{Rezension} Imperfekt Match - Liebe ist eigenwillig von Ina Linger und Cina Bard

Autor:  Ina Linger und Cina Bard  
Titel: Imperfekt Match - Liebe ist eigenwillig
Format: E-Book | Kindle Format
 Dateigröße: 388 KB  
Seitenzahl der print-Ausgabe: 215  
Sprache: Deutsch  
ASIN: B00DRLC9W6  
Preis: 2,99 €



Alles könnte für Emma so wundervoll sein. Sie fährt mit ihrem besten Freund und Mitbewohner Colin, in den sie heimlich verliebt ist, für fünf Tage nach London und trifft sich dort auch noch mit ihrer Internet-Freundin Anna, alias Midnightrider, um diese endlich mal persönlich in die Arme schließen zu können. Jedoch gibt es da ein kleines Problem: Emma hat sich bei Anna als Mann ausgegeben und wagt es nicht, diesen Betrug zuzugeben, weil sie ihre momentan beste Freundin nicht verlieren will. Ihr bleibt somit keine andere Wahl, als auf Colins großzügiges Angebot, sich für sie auszugeben, einzusteigen und ihren Plan ihn auf der Reise zu verführen, den neuen Umständen anzupassen.
So richtig kompliziert wird alles allerdings erst, als Colin deutliches Interesse an Anna zeigt und Annas Bruder Ben zusätzlich nicht nur ständig Emmas sorgsam ausgefeilte Pläne durchkreuzt, sondern auch noch ihre Gefühlswelt gehörig durcheinanderwirbelt.





Eigentlich möchte ich hier nicht mehr viel zum eigentlichen Plot schreiben, steht im Grunde schon alles in der Kurzbeschreibung / Klappentext.

Dieses Buch ist sehr witzig geschrieben und ich musste öfters schmunzeln. Ein guter Humor eingepackt in dem totalen Gefühlschaos von Emma. So manches mal hätte ich schreien können über Emma, ist sie mit Anfang 20 wirklich so naiv??? 
Aber es war so schön zu lesen, wie sie sich langsam an Ben annäherte und wie sich ihre Gefühle entwickelten.

Die Charaktere Emma, Ben Anna und Colin waren sehr sympatisch und ich konnte sie mir richtig vorstellen. 
Es war  keine spannende, actionreiche Geschichte, eher eine witzige Liebesgeschichte mit jeder Menge Situationskomik.


Mir hat diese Geschichte wirklich gut gefallen, auch wenn mir ein wenig mehr Spannung gut gefallen hätte. Das Ende war gar nicht überraschend, bereits zur Hälfte des Buches hatte ich es wohl durch schaut - trotzdem kann ich die Geschichte empfehlen, allein schon wegen dem Humor!



Von mir 4 von 5 Büchern



Ina Linger


Bilder von Ina Linger



Ina Linger wurde 1975 in Berlin geboren und hatte schon als Kind eine immense Fantasie. Aus diesem Grund fing sie auch schon im Kindesalter an, ihre ersten kleinen Geschichten zu schreiben und hat bis heute nicht damit aufgehört. Sie arbeitet nach einem Germanistik- und Grundschulpädagogik-Studium in der Funktion einer Sozialpädagogin in Berlin Neukölln und betreibt die Schriftstellerei momentan noch als Zweitberuf.
Im Dezember 2011 veröffentlichte sie zusammen mit Cina Bard ihren ersten Roman mit dem Titel 'Three-Night-Stand - Liebe ist simpel'. Im Sommer 2012 folgte der erste Band ihrer Fantasyreihe 'Falaysia - Fremde Welt', der im Oktober sogar mit dem dnbp (derneuebuchpreis) für Selbstverleger ausgezeichnet wurde. Im Mai 2013 folgte der zweite Band der Reihe.
Die Autorin bewegt sich jedoch gern in unterschiedlichen Genres. So wird auch in diesem Sommer wieder ein romantische Komödie als weiteres Gemeinschaftsprojekt mit Cina Bard entstehen und veröffentlicht werden.

Mehr über die Autorin und ihre Bücher auf:

www.inalinger.de


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.