{Rezension} Insel der schwarzen Perlen von Noemi Jordan

Kurzbeschreibung

In der sinnlichen Exotik Hawaiis wird die Liebe auf eine harte Probe gestellt
Hawaii, 1900: Elisa ist überglücklich – nach einem bitteren Schicksalsschlag hat sie in dem Hawaiianer Kelii ihre große Liebe gefunden. Doch ihr Glück ist nicht von Dauer: Durch eine Intrige ihrer Familie werden sie gewaltsam getrennt: Kelii landet im Gefängnis, Elisa muss auf der Plantage ihres damaligen Vergewaltigers dienen. Dort beginnt eine Zeit des Grauens – bis zu dem Moment, als der junge Einwanderer Johannes sich in Elisa verliebt …
 Quelle: Piper Verlag
Noemi Jordan
  • Insel der schwarzen Perlen
  • Roman
  • Erscheint: 12.11.12
  • 480 Seiten
  • Kartoniert
  • € 9,99 [D], € 10,30 [A], sFr 14,90
  • ISBN: 9783492272865

Inhalt

Elisa und Kelii haben sich wieder gefunden und leben glücklich in ihrem Dorf, wo Kelii nach dem Tod seines Vaters zum Oberhaupt erkoren wurde. Elisa ist schwanger, ausserdem hat sie noch 3 weitere Kinder aufgenommen und sie sind glücklich.

Allerdings ist ihre Beziehung zu Kelii immer noch überschattet von Intrigen seitens ihrer Mutter und dem jetzigen Gouvernour Gerit Janson.
Und bald schon fallen Elisa und Kelii so einem intriganten Spiel zu Opfer. Kelii wird wegen schweren Diebstahl angeklagt und soll lebenslänglich ins Gefängnis.

Elisa versucht alles, um ihren Liebsten frei zu bekommen, oder wenigstens sein Leben im gefängnis erträglicher zu gestalten.
Sie geht soweit, dass sie nach jahren die Gouvernante ihrer Tochter Victoria im Haus von Gerit Janson wird. Sie arbeitet eine lange Zeit dort und dann will Janson sie heiraten. Als Elisa nicht will, wird er abermals handgreiflich und Elisa zieht abermals ihre Konsequenzen.
Sie verlässt ihre Tochter Victoria wieder. Nun geht sie an den Hof der gestürzten Hawaiianischen Königin.

Meine Meinung

(Achtung: Text enthält Spoiler!)

Auch dieser zweite Band geht spannend los und verliert zu keiner zeit an Spannung und Damatik. Wieder lässt sich der Roman so schön lesen und ich war begeistert von den wunderschönen Landschaftsszenen, ebenso wie von den Handlungen im Laufe der jahre für alle Beteilgte.

Elisa und Kelii - die beiden sind mir einfach nur ans Herz gewachsen und haben in diesem Band wieder so viele schlechte Zeiten zu überstehen. Ich habe mit Elisa mitgelitten, als Kelii im Gefängnis zum Beschütze von Okelani wurde, und dann als er mit Okelani auf die Insel der Aussätzigen musste!

Elisa und Johannes van Ween - richtig konnte ich diese Romanze von Elisa nicht verstehen, aber ihr tat es scheinbar sehr gut - bis wieder einmal eine Wendung des Schicksals eintrat, mit der man als Leser so nicht gerechnet hat.

Am meisten tat mir eigentlich Voctoria leid - man meinte sie in guten Händen mit einer guten Zukunft, aber auch da hatte man als Leser einen ersten falschen Eindruck. Am Ende rettete sie sich als Ordensschwester in einen Orden und versuchte da mit ihrem Schicksal sich zu versöhnen.

Man erhielt als Leser einen beeindruckenden Hintergrund von Hawaii, von der Geschichte des Landes, sowie der Geschichte und Bräuche der Hawaiianer. Ich fand das toll, denn mit der Geschichte Hawaiis hatte ich mich noch nie auseinandergesetzt. Klar, man kennt Dole Dosenananas, aber wie Herr Dole wirklich zu seinem Reichtum kam! Es geschah eine Enteignung der Hawaiianer in einer recht fiesen At und Weise. Wie es so manch einem Land ergangen ist, welches "erobert" wurde. Einfach nur schrecklich!

Natürlich durfte auch in dem Band nicht die Geschichte von Maja und Keanu fehlen. Maja ist nun nach Hawaii gezogen und baut mit Keanu ihr gemeinsames Haus auf dem Grundstück, welches Majas Vater von seinem hawaiianischen Vater vererbt wurde.

Immer wieder schwebt die Gefahr des Haifischmannes über ihnen, und Maja weiss immer noch nicht so richtig, wie er in all das Ganze passt. Denn Maja ist immer noch auf der Suche und auf den Spuren von Elisa Vogel. Sie will deren Leben erkunden und stößt immer wieder auf neue Fundstücke.

Und dann ist da immer noch das Rätsel ihrer eigenen Herkunft. Nachdem ihr Vater nach Hawaii kommt um sie zu besuchen, kommt mehr und mehr ans Licht.
Auch hier ist der Leser vor überraschenden Wendungen nicht sicher.

Durch Keanu und den beiden alten Frauen Mai und Sabij lernt Maja auch immer mehr über Hawaii und den traditionellen Bräuchen kennen. das Ganze fand ich super interessant und spannend.

Fazit

Ein opulenter Roman vor der faszinierenden Kulisse Hawaiis, mit vielen geschickten Wendungen, der niemals langweilig wird.
Auch hier wurde Vergangenheit und Gegenwart wunderbar miteinander verknüft und man kam keineswegs durcheinander, wil die Kapitel zwischen Vergangenheit und Gegenwart hüpften.

Auch dieser zweite Roman bekommt deshalb von mir die volle Sternenzahl  !

Zum Schluss

... noch ein großes Dankeschön an Noemi Jordan, die es mir ermöglichte das Buch noch vor Escheinungstermin lesen zu können, und an den Piper Verlag, der mir dieses rechtzeitig schickte.


Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, allerdings sollte unbedingt vorher der 1.Band gelesen werden:



Kommentare:

  1. Ah...das ist genau was für mich! ich liebe diese famliensagen in fremden Ländern =) Aber zuerst sollte ich wohl Band Eins dazu lesen =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      auf jeden fall sollte der erste Band davon zuerst gelesen werden!!!!
      Ich empfehle Dir gerne die Bücher, sie sind echt wunderschön!
      Liebe Grüße
      Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.