{Rezension} Halo - Band 1 von Alexandra Adornetto

Ani
rororo Verlag / 560 Seiten / Gebunden 17,95€
In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat.
Von diesem Buch existieren so viele Rezensionen im Internet - dass ich wirklich neugierig darauf war. Allerdings gebe ich zu, es war ein Wunschbuch aufgrund des Covers und der Engelsgeschichte. Als ich es nun geschenkt bekommen habe, wollte ich es unbedingt ganz schnell lesen.

Das Buch war anders, als ich es mir vorgestellt habe. Es ist eher ein Buch der leisen Töne und die Liebesgeschichte von Bethany und Xavier steht hier eigentlich im Vordergrund.
Trotzdem fand ich es gut geschrieben, die Art der drei Engel fand ich gut - so war jeder anders, auch wenn mir Gabriel mit manchen echt daneben ging, so machte es Ivy mehr als wett. Sie war für mich der wahre Engel der Geschichte.

Am Anfang des Buches zog sich die Geschichte doch etwas hin, und für Leser, die auf die sofortige Actionreiche Geschichte hoffen, ist dies bestimmt erst einmal enttäuschend. Als dann das sprichwörtliche Böse in Bethanys Leben tritt wird es etwas spannender und man spürt, wie das Böse bekämpft werden sollte.
trotzdem war ich nicht zu 100 % überzeugt: Die Geschichte ist toll, ich mag sie, aber ich fand auch, es ist einiges verloren gegangen, eigentlich sind doch die Engel nach Venus Cove gekommen, um das Böse, welches sich ausbreitet zu bekämpfen. Davon habe ich nicht viel mitbekommen und das eigentliche Thema blieb mir einfach zu sehr auf der Strecke.

Eine Engelsgeschichte mit viel Melancholie und Romantik, wenig Action und nicht ganz so das, was ich erwartet habe. Aber der leicht zu lesende Schreibstil der Autorin und die Thematik der Geschichte fand ich super. Nun hoffe ich, dass die Autorin in Band 2 mehr herausgeholt hat aus der schönen Geschichte und dieser 2.Band nicht auch nur so dahin tröpfelt.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.