{Lesemonat} Juni 2012

Mein Juni- Lesemonat begann mit einem Wanderbuch aus der yahoogroup Verrückte Leseratten . Das Wanderbuch wurde von Adelheid gestartet und ich habe mich gefreut wieder dabei sein zu dürfen, denn ich hatte schon ein paar andere Bücher des Autors gelesen und wurde nie enttäuscht. Wirklich tolle Bücher!
Diesmal gab es:

"Kein Entkommen" von Linwood Barclay 



Ihr findet dazu meine Rezie hier: << Rezie >> 

*****************

 Als nächstes war ebenfalls aus der Gruppe ein Rezie-Exemplar dran, welches ich von Anka bekommen habe:

"Die Frau am Fenster" von Elk von Lyck

Allerdings muss ich sagen, ich habe mich da recht durchgequält. Viele fanden das Buch super, aber ich fand einfach, dass da zwischenzeitlich zu viel Handlung war, und es immer wieder vom Hauptthema abschweifte.
Meine vollständige Rezie findet ihr hier: << Rezie >>

******************

Und dann kam mein Monatshighlight dran! Es war eine zufällige Entdeckung aus der Bücherei. Am Anfang fand ich einfach nur das Cover super, aber dann fand ich auch die Geschichte sehr spannend und unterhaltsam. Mal wieder was Neues in Sachen Fantasy:

"Dark Love" von Lia Habel



Meine Rezie findet ihr hier: << Rezie >>

***********************

Dann gab es schon wieder mal ein Wanderbuch, diesmal von Karin aus dem Forum Ullis Büchercafe zur Verfügung gestellt. Das Buch habe ich so richtig geniessen können, da wir nun auch unseren Garten haben und ich ab und an dort zum lesen komme.

"Tal der Tausend Nebel" von Naomi Jordan



Das fand ich auch richtig schön geschrieben und war auch recht schnell damit durch. Meine vollständige Rezie findet ihr wie immer hier: << Rezie >>

*****************

Zu Guter Letzt habe ich bereits diese Woche noch den 2.Band der Serie "Blutsbande" angefangen.
Leider komme ich nur sehr langsam vorwärts, ich habe den ersten Teil bereits schon vor sehr langer Zeit gelesen und finde einfach nicht mehr richtig in die Geschichte.
Noch dazu geht es recht zähflüssig los. Ich hoffe, es wird besser, ansonsten werde ich auf die restlichen Teile der Serie verzichten....

"Blutsbande 2 - Besessen" von Jennifer Armintrout

Mit passenden Lesezeichen, bin ich gerade da angekommen:


So, habe doch recht viel diesen Monat geschafft. Aber da ich auch einige neue Bücher habe, war es wieder nix, mit SUB abbauen.... 
Und wie sah Euer Lesemonat aus?

Mein Bücherzuwachs im Juni

...ist wohl wieder einmal zu hoch ausgefallen...ich wollte eigentlich mal meinen SUB abbauen, aber so wird das wohl nix. Diese Bücher habe ich alle neu, oder gebraucht gekauft:




"Evernight Band 1" von Claudia Gray 

Klappentext:

Als ich Lucas kennen lernte, war ich davon überzeugt, er sei der einzig normale Mensch in meiner Umgebung. Dabei hat er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran ich glaube - es könnte auch meiner Familie und allen, die ich kenne, den Tod bingen!

 "Evernight - Band 2 - Tochter der Dämmerung" von Claudia Gray

 Klappentext:

Zerrissen zwischen Liebe und Treue

Ich liebte Lucas, auch wenn er als Jäger der eingeschworene Feind von Vampiren wie mir war. Doch da erlebte ich mit, wie gnadenlos seine Familie auf eine Freundin von mir Jagd machte, und mir kamen Zweifel. Sollte ich mich von ihm abwenden, wie meine Eltern es wünschten? Jetzt musste ich mich entscheiden - zwischen meiner Familie und der Liebe zu unserem größten Feind.

"Der Kuss des Dämons" von Lynn Raven 

Klappentext:

Wenn Liebe gefährlich wird ...

Es beginnt als Liebe auf den zweiten Blick - nie im Leben hätte die junge Dawn für möglich gehalten, dass ihre Gefühle ausgerechnet von Julien erwiedert werden. Er ist der unnahbare Coole und unheimlich Schöne Neue an der Highschool. Doch an Julien haftet auch ein dunkles Geheimnis, das Dawn in die Welt der Vampire führt und aus dem Liebestraum bald ein Alptraum macht.

"House of Night - Band 2 - Betrogen" von P.C. und Kristin Cast 

Klappentext

Zoey hat sich im House of Night eingelebt und gewöhnt sich an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Endlich fühlt sie sich sicher und zu Hause, da passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet und alle Spuren führen zum House of Night. Als die Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr schweben, ahnt Zoey, dass die Kräfte, die sie so einzigartig machen, eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt.

"House of Night - Band 3 - Erwählt" von P.C. und Kristin Cast 

Klappentext

Im House of Night sind dunkle Mächte am Werk. Plötzlich scheinen Zoeys Freunde ihre Feinde zu sein. Stevie Rae ist untod und kämpft daum, ihre Menschlichkeit nicht vollends zu verlieren. Und Zoey hat keine Ahnung, wie sie ihrer wirklich besten Freundin helfen soll, aber sie weiß, dass sie niemanden mehr vertrauen kann. Als es kaum noch schlimmer kommen kann, werden Leichen gefunden: ermordete Vampyre! Zoeys Mut wird auf die bislang häteste Probe gestell.

"House of Night - Band 4 - Ungezähmt" von P.C. und Kristin Cast 

Klappentext:

Das Leben ist zum kotzen, wenn alle sauer auf Dich sind. Frag mal Zoey Redbird - die kennt sich da aus. In nur einer Woche wird sie zur absoluten Aussenseiterin: ihr enger Feundeskreis hat sie verstoßen. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei echte Freunde, aber die eine ist untod, und der andere ist nicht mal Gezeichnet. Ausserdem hat Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiss tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Zoeys Abenteuer am Vampyrinternat gehen plötzlich in eine verdammt gefährliche Richtung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.

"Der Fluch des Khan" von Clive und Dirk Cussler 

Klappentext

Der skrupellose Mogul Borjin setzt alles daran, die Welt im Sturm tzu erobern. Oder sie völlig zu vernichten - genau wie einst sein berüchtigter Vorfahr Dschingis Khan! Mithilfe einer neuen Technologie plant er den weltweiten Ölmarkt ins Chaos zu stürzen, um diesen anschliessend zu beherrschen. Nur Dirk Pitt kann seinen heimtückischen Plan jetzt noch vereiteln ...

 " Schnee der auf Zedern fällt" von David Guterson 

Klappentext:

Kabuo Miyamoto, ein Lachsfischer japanischer Abstammung, ist angeklagt, seinen Kollegen Cal Heine ermordet zu haben. Es gibt keine Zeugen, aber Indizien - und ein Motiv: Rachsucht. Während ein Schneesturm die Insel San Piedro und mit ihr alle Zeugen, Geschworenen und den Richter im festen Klammergriff der Kälte hält, versucht Ishmael Chambers, Redakteur der einzigen Zeitung der Insel, das Verbrechen aufzuklären.

"Whisper" von Isabel Abedi 

Klappentext:

Eine unwirkliche Stille liegt über Whisper, dem alten Haus, in dem Noa ihre Ferien verbringen soll. Das alte Gebäude birgt ein Geheimni, über das niemand im Dorf spricht. Furcht und neugierige Erwartung führen Noa immer tiefer auf die Spur eines rätselhaften Verbrechens. Gemeinsam mit David nähert sich Noa der Wahrheit eines nie geklärten Mordes ...

{Rezi} Noemi Jordan: Tal der tausend Nebel


    http://www.weltbild.de/media/ab/2/035459928-tal-der-tausend-nebel.jpg
  • Produktinformation
  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492273831
  • ISBN-13: 978-3492273831






Kurzbeschreibung

Elisa hat die strapaziöse Schiffspassage von Europa nach Hawaii gut überstanden. Auf der Insel Kauai soll sie einen vermögenden Kolonialherrn heiraten, um die Zuckerrohrplantage ihrer Familie zu retten. Doch auf dem Weg zum Festland passiert das Unvorstellbare: Elisa wird von einem Hai angegriffen. Der Hawaiianer Kelii rettet ihr zwar das Leben, aber fortan ist die junge Frau körperlich gezeichnet, und aufgrund ihrer Narben wird die Hochzeit abgesagt. Elisa verzweifelt am Leben. Nur bei Kelii, der sie in die faszinierende Welt der Hawaiianer einführt, fühlt sie sich als Frau. Da rächt sich ihr ehemaliger Verlobter auf grausame Weise und hinterlässt ihr eine Frucht des Hasses …


Das Buch hat zwei Handlungsstränge:
Zum einen wird die Geschichte von Elisa Vogel geschrieben. Elisa kommt nach dem Tod ihres Vaters zusammen mit ihrer Mutter nach Hawaii zu ihrem Onkel. Dieser hatte gemeinsam mit ihrem Vater eine Zuckerrohrplantage, Elisa sollte die Erbin ihres Vaters sein.
Elisas Onkel aber wollte die Plantage von Anfang an für sich und will Elisa so schnell wie möglich verheiraten. Alle Mittel dafür sind ihm recht.
Das gestaltet sich jedoch recht schwierig, da nach Elisas Landung sie ins Meer fiel und vom Hai angefallen wurde. Nun ist sie für immer gezeichnet, hat tiefe Narben und hat somit einen recht großen Makel in der Gesellschaft.
Gerettet wurde sie vom Hawaiianer Kelii. In ihm findet Elisa auch einen guten und treuen Freund. Und bald schon merkt sie, da ist mehr und eine zarte Liebe zu ihm entbrennt in ihr.
Aber in ihrer Gesellschaft darf sie nie und nimmer einen "Kanaken" heiraten. 
Und ihr zukünftiger Ehegatte nimmt eine bittere Rache an ihr.
Kelii und sie fliehen ....

Im zweiten Handlungsstang wird von Maja erzählt. 
Sie ist in in Nizza zu einer Lehrerseminar und lernt den Hawaiianer Keanu kennen und verliebt sich in ihn.
Nach der Begung mit ihm hat sie Träume von Elisa und ihrem Leben von vor rund 100 Jahren.
Wie ist sie verwurzelt mit Elisa und Hawaii? Ihr Großvater war ein amerikanischer GI aus Hawaii, ihr Vater hat diesen versucht ausfindig zu machen, aber nie gefunden.
 Maja will nun wissen, woher ihre Wurzeln aus Hawaii kommen.
Allerdings ist sie auch mit Stefan verlobt, der sie heiraten möchte, doch Maja stellt die Beziehung immer mehr in Frage.


 Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte wird flüssig erzählt und man lernt viel über Hawaii, seinem Königshaus, seinem Kampf gegen die Amerikaner und Europäer. Diese versuchen mit ihren Zuckerrohr und Ananas Plantagen alles Land der Hawaiianer abzukaufen und die Hawaiianer gelten als "Kanaken" und werden nur für die Plantagenarbeit eingestellt.
Die Autorin hat sich wirklich Mühe gegeben und die Flora und Fauna der Inseln wunderbar beschrieben. Man meinte sich teilweise wirklich in Hawaii.
Aber auch ihre  Spaziergänge durch Nizza fand ich sehr schön.
Die Geschichte
aus Vergangenheit und Zukunft war sehr schön miteinander verstrickt und man hatte nie den Eindruck, dass irgendwas nicht passt. Auch die einzelnen Charaktere waren gut herausgearbeitet, da hat mir nichts gefehlt und ich konnte sie mir wirklich sehr gut vorstellen.


Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne!

Blog over Germany - Wer bloggt wo?


Habt ihr schon von der tollen Idee bei cinema in my head gehört?


Die Aktion heißt 
"Blog over Germany"



Worum geht es? 

Die meisten Buchblogger haben zwar lesende Freunde oder Verwandte, aber nur die wenigsten davon haben auch einen Blog.
Durch Zufall erfährt man dann oft, dass der/die eine oder andere Blogger/-in eigentlich ganz in der Nähe sein zu Hause hat und ein Treffen eine super Idee wäre!


Bei cinema in my head könnt ihr euch jetzt eintragen
 und bald anhand einer Liste entdecken, 
wo euer nächster Nachbar bloggt :) 

Ich habe nun schon auf zahlreichen Blogs diese Aktion gesehen und fand die so gut, dass ich sie gleich mal übernommen habe. Die Idee ist fantastisch und ich habe mich auch bereits eingetragen.

Seid ihr schon dabei???
Nein ???
Na dann aber los, eintragen gehen !

[BloggerAktion] Unser Halbjahres-Lesehighlight 2012

Ich möchte Euch heute mein Lesehighlight des ersten Halbjahres 2012 vorstellen:
Dieses Buch hat mich anhand des Covers sofort angesprochen und ich habe es in einem Leseforum - Ullis Büchercafé - als Wanderbuch beantragt, dann aber dort in einem Gewinnspiel gewonnen und darf es nun mein eigen nennen. Und ich habe Luftsprünge dafür gemacht, ich wollte das ganz dringend haben ;)
Ich bin ein Fantasy Fan, noch dazu, wenn es als Jugendbuch deklariert wird. Und hier sprach mich einfach an, dass es mal ein ganz anderer Fantasyroman sein soll, endlich mal keine Vampire die unwiderstehlich gut aussehen. Endlich schafft es eine Autorin, mal etwas Neues zu scheiben.
Und neu ist dieser Roman auf jeden Fall!

Dunkle Umarmung (2009)
von Amber Kizer

Originaltitel: Meridian
Verlag: PAN
Seitenanzahl: 352

ISBN-10: 3426283018
ISBN-13: 978-3426283011
Eine Leseprobe könnt ihr hier finden:


Hier habe ich mal eine kleine Zusammenfassung und eine kleine Rezie für Euch:

Kurzbeschreibung Klappentext:
Berührend, magisch, ungewöhnlich »Mein Name ist Meridian. Ich gehöre leider nicht zu den Mädchen, die man gerne zu Geburtstagsfeiern einlädt – denn obwohl ich es ganz sicher nicht will, muss ich mein Leben mit dem Tod teilen. Ich bin eine Fenestra: Durch mich gelangen die Seelen der Verstorbenen in den Himmel. Aber davon wusste ich nichts, bis ich sechzehn Jahre alt wurde – und plötzlich in großer Gefahr schwebte …« Ein besonderes Mädchen. Ein großes Abenteuer. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis!

zum Inhalt:
Das Leben der 16jährigen Meridian war noch nie einfach, irgendwie scheint alles in ihrer Umgebung zu sterben. Ständig findet sie tote Tiere um sich herum. Je älter sie wird, desto größer werden die Tiere. Sie hat keine Ahnung weshalb das so ist, bis ihre Eltern sie am an ihrem 16. Geburtstag ohne irgendeine Erklärung zu ihrer Tante schicken. Erst dort erfährt sie, wer sie wirklich ist. Sie ist eine Fenestra, ein Fenster, durch das die Seelen der Toten in den Himmel gelangen. Doch sie schwebt in Gefahr, denn ihre Aufgabe ist nicht einfach. Zudem haben die Fenestrae auch Feinde und mit denen ist nicht zu Spassen...

Meine Meinung:
Ich war von dem Buch sofort total begeistert, endlich mal ganz etwas anderes in Sachen Fantasy!
Die Geschichte geht sofort rasant los und hält die Spannung bis zum Ende aufrecht, an einigen Stellen gibt es auch unerwartete Wendungen.
Als Meridian bei ihrer Tante ankommt, wird die Atmosphäre recht düster, kein Wunder, spielt doch der Tod immer wieder eine große Rolle.
Allerdings hat die Autorin auch nicht an den richtigen Humor gespart, da sind einige Dialoge zwischen Meridian und Tens doch recht zum schmunzeln.
Allerdings kommen auch Stellen, wo ich etwas traurig war und man hätte gleich los heulen können. Somit von allem alles dabei.

Alles in allem ein gelungener Auftakt der Serie und ich werde mir den Band 2 auf jeden Fall auch noch holen.

**********
 
Hinzufügen möchte ich noch, dass mir die ganze Aufmachung des Buches total gut gefallen hat.
Klar, das Cover - damit ging alles los und damit kann man mich eindeutig locken.
Aber auch innen war das Buch sehr schön gestaltet, an jedem Kapitelanfang wurden die Ranken aus dem Cover wiederverwendet:





Und dann standen zwischen verschiedenen Abschnitten immer mal wieder ein paar Zitate, so wie dieses hier:




Das alles finde ich schon sehr schön und wichtig an einem Buch, zeigt es mir doch, mit wieviel Liebe zum Detail es entworfen wird.
Ein großes Danke an Autorin und Verlag für dieses Lesevergnügen.

Und hier noch etwas zur Autorin:

Amber Kizer

Amber Kizer liebt saure Süßigkeiten, laute Popmusik und den Geruch von Lilien. Außerdem backt sie für ihr Leben gerne und lebt auf Whidbey Island, einer Insel, die leider nicht in der Südsee liegt, sondern vor der Küste des US-Bundesstaats Washington. Mehr Informationen im Internet: www.AmberKizer.com

Interview der Autorin über ihr Erstlingswerk "Meridian":

 Interview Amber Kizer mit dem PAN Verlag


 So, nun hoffe ich, ich habe Euch neugierig gemacht!



[BloggerAktion] Unser Halbjahres-Lesehighlight 2012

Anka hat eine ganz tolle Aktion ins Leben gerufen, an der ich mich in der kommenden Woche mit beteiligen möchte.


Lasst Euch überraschen :)

Teilnehmer:

Montag: Ankas Geblubber 
Dienstag: Emma Bücherkeks 
Mittwoch: Anetts Bücherwelt 
Donnerstag: Bücherraschung 
Freitag: Book Lounge Lesegenuss 
Samstag: Asaviels Bücher Allerlei 
Sonntag: Gewinnspiel bei Ankas Geblubber, sowie bei Emma Bücherkeks und Bücherraschung

Ich freue mich schon sehr.
Und allen anderen wünsche ich auch Viel Spaß ;)




{Rezi}Habel, Lia: Dark Love

 Dark Love

Autor: Habel, Lia
Titel: Dark Love
Originaltitel: Dearly, Departed
Verlag: Piper fantasy
Erschienen: 2011
ISBN-10: 3492702198
ISBN-13: 978-3492702195
Seiten: 512
Einband: TB
Preis: 15,99
Quelle: amazon

Kurzbeschreibung:

Zitat:
Flackernde Gaslampen, dampfbetriebene Kutschen und Digitagebücher – das ist die Welt von Nora Dearly im Jahr 2195. Die 17-Jährige lebt im Internat, bis sie eines Tages entführt wird: Denn ein Virus greift um sich, das Menschen in lebende Tote verwandelt – und Nora trägt als Einzige die Antikörper in ihrem Blut. Bald muss sie feststellen, dass es auch wandelnde Untote gibt, die sich ihre Menschlichkeit dank eines Antiserums erhalten können. Und Bram, ihr Entführer, ist einer von ihnen. Nora verliebt sich in den jungen Mann, doch die Endlichkeit seiner Existenz bedroht ihre Liebe. Nur Noras Vater, ein hochrangiger Wissenschaftler, könnte ein Gegenmittel entwickeln, doch er ist selbst infiziert und droht zu sterben. Ist Noras Welt endgültig dem Untergang geweiht?


Meine Meinung:

Es ist das Jahr 2195 und die Welt ist nicht mehr so, wie sie war.
Die Welt ist durch Kriege und Klimakatastrophen zu Ende gegangen und nur noch in der Nähe des Äquators ist ein Klima, wo Menschen leben können.
Sie gründen eine neue Ordnung: Die neuviktorianische Ordnung. Man lebt wieder wie im 19.jahrhundert, allerdings sind die technischen Fortschritte schon viel weiter gegangen.
In dieser Ordnung lebt auch die 16jährige Nora, sie geht mit ihrer Freundin Pamela auf eine höhere Mädchenschule und lernen Ladys zu werden.
Nora rebelliert gegen die Vorschriften, was sie tun sollte: heiraten und mehr nicht. Aber irgendwie wollte sie immer mehr.
Vor einem Jahr ist ihr geliebter Vater gestorben und mit ihm hat sie immer Rebellenkämpfe der Punks geschaut.
Die Punks sind eine Bevölkerungsgruppe, die von den Neuviktorianern bekämpft werden. Sie lehnen die technischen Fortschritte zum teil ab und leben noch ganz "normal".

Dann wird Nora entführt und gerät in eine völlig neue Welt.
Sie muss nun lernen, dass es Untote - Zombies - gibt, dass es davon gute und böse gibt, und das die Welt nicht so ist, wie sie dachte.

Nora erfährt viel über die Welt der Toten und gerät mitten rein und mitten in Intrigen und Katastrophen, die sie versucht zusammen mit dem Toten Bram zu bekämpfen.

Schon das schwarz silberne Cover verleitet mich das Buch in der Bücherei mitzunehmen, ohne allzu sehr auf den Inhalt zu achten.
Aber dann war ich auch von dem Inhalt überrascht und überzeugt.
Keine wunderschönen Toten mit grenzenlosen Kräfte usw. Nein, endlich mal werden Zombies aufgezeigt, die auch noch böse sind und stockhässlich aussehen ( na gut, bis auf den Hauptpotagonisten Bram natürlich).

Die Charaktere haben mir alle ausnahmslos gut gefallen und alle wurden gut herausgearbeitet. Die Handlung ist unterteilt aus Kapiteln, die jeweils von anderen Personen erzählt werden, wie z.B. aus Noras, Brams oder Pamelas Sicht. Das fand ich ziemlich interessant.

Dark Love ist das Erstlingswerk der Amerikanerein Lia Habel und ich muss sagen, er ist ihr wirklich überzeugend gelungen.
Ich bin gespannt, was man noch von der Autorin lesen wird.

Sterne:


{Rezie} Elk von Lyck: Die Frau am Fenster


http://media.dav-medien.de/25268732Z.jpg
Autor: von Lyck, Elk
Titel: Die Frau am Fenster
Originaltitel:
Verlag: Books on Demand
Erschienen: 2010
ISBN-10: 3839164303
ISBN-13: 978-3839164303
Seiten: 336
Einband: TB
Preis: 21,90
Quelle: amazon


Kurzbeschreibung:

Zitat:
Achim Oster leidet unter Schlaflosigkeit. Eines Morgens steht er in aller Frühe auf und erwirbt bei einem Trödler einen Haufen alter Fotos. Darunter befindet sich das Porträt einer jungen Frau, welches im Jahre 1929 angefertigt wurde. Die Frau, sie sitzt an einem Fenster, besitzt eine außergewöhnliche Ausstrahlung, ihr Blick und ihr Lächeln faszinieren Achim.Wegen seiner Schlaflosigkeit sucht Achim einen Psychotherapeuten auf. Eine Rückversetzung in seine Kindheit mittels Hypnose erinnert ihn an einen Traum, in dem ein Zug eine wichtige Rolle spielt. Weitere Sitzungen erbringen Hinweise auf ein Trauma, welches im Zusammenhang mit der Ladung des Zuges, einem Flugzeugwrack, steht. Es hat den Anschein, als sei er in das Leben eines Mannes geraten, der Max Lehnfeldt hieß und als Pilot und Kunstmaler arbeitete - und dieser Mann ist er selbst.Achim zweifelt an seiner geistigen Gesundheit, doch er ist auch neugierig. Bei jeder Sitzung kommt mehr von dieser anderen Existenz zum Vorschein. Nicht bloß Details, ihm begegnet auch jene Frau, die er bislang nur von dem Foto kannte. Er fängt an, nachzuforschen.


Meine Meinung:


Achim Oster begibt sich wegen seiner Schlafstörungen zu einem Pychologen. Dieser vesetzt ihn in Hypnose und Achim beginnt plötzlich von einem Leben vorher zu besprechen: Er ist Max Lehnfeldt und Kampfflieger im 2.Weltkrieg. Dabei erzählt er so viele Details, dass es ihm doch komisch vorkommt.

Er versucht weiter zu forschen, will wissen, o er wirklich schon einmal gelebt hat.
Und begiebt sich abermals in Hypnose.
Immer wieder sieht er mehr eines letztenLebens und nun will er alles wissen.
Mit Hilfe seines Freundes wandert er zurück in eine goldene Zeit....

Ich wollte das Buch unbedingt lesen, da ich sehr fasziniert bin von dem Thema.

Allerdings muss ich sagen, dass ich das ganze mehr als übertrieben fand.
Klar, es lässt sich gut als Roman verarbeiten, aber als der arzt Achim Oster sagt, er will ihn nicht weiter so behandeln, da er Angst habe, um Achims geistige Gesundheit, geht dieser zu seinem Freund und der hypnotisiert Achim dann.
Das macht den Eindruck, jeder x-beliebige könne einen anderen Menschen unter Hypnose stellen.

Was ich sehr gut fand, waren die Beschreibungen, die gut recherschierte Geschichte, auch wenn es manchmal zu weit vom Thema abwich. Manchmal war es mir einfach viel zu viel.


Alles in allem muss ich sagen, ich war ein wenig enttäuscht, aber trotzdem war es gut geschrieben.

Deswegen von mir noch

Sterne:


{Rezie} Tana French: Totengleich (Hörbuch)


Produktinformation

Audio CD: 6 Cds
Verlag: Argon Verlag GmbH; Auflage: 1 (25. August 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866108427
ISBN-13: 978-3866108424
Originaltitel: The Likeness


Zitat:
Kurzbeschreibung:
Ihr erstaunliches Krimidebüt Grabesgrün hat in Krimizirkeln für viel Aufmerksamkeit gesorgt und der jungen irischen Autorin Tana French den renomierten Edgar Allan Poe Award 2008 eingebracht. Auch mit ihrem zweiten Roman Totengleich ist French ein außergewöhnlich vielschichtiger, psychologischer Spannungsroman gelungen, der hervorragend geschrieben ist und den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann zieht.

Totengleich setzt einige Wochen nach dem Ende von Grabesgrün ein und stellt die junge Dubliner Polizistin Cassie Maddox in den Mittelpunkt des Geschehens, die nach den schrecklichen Ereignissen von Knocknaree in einer anderen Abteilung arbeitet. Als eine Leiche gefunden wird, die Cassie wie aus dem Gesicht geschnitten ist und Ausweispapiere auf Cassies alten Undercovernamen Lexie Madison bei sich trägt, wird der Tod der Fremden zunächst geheim gehalten. Die Mordkommission muss nicht nur die Frage klären, wer diese Frau erstochen hat, sondern auch herausfinden, wer sie überhaupt ist. Frank Mackey, Cassies ehemaliger Chef als Undercoveragentin, sieht nur eine Möglichkeit, den Fall aufzuklären: Cassie muss in die Rolle der Toten schlüpfen und das Leben ihrer Doppelgängerin fortführen, um den Mörder zu finden. So wird Cassie ins Umfeld der Toten eingeschleust und beginnt ein doppeltes Spiel, das sie emotional bald tiefer gefangen nimmt, als es ihre Professionalität als Undercoveragentin eigentlich erlaubt.

Als Lexie führt sie das Leben der ermordeten Literaturstudentin fort, die mit vier Kommilitonen ein recht zurückgezogenes Leben in einem alten Landhaus, Whitethorn House, geführt hat. Die fünf Freunde verbindet eine besondere, verschworene Gemeinschaft und an der Uni haftet ihnen der Ruf von isolierten Sonderlingen an. In Whitethorn House versuchen sie, ihre idealistischen Vorstellungen einer Wohn- und Lebensgemeinschaft zu verwirklichen und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Ähnlich wie in Donna Tarts Die geheime Geschichte nimmt sich der Roman viel Zeit, um die exaltierten Eigenarten der Studenten und die einzigartige Atmosphäre in Whitethorn House zu beschreiben. Da der Roman aus der Sicht von Cassie in der Ich-Form erzählt wird, gewinnt die Geschichte noch mehr an Authentizität und der Leser gerät rasch in den Bann des Geschehens und fiebert mit. Die geheimnisvolle, verschworene Gemeinschaft der Studenten übt auf Cassie einen ungeheueren Reiz aus und ihr Wunsch dazu zu gehören, sich diesem Freundeskreis völlig hinzugeben wird immer stärker. Die Grenzen zwischen professionellem und persönlichem Engagement, Job und Spiel, Realität und Fantasie verwischen und Cassie läuft Gefahr, sich in diesem doppelten Spiel zu verlieren.


Meine Meinung:

Als eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, wird die Ermittlerin Cassie Maddox hinzugezogen, da sie der Ermordeten zum Verwechseln ähnlich sieht.

Die Tote - Lexi - wohnte mit 4 anderen Studenten in einem Haus. Cassie lässt sich von ihrem ehemaligen Chef Frank überreden, dort Undercover zu ermitteln und geht in das Haus als Lexi.
Cassie findet in den Studenten eine eingeschworene Gemeinschaft vor, diese wiederum bemerken nicht, dass es sich nicht um Lexi selbst handelt.

Der Schreibstil der Autorin ist verblüffend genial! Sie fasziniert durch ihr Gespür für Stimmungen und schildert meisterhaft die einzelnen Beziehungen der Studenten. Es tut gut, so einen nahezu perfekten Schreibstil zu lesen/ hören.


Allerdings ist die Geschichte an sich doch mehr als unglaubwürdig und trotz versuchter Spannungen kam diese nicht auf.

Eine ehemalige Aussereisserin aus Australien kommt über zig Stadionen endlich in Dublin an, nimmt dort eine andere Identität an - ausgerechnet die, einer Undercover Ermittlerin, die ihr dann auch noch verblüffend ähnlich sieht. Sorry, aber das sind einfach zu viel Zufälle ...

Trotzdem fand ich dieses Hörbuch sehr aufschlussreich, auch wenn ich erst später bemerkt habe, dass es von der Autorin bereits einen Vorgängerband gab. Den hatte ich bisher noch nicht gelesen, ist aber für diese Story auch nicht zwingend nötig.

Aber ich werde der Autorin die Chance geben und mir noch das erste Buch besorgen und lesen (oder hören).

Aufgrund der tollen Sprache und Beschreibungen bekommt das Hörbuch ( was sehr gut gelesen wurde von Mareen Eggert) von mir noch


{Rezi} Barclay, Linwood: Kein Entkommen


http://img.dooyoo.de/DE_DE/orig/1/9/7/0/4/1970457.jpg
Autor: Barclay, Linwood
Titel: Kein Entkommen
Originaltitel: Never look away
Verlag: Ullstein
Erschienen: 2011
ISBN-10: 3548283489
ISBN-13: 978-3548283487
Seiten: 576
Einband: TB
Preis: 9,99
Quelle: amazon

Kurzbeschreibung:

Zitat:
Sonne, Softeis, Kinderlachen. So hatte sich David den heutigen Tag vorgestellt. Ein Ausflug nach Five Mountains würde Davids Sohn Ethan gefallen. Auch seine depressive Frau Jan würde auf andere Gedanken kommen. Als sie in der Menge verschwindet, wird David panisch. Will sie sich etwas antun? Später zeigen die Überwachungskameras ihn mit seinem Sohn an der Kasse – ohne Jan. Plötzlich steht David selbst im Zentrum der Ermittlungen: unter Mordverdacht …


Meine Meinung:


David und Jan machen einen Ausflug in einen Freizeitpark, zusammen mit ihrem 4jährigen Sohn Ethan. Für die Familie ein Ausflug, der sie wieder näher bringen soll, denn Jan leidet in letzter zeit an Depressionen.
Plötzlich ist der Buggy mit Ethan verschwunden. Als David ihn endlich findet, mit seinem unbeschadeten Sohn darin, ist plötzlich seine Frau Jan weg.
Er sucht und benachrichtigt die Security.

Ein Detectiv aus der Kleinstadt Promise Fall nimmt die Ermittlungen auf und bald steht David als Hauptverdächtiger da.


Dieser geht auf eigene Faust auf die Suche nach seiner Frau, und entdeckt widersprüchliges: Wieso hat keiner bemerkt, dass Jan unter Depressionen litt? Wieso hat sie David belogen? Und wieso bewahrt sie ihre Geburtsurkunde unter Dielenbretter versteckt auf?


Immer wieder stößt David auf Neue Erkentnisse - und auf Neue Fragen.


Dieser Thriller von Linwood Barclay hat es wirklich in sich und man grübelt immer wieder nach: Wer ist Jan wirklich?


Für mich war es nicht der erste Roman des Autoren und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht.


Sterne: