{Rezension} Die Bestimmung Band 3 - Letzte Entscheidung

Ani
Autor: Veronica Roth
Titel: Letzte Entscheidung
Originaltitel: Allegiant
Verlag: cbt
Erschienen: 24.03.2014
ISBN 10: 3570161579
ISBN 13: 978-3570161579
Seiten: 512
Einband: Gebunden
Serie: Die Bestimmung - Band 3
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 17,99


Die Lüge hinter dem Zaun holt Tris und Four ein
Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch
die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ...
Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.



Nachdem ich vom 2.Band doch recht enttäuscht war, bin ich mit gemischten Gefühlen an diesen Trilogie Abschluss ran gegangen.
Und ja, ich persönlich fand es besser. Aber es gab auch einige Schwachstellen, sollte man darüber nachdenken? Na klar doch!

Die Autorin schafft es, ihre Protagonisten ausserhalb der Stadt zu bringen, und schon stellen sich neue Herausforderungen. Tris und Four merken, dass so ziemlich alles eine Lüge war. Und nun werden sie wieder so oder so gezwungen, Entscheidungen zu treffen.

Vieles erschliesst sich mir in diesen 3.Band nicht wirklich. Was ist nun mit dem restlichen Land? Es gibt noch mehr Städte wie Chicago, was ist damit? Wieso genau ist das Land so geworden, wie es ist? Viele Fragen, die am Ende für mich offen bleiben.
Schade, da hätte man noch etwas ausführlicher werden können.

Und dann Four - mal ehrlich, er war mir immer mit der Liebste hier, aber in diesem Band habe ich doch sehr oft an ihm gezweifelt. Wieso trifft er mitunter so naive Entscheidungen? Und Tris, sie gibt immer wieder die Schuld ab an Four, aber endlich, endlich werden sie sich doch über einiges klar und sie könnten nun endlich mal zusammen sein. Und dann???? Was macht denn da die Autorin? Ich bin geschockt gewesen.
Klar, es sind Menschen ohne Ende gestorben, aber wieso lässt sie uns hier 3 Bände lang mitfiebern, um dann so ein Ende zu haben???

Auch ist mir die Entscheidung von Fours Mutter immer noch ein Rätsel - da ist sie so eine harte Kämpferin, und dann lässt sie sich von ein paar Worten nur so umstimmen? Versteht mich nicht falsch, ich finde es toll, dass sie sich für ihren Sohn entschieden hat, aber an sich ist es für die Story doch recht unglaubwürdig.

trotzdem fand ich die Idee gut und den 3.Band auch schön geschrieben. Ich hatte den schnell durch, da ich wieder mit Tris und Four mitgefiebert habe.
Ich muss es nur noch etwas sacken lassen, das Ende kam dann doch anders, als gedacht.
Eine schöne Idee für die Dystopie, in der Umsetzung leider etwas enttäuschend. Trotzdem bereue ich den Kauf und das lesen der Bücher nicht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.