Kurzer Bericht von meinem Besuch auf der Leipziger Buchmesse

Nun war es endlich soweit! Die Buchmesse war in Leipzig und am Sonntag war ich zusammen mit meiner ebenso lesewütigen 12jährigen Tochter da.

Wir waren bereits kurz vor 10 Uhr in den Messehallen und anfangs ging es noch recht ruhig zu, später wurde es natürlich voller, aber alles war noch in einem normalen Rahmen, was uns nicht gestört hat.

Als Erstes waren wir am Stand vom Oetinger Verlag und meine Große hat sich auch gleich fest gelesen und hat neue Buchwünsche:

"Nightmares - Die Schrecken der Nacht" von Jason Segel und Kirsten Miller:

Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein à

Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.
 Auch ich wurde fündig und hab die Ruhe noch etwas genießen können:

"Monday Club" von Krystyna Kuhn:

Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit! Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind. Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!

Wir haben eigentlich die komplette Halle 2 erkundet und hatten wirklich viel Spaß und viele neue Entdeckungen gemacht.

Besonders angetan hatten es uns auch die Bücher vom Arena Verlag. Meine Große hatte ein Erstes Buch von Isabel Adebi zu Hause gelesen und war davon ganz begeistert. Am Arena Stand hat sie sich dann ein weiteres ausgesucht und das haben wir dann auch spontan gekauft:

"Isola" von Isabel Abedi:

Zwölf Jugendliche, drei Wochen allein auf einer einsamen Insel vor Rio de Janeiro – als Darsteller eines Films, bei dem nur sie allein die Handlung bestimmen. Doch bald schon wird das paradiesische Idyll für jeden von ihnen zu einer ganz persönlichen Hölle. Und am Ende müssen die Jugendlichen erkennen, dass die Lösung tief in ihnen selbst liegt.

Danach sind wir eher durch Zufall in die Signierstunde von Isabel Abedi gefallen und haben das natürlich sofort für das neue Buch genutzt und meine Tochter war so stolz!
Ein wenig gelauscht haben wir der Lesung "Der Kuss des Raben" von Antje Babendererde.

Mila ist schön und rätselhaft. Ihre Vergangenheit will sie um jeden Preis geheim halten. In Moorstein sucht die Sechzehnjährige einen Neuanfang und findet ihre große Liebe. Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie! Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als in der Kleinstadt ein junger Mann namens Lucasauftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Denn Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen – und zu hassen. Im undurchsichtigen Spiel der beiden gerät Mila zwischen die Fronten und findet sich plötzlich vor einem finsteren Abgrund wieder …

Und da war ich doch gleich begeistert davon - und da meine Große dann auch die Bücher liest, habe ich mich dazu hinreißen lassen, und das Buch gekauft. Und wie der Zufall will, saß Antje Babendererde später am Arena Stand und hat auch signiert, also schnell das Buch ausgepackt und hin:








Und dann noch ein Highlight für mich, ganz spontan hatte ich morgens vorm losfahren mit Anka von Ankas Geblubber getwittert - und wir haben uns getroffen - spontan ist doch immer gut. Nachdem wir uns jetzt ca. 5 Jahre virtuell kennen, haben wir es nun endlich mal geschafft, uns richtig zu treffen. Es war zwar nur kurz, aber hat mir viel Spaß gemacht :)



Natürlich durfte ich auch meine Kleine 7jährige, daheimgebliebene Tochter nicht vergessen.

Da ich auch regelmäßig vom Magellan Verlag die Newsletter bekomme, war ich schon mal gut informiert und hatte bereits Vorstellungen, nach was ich Ausschau halten sollte
Und ich wurde auch fündig:

"Flausen im Schopf - Die Haferhorde Band 1" von Suza Kolb:

Ein neues Zuhause? Das finden die Shetlandponys Schoko und Keks ganz schön blöd! Aber die Chefin hat nun mal beschlossen, dass sie zusammen mit allen anderen Vierbeinern umziehen werden. Doch auf dem neuen Hof stimmt irgendetwas nicht: Nachts hallen unheimliche Geräusche durch den Stall, und im Dorf munkelt man, dass es auf dem Anwesen Gespenster geben soll. Klar, dass Schoko dem nachgehen muss! Wäre doch gelacht, wenn er nicht ein Top-Gespenster-Agenten-Pony wäre … 


Ich war auch noch in Halle 3 unterwegs - eigentlich wollte ich zur Signierstunde von Sebastian Fitzek, aber da standen mir eindeutig zu viele Menschen an, da wir auch noch zur Lesung von Stefanie Hasse "Book Elements" und Mira Valentin "Das Geheimnis der Talente" wollten.
Dort sind wir am Nachmittag auch hin und waren beide von den Büchern begeistert - auch diese wandern nun auf unsere gemeinsame Wunschliste und werden wohl demnächst als E-Books bei uns einziehen (ja, wir besitzen beide einen Kindle - sehr praktisch!).


Alles in allem hatten wir einen tollen Tag und werden nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein!





Kommentare:

  1. Ein schöner Messebericht! Ich hoffe, dass meine Kinder auch mal gerne lesen werden und mit mir zur Buchmesse kommen. Scheint so, als hättet ihr einen schönen Tag gehabt. Leider musste ich dieses Jahr auf die Messe verzichten. Aber durch die Messeberichte kriege ich doch noch einige Eindrücke mit :D
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Messebericht! Wir waren am Sonntag nur mehr bis Mittag auf der Messe, da wir auch noch 6 Stunden nach Hause fahren mussten.
    Ich wünsche deiner Tochter viel Lesevergnügen mit Isola. Das Buch ist echt toll, ich habe es damals an einem Nachmittag ausgelesen.
    Und natürlich auch dir viel Spaß mit deinen neuen Büchern :)

    Liebe Grüße,
    Lyiane

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ein richtig toller Bericht und schön das deine Große genauso einen Spaß hat am lesen wie du. Mir ist der Weg leider zu weit weg gewesen mit 7h Fahrt aber dafür ist Frankfurt schon gebucht :)

    Liebst, Tinker

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    ein toller Bericht. Ihr hattet ja richtig viel Spaß ♥
    Ich war leider nicht auf der Buchmesse :( Vielleicht nächstes Mal :)

    Liebe Grüße
    Schneeflöckchen Blog

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anett,

    ein schöner Messebericht. Ich wäre auch gern viel länger geblieben. Gut dass wir unsere Messeberichte haben, dann können wir alles noch einmal erleben :-).

    Herzliche Grüße und ein schönes Osterfest,

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anett :)

    Grad hab ich dein Blog entdeckt und bin richtig froh, hier gelandet zu sein. Ich sehe schon, deine Tochter und du ihr seid zwei richtige Leseratten. Genauso wie bei uns. Ich bin echt froh, dass hier beide Kinder total auf Bücher stehen. Der Kleine ist erst vier, liebt es aber vorgelesen zu bekommen und selbst Bücher anzuschauen und meine Große ist genauso buchverrückt wie ich. Seit Weihnachten hat sie einen Kindle und ist aber meist mit Buch anzutreffen - sie ist grad 9 geworden. Buchmesse würde sie denke ich noch überfordert, aber zumindest ich werde dieses Jahr in Frankfurt dabei sein. Finds klasse, dass du das gemeinsam mit deiner Tochter machst und natürlich auch, dass ihr an die daheimgebliebenen denkt ;)

    Ich bleib gleich mal als Leserin hier. Vielleicht hast Du Lust, mich auch mal zu besuchen ? Über einen lieben Kommentar freu ich mich natürlich auch sehr :)

    lass dir liebe Grüße hier und wünsch dir und deiner Familie ein schönes Osterfest

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Bericht! Ich wünsche euch viel Spaß mit den Büchern :) "Isola" hat meiner Tochter (16) auch richtig gut gefallen.

    LG Katharina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.