{E-Book Rezension} Ein Schatten von Verrat und Liebe - Diana Gabaldon

Blanvalet Verlag/ 992 Seiten / 11,99€
Sie versprachen sich die Ewigkeit – doch das Schicksal lässt nicht mit sich handeln...


Die entscheidende Schlacht des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges steht bevor. Als der totgeglaubte Rebell Jamie Fraser an die Seite seiner Frau Claire zurückkehrt, muss ihre Liebe erneut der Gewalt ihrer Zeit trotzen. Kann ihre durch zwei Jahrhunderte voneinander getrennte Familie allen Gefahren widerstehen? – Das nächste große Abenteuer um Verrat und Versöhnung, Gefahr und Tod sowie Liebe und Loyalität einer Familie zwischen allen Fronten.
Lange mussten wir auf diesen 8.Band der Highland Saga von Diana Gabaldon warten. Und auch wenn es in diesem Band nicht ganz so viele Wendungen gab, war er doch auch wieder recht anspruchsvoll, sehr histrisch und auf jeden Fall haben wir wieder viel über Heilmethoden und Claires Kräuterkunde erfahren.

Bei diesem knapp 1.000 Seiten umfassenden Buch gab es doch recht viel Handlungen, die es hier in einer Rezension wohl übertreiben würde alle zu benennen. Es geht natürlich um die Liebe von Jamie und Claire - wovon ich nie genug lesen kann. Die beiden sind einfach so toll zusammen, jeder hat irgendwie seinen eigenen Kopf, und doch sind sie immer füreinander da, wenn der andere ihn braucht.
Natürlich treffen wir auch wieder auf Ian und Rachel, sowie auf Denzel und Dottie. Und wie man sich schon dachte, werden diese heiraten, auch wenn es nicht so einfach ist und man an einige Grenzen stößt, da die Quäker Danzel und Rachel aus ihrer Gemeinschaft gestoßen haben.
Ganz besonders habe ich mich auch auf die Grays gefreut, und so haben wir hier nicht nur ein wiedersehen mit John und William, sondern auch mit Johns Bruder.
Und natürlich lesen wir auch wieder von Brianna und ihrer Familie - was da für ein Durcheinander ist....will ich einfach nicht zu viel verraten, denn auch diese Abschnitte sind durchaus spannend und unterhaltsam.

Es sind wirklich so viele Handlungsstränge innerhalb der Familie, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen. Dann kommt noch die Schlacht dazu, Verwirrungen um Spione und vieles mehr. Es macht einfach Spaß. Auch wenn man das Gefühl hat, dass dieser 8.Band dann doch etwas ruhiger daher kommt, als noch seine Vorgänger. Aber das tut einem eingefleischten Fan, der sich bis hierhin durch gelesen hat keinen Abbruch - ich liebe die Protagonisten einfach so sehr.
Und nun freue ich mich auch schon wieder auf den nächsten Band, der ja durchaus bereits angekündigt wurde. Nur habe ich die Befürchtung, dass wir deutschen Fans abermals Vier lange Jahre warten müssen.
Wie schon von den anderen Bänden gewohnt, lesen wir auch hier sehr viel historisches, in einem ausführlichen Schreibstil. Auch die medizinischen Aspekte von Claire finde ich immer wieder toll, so weiss ich jetzt beispielsweise ganz genau über die Leber Bescheid.
Mir hat es wirklich wieder viel Freude gemacht zu lesen. Auch wenn ich auf einige Passagen gerne verzichten hätte können, wie zum Beispiel das stundenlange nachdenken, wie die Zeitreisen funktionieren. Nach 8 Bänden nimmt das der Leser nun einfach mal hin.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.