{abzugeben} Bücher suchen ein Neues zu Hause - Juni

Ani
Auch heute habe ich noch ein paar Bücher für Euch, die möchte ich abgeben - und zwar nur gegen Porto! Alle vier sind ungelesen, drei sind noch original verschweißt.

"Die fünfzehn Schwerter" von Vanessa Wennemacher
Wolltet ihr immer schon wissen, was Cymons, Cyanalyser oder Cytrainer sind und was passiert, wenn Erstere den „Championslevel“ erreichen und transformieren? Oder wie man sich verhält, sollte man sich unvermittelt auf einer geheimnisvollen Insel wiederfinden und noch dazu ein Ultracymon zum Feind haben? Dann sei euch die Lektüre der „Fünfzehn Schwerter“ ans Herz gelegt. In saloppem, jugendlichem Stil schildert die sechzehn Jahre junge Autorin die abenteuerlichen Erlebnisse einer Gruppe von Teenagern, die sich jäh in einer völlig fremden Welt mit unbekannten, teilweise sehr gefährlichen Wesen zurechtfinden müssen. Nur gut, dass ihnen dabei mutige und freundlich gesinnte Cymons zur Seite stehen. Als sie jedoch den Auftrag erhalten, die legendären fünfzehn Machtschwerter in ihren Besitz zu bringen, um ihre neue Welt vor dem Bösen zu retten, müssen sie mehr denn je um ihr Leben fürchten. Und nicht jeder von ihnen wird das dramatische Ende dieses ungewöhnlichen und fantastischen Abenteuers erleben …
"Leila, Die Schöne vom Nil" von Konsalik
Ein internationales Forschungsteam auf den Spuren des Geheimnisses von Sakkara, der berühmten Totenstadt am Nil: Unter Leitung von Professor Mitchener suchen die Wissenschaftler fieberhaft nach dem bislang unbekannten Grab des Kind-Königs. Die Mission droht schon zu scheitern, als die Forscher plötzlich auf eine Grabplatte stoßen. Für den deutschen Archäologen Dr. Frank Herburg wird Sakkara nicht nur in beruflicher Hinsicht zum Schicksal. Er verliebt sich in Leila, die schöne Tochter eines ägyptischen Kollegen. Eine leidenschaftliche Liebe beginnt, die jedoch schon bald überschattet wird, denn der sensationelle Fund löst eine Kette geheimnisvoller Ereignisse aus. Kurz nach dem Grabfund erhält Herburg eine erste unheimliche Warnung: "Der Tod wird den mit seinem Schwinger erlschlagen, der die Nähe des Pharao stört". Der Fluch der Pharaonen scheint tatsächlich auch ihn zu ereilen, denn plötzlich ist Herburg spurlos verschwunden...

 "Kosakenliebe" von Konsalik
Auf dem Eroberungszug nach Sibirien im Namen Iwan des Schrecklichen hinterlassen die gefürchteten Donkosaken ausgeraubte Dörfer, geschlagenen Männerund missbrauchte Frauen. In einem Dorf an der Wolga trifft der wilde Kosake Muschkow auf die junge Marina Lupin. Statt roher Gewalt entbrennt in ihm die Liebe. Um diese Lebe nicht zu verlieren, macht er Marina zu seiner Gefangenen. In Männerkleidern muss sie ihm als Pferdebursche dienen. Stolz und ehrenhaft tritt Marina ihrem Herrn gegenüber, aber auch sie spürt in sich ein wachsendes Verlangen nach Muschkow. Noch ahnt keiner etwas von der versteckten Leidenschaft zwischen den Kosaken und seinem Burschen, doch Marina und Muschkow schweben in großer Gefahr...

"Der gemietete Mann" von Hera Lind
Männer haben für alle Bereiche des Lebens ein weibliches Wesen: eine Sekretärin, eine Gattin, eine Haushälterin, eine Köchin, ein Kindermädchen … und was habe ich? – In diesem Moment fiel es mir ein. Das war die Lösung!

Es könnte so schön sein: Die erfolgreiche Journalistin Karla übernimmt die Moderation einer Fernsehshow – und merkt leider zu spät, dass sie weder mit der Zielgruppe, noch mit deren Lieblingsthemen etwas anfangen kann: Waschbrettbäuche, Tattoos, Piercings. Auch privat läuft es überhaupt nicht rund für die Mutter von vier Kindern. Da hilft nur eins: Ein Mann muss her. Einer, der mit dem Nachwuchs zurechtkommt, ihr ohne Murren jede Arbeit abnimmt und keinerlei Ansprüche an sie stellt. Kurz: Karla verlangt nach einem Wunder und bekommt – immerhin – einen Au-pair-Jungen. Doch der entpuppt sich als etwas ganz anderes, als sie erwartet hätte … 

"Fremde Federn" von Martha Grimes
Eigentlich wollte Superintendent Jury von Scotland Yard einmal Urlaub machen. Doch dann soll er in den Staaten den Tod Philip Calverts, eines Mitarbeiters der weltberühmten Barnes-Stiftung, aufklären helfen. Zusammen mit Sergeant Wiggins und seinem adligen Freund Melrose Plant fliegt Jury nach Amerika. Noch ahnt er nicht, daß der Tod Philip Calverts nur ein Glied in einer ganzen Kette mysteriöser Gewaltverbrechen ist. 

Bei Interesse bitte einen Kommentar hinterlassen, oder mich anmailen: 
anettsbuecherwelt ( at ) arcor.de
 












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.