{Rezension} Kates Geheimnis - Brenda Joyce

Ani
Knaur Verlag / 544 Seiten / 8,90€
Tänzerin Jill ist mit ihrem Verlobten Hal zu einem Ausflug unterwegs. Während der Autofahrt verliert Jill plötzlich die Kontrolle über den Wagen. Der Unfall ist fürchterlich, Hal stirbt in ihren Armen und seine letzten Worte lauten: Ich liebe dich ... Kate.

Eigentlich machen Jill und hal Hochzeitspläne, doch zu einem Ausflug verkündet Hal, dass er Jill nicht heiraten kann. Er sagt ihr, er hat Heimweh und bräuchte Abstand und will nach Hause, nach England - allein. Jill, völlig fertig, baut dann einen Autounfall und Hal stirbt in ihren Armen, aber vorher sagt er noch "Ich liebe dich ....Kate".
Wen meint er mit Kate? Jill ist völlig fertig. Sie überführt seine Leiche nach England zu seiner Familie. Dort ist sie alles andere als Willkommen. Alle geben ihr die Schuld an Hals Tod.
Und dann entdeckt sie in Hals Zimmer ein Foto - darauf ist eine Kate Galagher von 1906. Ist es die Kate? Und wieso hat sie den gleichen Familienname wie Jill? Zufall?
Jill geht dem ganzen auf die Spur und versucht heraus zu finden, ob sie mit Kate verwandt ist.

Sie dringt immer tiefer in die Familiengeheimnisse von hals Familie und je mehr sie erfährt, umso mehr werden ihr Steine in den Weg gelegt - was soll sie nicht heraus finden? Und was ist wirklich mit Kate passiert, die damals spurlos cerschwunden ist?

Ein toller Roman um Familiengeheimnisse, Intrigen, Lügen und Freundschaft. Die Geschichte ist gut und ab ca. der Mitte nimmt sie auch richtig Fahrt auf.
Trotzdem habe ich mich schwer getan, denn mir waren alle Charaktere nicht gerade sympathisch. Jill, die selbst nie eine Familie hatte, fragt sich, ob sie doch mit Kate verwandt ist - allerdings ist sie sich nur am entschuldigen. Irgendwann nervt das gewaltig. Die ganze Familie von Hal ist merkwürdig und unsympathisch, selbst als Hals Geschwister versuchen nett zu sein, kann ich ihnen das nicht abkaufen.

Auch Alex, der anfängt Jill zu helfen ist recht undurchsichtig, und in seiner Art mochte ich ihn auch nicht, wobei er mir zum Ende des Buches etwas sympathischer war. Aber ansich blieben die Charaktere für mich recht farblos.

Sehr gut hingegen fand ich die Rückblenden in Kates Leben - da konnte der Leser mehr erfahren und ich habe mit Kate mitgelitten.
Eine interessante Familiengeschichte, die nach und nach Spannung aufbaut und recht kurios begann. Sehr gut hat mir die Geschichte von Kate gefallen - weniger gut die Charaktere der Gegenwart. Trotzdem fand ich das Buch lesenswert und wer Familiengeschichten liebt, kann ich dies auch empfehlen.




Info:
Brenda Joyce wurde in Brooklyn geboren. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 1988 gewann sie zahlreiche Auszeichnungen und gehört mittlerweile mit einer Gesamtauflage von mehreren Millionen zu den erfolgreichsten amerikanischen Romanautorinnen. Brenda Joyce verbrachte viele Jahre in New York City, lebt heute aber im ländlichen Colorado.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.