{Rezension} Passagier 23 von Sebastian Fitzek

Knaur Droemer Verlag / 426 Seiten / 14,99 € (E-Book)
Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund zwanzig Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.

Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm…

Die Geschichte beginnt etwas eigenartig: Martin Schwartz begibt sich in lebensbedrohliche Ermittlungen, und man hat das Gefühl, er hat selbst bereits mit seinem Leben abgeschlossen und resigniert.
Dann recht schnell des Rätsels Lösung: Er hat seine Frau und seinen Sohn verloren, aussgerechnet auf einem Kreuzfahrtschiff begeht seine Frau Selbstmord und nimmt ihren gemeinsamen Sohn mit in den Tod. Das hat Martin nie verkraftet.

Doch dann wird er von einer verrückten Alten eben wieder auf jenes Kreuzfahrtschiff geholt, wo sich seine Frau umgebracht hat. Denn vor acht Wochen ist abermals eine Mutter mit ihrer Tochter verschwunden, und plötzlich taucht eben diese Tochter wieder auf - im Arm das liebste Kuscheltier des Sohnes von Martin.

Nun beginnt eine Jagd nach dem Entführer, denn schnell wird klar: Das sind nicht einfache Suizide, da steckt mehr dahinter, denn es scheint, da hat es einer auf Mütter mit ihren Kindern abgesehen. Und dann gerät auch noch die Patentochter des Kapitäns in den Verdacht, sich das Leben zu nehmen.

Dies ist wieder eine spannende und komplexe Story des Autors, die immer wieder Punkte erreicht, wo man als Leser wieder umdenken muss. Gerade denkt man, man ist des Rätsels Lösung nah, schon passiert wieder etwas, dass alles umwirft und man weiter im Dunkeln tappt. Bis zum Schluss bleibt die Geschichte spannend und wartet am Ende mit einem Schluss auf, den man so nicht erwartet hat.

Einzig mit den einzelnen Charakteren konnte ich mich nicht so richtig anfreunden. Da war keiner dabei, der mir wirklich sympathisch war, deswegen gibts auch einen Stern Abzug von mir, da hätte man doch ein bisschen mehr draus machen können.

Auch wenn sich viele mit dieser Flut an schockierenden Auflösungen, Momenten und ähnliches überladen fühlen und kritisieren, dass Herr Fitzek hier einfach viel zu viel in das Buch gepackt hat - ich fand es einfach nur gut. Das Ganze ist sicher Geschmackssache, wie so vieles auch, aber ich mochte es gerne und werde es auch weiter empfehlen.









{Rezension} Wickie und die starken Männer - Mein erstes Lesebuch

Verlag Studio 100 (Panini) / 44 Seiten / 7,99 €
Das Wickie Erstleserbuch passend zur neuen CGI TV-Serie: 2 spannende Geschichten für Erstleser mit Fragen für clevere Köpfe! Wickie und die starken Männer erbeuten einen Schatz, den auch der Schreckliche Sven haben möchte. Sven nimmt kurzerhand Ylva gefangen, um sie gegen den Schatz zu tauschen. Aber er hat nicht mit Wickies gewitztem Plan gerechnet ... Für das Dorffest backt Wickie Mutter Ylva leckere Honigkekse. Allerdings scheint es in Flake Keksdiebe zu geben, denn plötzlich sind die Leckereien verschwunden. Doch der clevere Wickie hat wie immer eine gute Idee! 64 Seiten, Hardcover. Einfache Sätze, Fibelschrift, Illustrationen auf Basis der TV-Episoden.

Dieses Buch ist gedacht für Erstleser und auch in schöner großer Schrift. Meine 6jährige Tochter kommt dieses Jahr in die Schule und ist schon jetzt ganz begierig darauf, selbst zu lesen. Also haben wir zusammen das Buch gelesen. Da sie schon einige Buchstaben richtig gut kann und auch mit der Geschichte um Wickie vertraut ist, fielen ihr einige Worte richtig leicht.
Aber ich denke, das das Buch dann doch eher für Schulkinder gedacht ist, die richtig lesen können und die Buchstaben beherrschen, denn es gibt doch immer wieder schwere Worte.

Trotzdem hat uns das Buch mit den beiden kurzen Geschichten richtig viel Spaß gemacht. Wickie ist immer wieder beliebtund auch bei Mädchen!
Ausserdem ist das Buch wunderschön illustriert, so dass die Geschichte auch gleich gut zu verstehen ist.
Am Ende einer jeden Geschichte sind noch ein paar Fragen, die die Kinder beantworten können, so wird sichergestellt, dass sie den Text, den sie gelesen haben, auch wirklich verstanden haben.

Für mich eine klare Leseempfehlung!





{Rezension} Das Rätsel der Geisterstadt - Das magische Baumhaus Band 10

Loewe Verlag / 96 Seiten / 7,95 €
Kein Mensch weit und breit. Das magische Baumhaus hat Philipp und Anne in eine Geisterstadt entführt. Um sie herum nur Steppe und hohe Berge. Sie sind tatsächlich im Wilden Westen! Da plötzlich kommt Hufgetrappel näher. Eine galoppierende Pferdeherde donnert an den Geschwistern vorbei. Können Philipp und Anne dem netten Cowboy Slim helfen, die wilden Mustangs einzufangen?
Das zweite Rätsel, was die Geschwister lösen müssen, führt sie in den Wilden Westen. In einer Geisterstadt angekommen sehen sie sich Pferdedieben, Cowboys und Geistern gegenüber.
Doch die Geschwister halten zusammen und schaffen auch so wieder des Rätsels Lösung zu finden.

Die Themen sind eigentlich eher was für Jungen, aber meine Tochter mag die auch und die Bücher sind so kindgerecht geschrieben, alles wird gut erklärt, so dass auch sie sich für solche Sachen wie den Wilden Westen und Cowboys begeistern kann.

Gedacht sind die Bücher für Leser von 8-10 Jahren, und gerade für solche, die nicht gern lesen finde ich diese richtig toll. Meine Tochter kommt dieses Jahr in die Schule und will schon immer selbst mitlesen, gerade die einzelnen Überschriften bieten sich da größtenteils an und sie hat schon jetzt großen Spaß daran.

Eine klare Leseempfehlung für diese tolle Buchserie!





SUB Abbau 2015 - März Aufgaben

Heute möchte ich euch endlich die neuen Aufgaben vorbei bringen.
Wie sieht denn Eure Challenge im Moment aus?? Seid ihr zufrieden? Schafft ihr alle Aufgaben?

Ich schaffe selbst nicht alle Vorgaben, da nicht alles mein Genre zum Beispiel ist, aber ich wollte doch recht vielfältig bleiben, und was ich nicht mag, mag vielleicht jemand von euch!?

März Aufgaben

1. Lese ein Buch in einer Leserunde oder mit Freunden gemeinsam = 100 Punkte
2. Lese ein Serienbuch einer bereits begonnenen Serie = 50 Punkte
3. Lese ein Buch mit einem männlichen Protagonisten = 25 Punkte
4. Lese ein Buch mit einem sehr hellen Cover (weiss, rosa, pastellfarben, helles grün o.ä.) = 25 Punkte
5. Lese einen Thriller / Krimi = 20 Punkte

Jedes Buch zählt auch nur für eine Aufgabe!
Noch Fragen?
 Ich wünsche Euch ganz viel Spaß!

{Rezension} Der Ruf der Delfine - Das magische Baumhaus Band 9

Loewe Verlag / 96 Seiten / 7,95 €
Anne und Philipp können es nicht glauben: Das magische Baumhaus hat sie in die Südsee verschlagen! Mit einem Mini-U-Boot machen sie sich in die Tiefen des Ozeans auf! Wogendes Seegras, regenbogenfarbene Korallen und jede Menge unbekannte Fische tummeln sich vor ihren Augen. Doch plötzlich geraten Philipp und Anne in große Gefahr. Ob ihnen die beiden Delfine helfen können? Ab 8 Jahren.

Nachdem Anne und Philipp in den letzten vier Büchern nach magischen Gegenständen gesucht haben, um die Zauberin Morgan zu befreien, müssen sie in den nächsten vier Bänden Rätsel lösen, um Meister-Bibliothekare zu werden. Das wollen sie auf jeden Fall.

Und so machen sie sich auf ihre Erste Suche und landen dabei auf einem Riff. Dort finden sie ein kleines U-Boot und machen sich auf die Suche nach des Rätsels Lösung.

Diesmal sind sie ein paar Gefahren ausgesetzt im Meer. Da sind zum Beispiel auf einmal geheimnisvolle Augen, und dann ist da auch noch ein Hai. Als ich das meiner 6jährigen Tochter vorgelesen habe, hat sie schon große Augen gemacht, aber zum Glück geht ja alles gut aus, und so lernte sie gleich noch etwas dazu. Wie ein U-Boot funktioniert oder was alles im Meer lebt. Auch was Korallen sind und sie war begeistert davon.

Auch dieses Buch ist wieder wie alle anderen vorher sehr schön illustriert, nur manchmal sagt meine Tochter, dass es schade ist, dass es keine bunten Bilder sind, sondern nur schwarz weiss. Sie hätte gerne die farbenfrohen Korallen auch bildlich gesehen.




{Rezension} Hydra von Laura Labas

Kindle-Edition - 0,99€ / 341 Seiten
›Du bist stark, Reyna. Du kannst dich deinen Gefühlen stellen, ohne zu verbrennen. Ich lass‘ dich nicht allein.‹
Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Die Ankunft der Caelum in Walcott Hill stellt sie vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Während Felicity Feuer und Flamme dafür ist, sich der Gesellschaft der Pharos anzuschließen, plagen sie selbst immense Zweifel. Plötzlich taucht auch noch der Gestaltwandler Leith auf und bittet sie um einen Deal. Einen Deal, der sie noch weiter von ihrer Familie und ihren Freunden entfernt. Einen Deal, der sie in große Gefahr bringt. Mit aller Macht versucht Reyna, die Fäden ihres Lebens zusammenzuhalten, ohne dabei sich selbst oder ihre Freiheit zu verlieren.

{Rezension} Pharos von Laura Labas

Kindle Edition - 0,99€ / 435 Seiten
›Also existierten wir gemeinsam in ihrem Körper und begannen ganz langsam und dann immer schneller durch den weißen Wald zu laufen. Mit einem Mal war mein Menschsein von mir abgefallen.‹
Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Sie kann ihre Seele in die Körper von Tieren wandern lassen und in ihnen dem Gefühl von Freiheit näher kommen. Doch sie hat keine Ahnung, was sie ist und ob noch andere ihrer Art existieren. Zumindest solange nicht, bis die Caelum in Walcott Hill auftaucht; eine Gruppe von Pharos, die plötzlich Interesse an ihrer besten Freundin hat. Zu allem Überfluss findet Reyna die sterblichen Überreste ihrer Schuldirektorin und muss sich die Fragen stellen, ob es eine Verbindung zwischen diesem Tod und der Welt der Unwandelbaren gibt und welche Rolle die Caelum darin spielt. Kann sie den Pharos vertrauen oder wird sie von den Gefühlen, die sie für Cadan, den Anführer der Caelum, empfindet, geblendet?

›Nichtsdestotrotz war er gefährlich. Insbesondere für mein Herz.


{Neue Bücher} im Regal und auf dem Kindle

Nachdem im Januar Buchkaufverbot war, konnte ich diesen Monat nicht widerstehen und habe bereits ein paar neue Bücher im Regal, die ich euch zeigen möchte!
Ich habe bei Ebay Kleinanzeigen zugeschlagen und die 5 Bücher ("Schneewittchen muss sterben" hatte ich schon) für nur 15 Euro ergattert, da konnte ich nicht nein sagen!
Nele Neuhaus Serie: "Eine unbeliebte Frau", "Mordsfreunde", Tiefe Wunden" und "Wer Wind säht". Ausserdem noch "Abgeschnitten" von Fitzek/Tsokos - wollte ich schon lange haben!!!

Ausserdem habe ich im Januar noch Bücher erhalten, aus Gewinnspielen im Dezember, die will ich noch zeigen:
Val Mc Dermid "Das Moor des Vergessens"
Donna Andrews "Alle Vögel sind schon tod"
Philip Pullman "Der goldene Kompass" , "Das magische Messer" , "Das Bernsteinteleskop"
Nora Roberts "Eine Frage der Liebe"
Nora Roberts "Suzanna"

Und dann habe ich noch neue Bücher auf meinem Kindle:




So, das sind meine Neuen ;)
Kennt ihr davon welche??? Welche habt ihr schon gelesen???

{Rezension} Der kleine Drache Kokosnuss - Das große ABC-Buch

cbj Verlag / 64 Seiten / 12,99€
Mit dem kleinen Drachen Kokosnuss auf Buchstaben-Entdeckungsreise.
Hier können die Fans vom kleinen Drachen Kokosnuss, Oskar und Matilda die Welt der Buchstaben entdecken und kennenlernen. Zu jedem Buchstaben des ABCs gibt es eine wunderschön illustrierte Kokosnuss-Szene, auf der die Kinder viele Dinge zu einem bestimmten Buchstaben entdecken können. Ein Beispiel: Kokosnuss steht am Westufer der Dracheninsel und schaut auf Wind und Wellen. Ein Wal und der Buchstabe W schaukeln auf dem Wasser ...





{Rezension} Abenteuer auf dem Mond - Das magische Baumhaus Band 8

Loewe Verlag / 96 Seiten / 7,95€

Der Mond scheint hell über dem magischen Baumhaus. So spät sind Philipp und Anne noch nie hier gewesen. Aber wohin sie das Baumhaus bei dieser aufregenden Reise trägt, hätten sich die beiden nicht in ihren kühnsten Träumen ausgemalt. Denn ein ganz und gar außerird isches Abenteuer erwartet Philip und Anne. Ihr erster Spaziergang auf dem Mond.





{Rezension} Im Reich der Mammuts - Das magische Baumhaus Band 7

Loewe Verlag / 96 Seiten / 7,95€
Eisiger Wind schlägt Philipp und Anne entgegen, als das magische Baumhaus zum Stillstand kommt. Wo sind sie nur diesmal gelandet? Um sie herum ist nichts als Schnee, Eis und karge Felsen. Doch dann entdecken die beiden eine geheimnisvolle Höhle. Was bedeuten die seltsamen Zeichnungen an der Wand? Philip und Anne folgen der Spur, und plötzlich sind sie mitten in einem spannenden Abenteuer im Reich der Mammuts.

{Rezension} Gezeichnet - House of Night 01

FJB Verlag / 464 Seiten / 16,95 €
Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten...

{Rezension} Gefahr am Amazonas - Das magische Baumhaus 6

Loewe Verlag / 96 Seiten / 7,95€
Ist das magische Baumhaus etwa geschrumpft? Philipp und Anne schauen sich verwundert um. Der Waldboden scheint so weit entfernt, die Bäume sind plötzlich riesengroß, und laute Geräusche dringen durch die schwüle Luft. Können sie wirklich im Regenwald gelandet sein? Auf der Flucht vor Killer-Ameisen, Spinnen, Piranhas und Krokodilen treiben Philipp und Anne auf dem Amazonas einem neuen Geheimnis entgegen ...





{Lesemonat} Januar 2015

Der Januar lief wirklich gut - wahrscheinlich auch, weil ich einige Tage kein Internet hatte ;)
Aber ich hatte auch ein gutes Händchen und wirklich tolle Bücher erwischt.
Hier meine Liste:


"Niemand wird dich vermissen" von Uwe K.Alexi - ein toller Debütroman der sich richtig gut lesen lies und von Anfang bis zum Schluss spannend war!
5 Bücher und eine Leseempfehlung von mir!






"Die Schule der Nacht" von Mia James. Der erste Band der "Ravenwood" Serie. An sich nicht schlecht, aber zu viele Logikfehler und schwache Protagonisten. Nur 3 Bücher von mir - und ich weiss auch noch nicht, ob ich hier weiter lese!




"Die Hopfenkönigin" von Nicole Joens. Das Buch und die dazugehörige Leserunde hatte ich zufällig bei Lovelybooks entdeckt und wußte gleich: Da muss ich mitlesen! Ich hatte auch das Glück das Buch zu gewinnen und habe mich sehr auf die LR gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht! Nachdem ich die Autorin unter Nicole Jordan kennen gelernt habe und ihre beiden Bücher der Hawaii Trilogie lesen durfte, war das hier mal was anderes.
Und für mich eine klare Leseempfehlung, das Buch war einfach nur toll!


"Der Ritter und die Bastardtochter" von Annika Dick. Auch das habe ich von der Autorin bekommen und an der gemeinsamen LR auf Lovelybooks teilgenommen. Ich liebe die Bücher von Annika Dick - und das hier war keine Ausnahme - wieder in einem neuen Genre unterwegs, konnte sie auch hier wieder punkten - eine Liebesgeschichte mit historischen Hintergrund. Toll zu lesen und zum dahin schmachten :)


"Das Lied von Oxean" Nebelring Band 1 von Anna Moffey. Ein etwas anderer Fantasyroman mit wirklichen guten neuen Elementen - ich war positiv überrascht. Das Buch war ein Rezensionexemplar einer Autorin aus meiner Heimatstadt :) Was mich aber nicht in der Bewertung beeinflusst hat - das Buch ist echt super und alle, die Fantasy mögen, sollten es unbedingt lesen!





Und dann habe ich mit meiner kleinen Tochter noch die Baumhaus Bücher weitergelesen, die sind immer so toll! Und man kann den Kindern viel Wissen kindgerecht vermitteln!
"Der Schatz der Piraten" und "Im Land der Samurai":

Das waren insgesamt 7 Bücher mit 1.979 Seiten. Im Durchschnitt waren das 64 Seiten pro Tag.
Nun bin ich gespannt, ob ich auch im Februar so tolle Bücher lesen werde!

Wie sah Euer Lesemonat Januar aus???