{Rezension} Göttlich verliebt von Josephine Angelini

Autor: Josephine Angelini
Titel: Göttlich verliebt

Originaltitel: Goddess
Verlag:
Dressler verlag
Erschienen: 01. März 2013 
ISBN-10:
3791526278 

ISBN-13: 978-3791526270
Seiten: 458 Seiten  
Einband: Gebundene Ausgabe

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre 
Serie: Göttlich Triologie - Band 3  
Preis: 19,95 Euro


Klappentext


Der fulminante Abschluss der "Göttlich"-Trilogie.

Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?

Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas?

Meine Meinung


Ich will gar nicht zuviel über den Inhalt des Buches verraten. Im Klappentext steht eigentlich schon alles relevante drin - und es sind schon unzählige Rezensionen geschrieben wurden.

Dieser 3.Band beginnt da, wo Band 2 aufgehört hat. Helen hat Ares besiegt, aber die Häuser wurden vereint, weil Helen, Lukas und Orion Blutsbruderschaft geschlossen haben - ein neuer Trojanischer Krieg steht bevor - so wie es immer sein sollte, laut Parzen. Immer und immer wieder wiederholt sich die Geschichte. Und langsam wird auch Licht ins Dunkel gebracht.

Trotzdem bin ich regelmäßig ins trudeln gekommen - meiner Meinung nach war manches einfach viel zu viel: Helen bekam alle möglichen Fähigkeiten, wo ich schon langsam den Überblick verloren habe. Plötzlich erfährt man, die Scions können sich in Tiere verwandeln - für mich alles too much!

Viel wurde geschrieben, wie die Truppen vor der Schlacht verteilt wurden, wer wohin und warum, wer mit wem und wer nicht....mitunter etwas verwirrend, weil auch hier zuviel.
Dann hingegen das große Fimale - Helens Schlacht gegen die Götter - dies wiederum war viel zu schnell vorbei! Von mir dafür eindeutig ein Minuspunkt. 
das alles klang, als wäre Götter besiegen das Einfachste, was es gibt.

Trotzdem hat mir der Abschluss der Triologie gefallen, Orion war mir wieder total sympatisch - er ist einfach der Beste !

Aber alles in allem kann dieser dritte Teil nicht das wiedegeben, was ich in den ersten beiden empfand - Spannung! Ich fand den einfach etwas blass gegen die beiden ersten Teile.

 Aber wenn man einmal mit der Triologie begonnen hat und die ersten beiden Bände gelesen hat und für gut befunden hat, sollte diesen 3.auf jeden Fall lesen!

      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.