{Rezension} Metarmophose am Rande des Himmels von Mathias Malzieu

Ani
Autor: Mathias Malzieu
Titel:  Metarmophose am rande des Himmels
Originaltitel: Metamorphose en bord du ciel
Verlag: carl's books
Erschienen: 26.August 2013
ISBN-10: 3570585204
ISBN-13: 978-3570585207
Seiten: 160 Seiten
Einband: Broschiert
Preis: 12,99€




Ich heiße Tom »Häma-Tom« Cloudman. Man sagt, ich sei der schlechteste Stuntman aller Zeiten. Ganz falsch ist das nicht. Ich bin außergewöhnlich ungeschickt und laufe ständig überall gegen. Ich beneide die Vögel um ihre Freiheit, vielleicht schaue ich zu oft zu ihnen hoch. Schon auf dem Schulhof zog ich Rollschuhe an, um fliegen zu üben. Ich raste auf einem alten Skateboard das Schuldach hinunter und wedelte dabei heftig mit Pappflügeln. Aber ich flog nicht hoch, sondern immer nur auf die Nase. Nachts klettere ich eine Leiter hoch, öffne eine knarrende Falltür und bin auf dem Dach. Ich traue meinen Augen kaum. Eine gigantische Voliere! Ein Federnpalast! Alle erdenklichen Rottöne entflammen die Nacht. Eine Frauengestalt sitzt auf einer Schaukel: Ein hautenger Federanzug schmiegt sich an ihren Körper. Ich verspüre den unwiderstehlichen Drang, sie zu berühren. Die Vogelfrau streckt die Arme seitlich aus, geht in die Knie, drückt das Kreuz durch und stößt sich vom Boden ab. Sie schlägt elegant mit den Flügeln. Die Vogelfrau kreist einmal über mir, dann kommt sie wieder zu mir herabgeschwebt: »Möchten Sie fliegen lernen, Tom Cloudman?«

Zu der Handlung möchte ich gar nicht allzu viel verraten, denn da es nur 140 Seiten sind, würde ich in meiner Schwärmerei zum Buch wohl viel zu viel sagen. Das Wichtigste steht im Klappentext und ja, Tom ist ein lebenslustiger, verrückter Stuntman, der nur vom Fliegen träumt - das ist sein größter Traum, fliegen - ohne abzustürzen.

Dies ist eine Geschichte, so voller Poesie, wie ich sie bereits aus Mathias Malzieus ersten Roman "Die Mechanik des Herzens" erleben durfte. 
Eine Geschichte, die über das Leben schreibt und davon, seine Träume zu verwirklichen. Eine lebensbejahende Geschichte, mit ein wenig Fantasie, welches wie ein Märchen für Erwachsene wirkt.

Besonders schön auch wieder die Covergestaltung, das wieder ein Bild des Künstlers Bejamin Lacombe zeigt, ebenfalls wie in dem Roman "Die Mechanik des Herzens".


Mathias Malzieu weiss es genau, mit Worten umzugehen und zaubert hier eine Geschichte mit facettenreichen Protagonisten, die eine Welle von wunderbaren Bildern im Kopf erzeugen lässt.
Schon allein der Sprache wegen sollte jeder dieses Buch lesen und wer "Mechanik des Herzens" mochte, wird dieses Buch lieben!


Kommentare:

  1. Wirklich ein wundervolles und empfehlenswertes Buch ♥ Habs mit Genuss gelesen und so Worte wie 'Normalitätsphobie' fand ich einfach genial!

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Autor hat eine ganz besondere, tolle Sprache!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.