einer Ameise. Dieser ist stärker als die Scions und hat es auf helen abgesehen.

Meine Meinung

Es passiert wieder sehr viel in diesem 2.Band und ich war wieder sehr fasziniert von all den Göttern, Halbgöttern und Situationen, mit denen sie sich herumschlagen mussten.
Trotz ihrer großen Mission finde ich Helen doch manchmal sehr naiv, und es gab Situationen, da ging sie mir schon auf die Nerven. Sie will sich nicht helfen lassen, weil sie ja die Einzige ist, die diese Bürde tragen kann / soll / muss ... Manchmal schon anstrengend.

Sehr sympatisch war mir wieder Hector. Es taucht immer mal wieder bei Helen auf, macht ihr Mut, beschützt sie und sie machen Pläne.

Und was soll man von Automedon halten? Soll eine mystische Riesenameise wirklich über solche Kräfte verfügen??? Ich weiss nicht, das kam mir etwas weit hergeholt vor, und so richtig glaubwürdig fand ich es nicht.

Ausserdem fand ich toll, als Helen bei Morpheus war - das war so schön geschrieben und es hat richtig Spaß gemacht diese Passage zu lesen.
Enttäuscht war ich allerding von Ares - ist er wirklich so ein Feigling? Das kann man doch nicht tatsächlich glauben!?
Aber ich will da jetzt auch nicht zuviel verraten.

Fazit

Eine gelungene Fortsezung des 1.Teiles und auf jeden Fall lesenswert! Es ist spannend, de neue Protagonist Orion liebenswert und was die Mythologie und die Götter angeht einfach faszinierend. Ich liebe das!

Und trotz einiger Kritikpunkte eine klae Leseempfehlung! Für alle, die Band 1 gelesen und für gut befunden haben ist diese Fortsezung ein Muss!

Und nun freue ich mich auf Band 3 der Triologie "Göttlich verliebt", welches im März 2013 erscheinen soll, und hoffe da auf ein wenig mehr Helen und Lucas!



Kommentare:

  1. Hi
    Ich versteh dich voll! Ich habe die Reihe verschlungen und jetzt warte ich schon zu lang auf den 3 Band!:D
    Liebe Grüße
    Vero :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich schon so doll auf Band 3.

    LG May

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Rezi!

    Ich warte auch sehnsüchtig auf Godess. *o*
    Ich hoffe auf etwas mehr Helen und Lucas, joa, aber auch auf Jason und Claire und natürlich auf Hector. Ich bin total vernarrt in Hector, wobei mir Orion auch sympathisch war. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich freue ich mich auch auf die anderen - aber in band 2 kamen mit Helen & Lucas einfach zu kurz - also beide zusammen ;)

      Löschen
  4. Hui, hier sieht es ja sehr weihnachtlich aus, da krieg ich richtig Lust auf Plätzchen :-)

    Ich bin auch sehr gespannt auf den letzten Teil, wie du schon sagst, kamen Helen und Lucas hier einfach zu kurz. Aber in Teil 3 wird das bestimmt wieder anders :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Friedelchen,
      ja, mir war so weihnachtlih zumute *gg*

      Ah...das hoffe ich doch - die beiden passen doch einfach perfekt zusammen!!!!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.