{ Buch Rezension } Die Zelle - Jonas Winner

Droemer - Knaur Verlag / 336 Seiten / 9,99€
Sammy ist elf und gerade mit seinen Eltern nach Berlin gezogen. Im Luftschutzbunker der alten Jugendstilvilla, die die Familie im Grunewald bezogen hat, macht er eine verstörende Entdeckung. Ein vollkommen verängstigtes Mädchen, nicht viel älter als er, ist dort unten in einer Zelle eingesperrt, die man mit Gummifolie ausgekleidet hat. Nur durch einen winzigen Schlitz hindurch kann er sie sehen. Am nächsten Tag ist die Zelle leer, das Mädchen verschwunden. Und für Sammy kann es dafür eigentlich nur einen Grund geben: seinen Vater.
Sammy entdeckt im Bunker der alten Villa ein Mädchen, welches gefangen gehalten wird und hat den Verdacht, dass sein Vater das Mädchen gefangen hält. Doch als er am nächsten Tag da ist, ist das Mädchen weg.
Was ist real und was nicht? Immer weiter im Laufe des Buches fragt man sich: Hat Sammy das Mädchen wirklich gesehen? Ist sein Vater der, der sie festgehalten hatte? Immer weiter verstrickt man sich als Leser in diesen Thriller und fragt sich, wohin das alles führt.

Das Ende ist dann für mich völlig unerwartet gewesen und lies mich recht verstört zurück. Es ist schlüssig - ja, aber anders, als vermutet.

Das Buch lies sich super lesen und aufgrund der ganzen Geschichte war ich auch recht flott durch die etwas mehr als 300 Seiten durch. Mehr brauchte das Buch auch meiner Meinung nach nicht - alles war sehr gut durchdacht und schlüssig.
Ich kann dieses Buch nur empfehlen, da es zwar immer wieder Fährten legt, aber der Leser trotzdem nie weiß, woran er ist. Sehr spannend und erschreckend.
Vielen Dank für die tollen Lesestunden auch an den Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zukommen lies!





1 Kommentar:

  1. Hey Anett,
    bin gerade über deinen Blog gestolpert und direkt Followerin geworden. Deine Blogfarben finde ich sehr schön und sie harmonisieren gut.
    Deine Rezension finde ich auch toll. Das Buch kannte ich bislang noch nicht.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.