{Rezension} Haus der Schatten von Alfred Bekker

Ani
Autor: Alfred Bekker
Titel: Haus der Schatten
Verlag: CassiopeiaPress
Erschienen: 2. Dezember 2013
ASIN: B008GX8Q5O
Seiten:  82
Einband: Kindle E-Book
Preis: bei amazon 0,00 €

Unheimlicher Roman
Eine junge Frau kehrt in das düstere Haus ihrer Familie nach Maine zurück - und begegnet dem Grauen.

Ein packender Romantic Thriller von Erfolgsautor Alfred Bekker.


Francine Baily kehrt zu ihrem Vater zurück, um sich mit ihm zu versöhnen. Vor Jahren haben sie sich zerstritten und Francine ist weggezogen. Nun hat sie einen Brief bekommen, ihr Vater möchte sich mit ihr vertragen.
Als sie daheim ankommt begegnet ihr ihr Cousin Colin Randolph, der inzwischen geheiratet hat. Ihn fand sie schon immer gruselig und mag ihn auch jetzt nicht.
Mit ihgem Vater kann sie sich scheinbar wieder vertragen, aber dann wird er ermordet. Und alles deutet auf Francine als Mörderin hin. Wie kann sie ihre Unschuld beweisen?

Dieses E-Book ist recht kurzweilig und schnell gelesen, es ist schön flüsig geschrieben, ohne großen SchnickSchnack.
Allerdings hat man auch das Gefühl, der Autor wollte alles rec ht schnell auf den Punkt bringen. Als Romantic Thriller wird das Buch ausgewiesen, allerdings kann ich dem ganzen nicht zustimmen. Als Thriller fehlt einfach zu wenig die Spannung, eigentlich weiss der Leser recht zeitig worauf das ganze hinführt und es war zwar gut geschrieben, aber keine spannenden Wendungen. Und von der Romantic gibt es auch nicht wirklich viel. Es entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen Francine und dem zu ermittelnden Polizisten, aber Romantic stelle ich mir anders vor, dafür wurde dies zu schnell abgehandelt.
Alles in allem ein schönes Buch, noch dazu da es gratis war, aber mit sehr großen Erwartungen sollte man an die 82 Seiten nicht ran gehen.






Alfred Bekker ist Autor zahlreicher Fantasy-Romane und Jugendbücher.
Seine Bücher um DAS REICH DER ELBEN, die DRACHENERDE-SAGA und die
GORIAN-Trilogie machten ihn einem großen Publikum bekannt. Im Bereich
des Krimis war er Mitautor von Romanserien wie Kommissar X und Jerry
Cotton. Außerdem schrieb er Kriminalromane, u.a. die Titel MÜNSTERWÖLFE,
EINE KUGEL FÜR LORANT, TUCH UND TOD, DER ARMBRUSTMÖRDER und zuletzt in
dem Roman DER TEUFEL AUS MÜNSTER, in dem er einen Helden aus seinen
Fantasy-Romanen zum Ermittler in einer sehr realen Serie von Verbrechen
macht.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.