{Rezension} Wintersonnenglanz von Gabriella Engelmann

Ani
Knaur Verlag / 256 Seiten / 9,99€

Mit "Wintersonnenglanz" bezaubert Gabriella Engelmann erneut mit einem warmherzigen Wohlfühl-Roman vor der atmosphärischen Kulisse der Ferien-Insel Sylt. Ergänzt um einen stimmungsvollen Adventskalender mit 24 Rezepten, Wohlfühl- und Deko-Tipps zur Herbst-, Winter- und Weihnachtszeit beschert die SPIEGEL-Bestsellerautorin ihren Leserinnen und Lesern ein Wiedersehen mit ihren sympathischen Heldinnen Larissa, Bea und Nele aus ihren Bestseller-Romanen "Inselsommer" und "Inselzauber".
Stimmungsvolle Dekorationen aus Hagebutten oder Tannenzapfen, das warme Licht von Kerzen, der Duft von Tee und Kuchen – Larissa liebt die Herbst- und Wintermonate, obwohl es für sie als Buchhändlerin die arbeitsreichste Zeit ist. Doch in diesem Jahr kann sich die besondere Magie einfach nicht entfalten, denn die Ereignisse überschlagen sich: Larissas Keitumer Buchcafé gerät finanziell in eine Schieflage, ihre Großtante Bea verhält sich auf einmal äußerst merkwürdig, und dann kommt es im „Büchernest“ auch noch zu einem schweren Wasserschaden. Jetzt kann nur noch ein Weihnachts-Wunder helfen.
Für die Protagonistin Larissa, die hier in ich Form erzählt, ist die Vorweihnachtszeit alles andere als einfach: Sie hat viel Arbeit im Büchernest, will Mann und Kind ebenfalls nicht zu kurz kommen lassen und dann dreht auch noch ihre Tante Bea am Rad.
Kein Wunder, dass sie sich manchmal völlig fertig fühlt. Ich konnte dies gut nachvollziehen.

Beim lesen hatte ich festgestellt, dass dies eigentlich der 3.Band der sylt Reihe ist. Aber das tat dem Lesevergnügen keinen Abbruch.
Waren es anfangs noch viele Namen, die da gleich auf den ersten Seten kamen, so hat man sich ganz schnell daran gewöhnt und wußte recht flott, wer was war.
Auch das bereits die zwei Geschichten voran gingen war eher unerheblich (wobei ich jetzt die beiden vorigen Teile auch unbedingt noch lesen möchte). Diese Geschichte ist eigenständig erzählt.

Und sie ist so toll! Mich konnte sie sofort in den Bann ziehen und es kamen gleich weihnachtliche Gefühle auf. Die Autorin konnte so stimmungsvoll erzählen, außerdem kann sie mit einem bezaubernden Charme die winterliche Insel Sylt dem Leser entgegen bringen, dass man sich gleich auf der Insel meint, oder wenigstens Fernweh dahin hat.
Mit einer Liebe und Wärme wird hier von der Insel geschwärmt, dass es einfach nur wundervoll ist. Und als kleines Highlight gab es am Ende noch eine Art Adventskalender, mit Gedichten, Sprüche, aber auch Rezepte aus dem Buch - das finde ich toll und werde das eine oder andere auf jeden Fall ausprobieren!
Für mich eine wirklich gute Geschichte, um sich auf die Weihnachtszeit einzustellen und eine klare Leseempfehlung!





Kommentare:

  1. Liebe Annett,

    lieben Dank für deine Rezension, die mich wirklich neugierig macht, denn irgendwie fehlt mir tatsächlich noch ein Buch, um etwas mehr in die weihnachtliche Stimmung abzutauchen.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  2. Für mich wäre es allerdings etwas viel zum Wohlfühlen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.