[Rezension] Das Flüstern der Magie – Laura Kneidl

Ani | Kommentieren

 

Anzeige
Piper Verlag - 04.Mai 2020
978-3492705691
Paperback - 400 Seiten - 15,00€

Ich bin ja ein großer Fan von Laura Kneidl und ihre Bücher begleiten mich schon eine ganze Zeit. Gerade ihre Fantasy Bücher finde ich immer wieder toll, auch wenn ich nur wenig Fantasy lese. Aber sie verstrickt so geschickt die reale Welt mit ihren Fantasyheldinnen, dass es mir immer wieder Spaß macht, Neues von ihr zu entdecken.

In „Flüstern der Magie“ lernte ich nun die junge Fallon kennen, die wirklich die Magie flüstern hört. Das gehört auch zu ihrer Aufgabe, soll sie doch versteckte und verloren gegangene magische Gegenstände finden und im Archiv aufbewahren. Ein Antiquariat ist ihr Leben nach außen, ein Leben in der realen Welt. Allerdings kann Fallon die reale Welt kaum von der magischen trennen und so gerät sie immer wieder in alle möglichen Konflikte.

[Rezension] Die Hexe und der Winterzauber – Katherine Arden

 

Anzeige - Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 09.November 2021
978-3453321595
Paperback - 528 Seiten - 16,99€

Endlich! Das Finale der Winternacht Trilogie ist da, ich habe schon sehnlichst darauf gewartet. Dieser knüpft nahtlos an den zweiten Teil an. Moskau war durch das Feuer zerstört, seine Bewohner von Hunger und Kälte gezeichnet. Während Wasja sich bei ihrer Schwester aufhält, ruft Priester Konstantin die Bewohner dazu auf, Wasja als Hexe auf den Scheiterhaufen zu bringen. Und es scheint, als ob Konstantins Saat aufgeht.

[Rezension] Die Schwestern Grimm – Menna van Praag

 

Anzeige - Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 09.November 2021
978-3453321748
Paperback - 608 Seiten - 17,00€

Als ich den Klappentext zum Buch gelesen habe, war ich total gespannt auf das Buch und habe mich sehr darauf gefreut. Mit seinen über 600 Seiten hat es mich dann auch etwas überrascht, aber so hat man ja mehr von einem guten Buch. Und alles klang so spannend:

Vier Halbschwestern, geboren am selben Tag, mit dem mächtigen Dämon Grimm als Vater. Er will die Erde beherrschen und verleiht jeder der Schwestern die Macht über ein Element: Erde, Luft, Wasser und Feuer. Die Schwestern treffen sich in der Welt Everwhere, jedoch nur bis zu ihrem 13. Lebensjahr, danach können sie nicht zurück kehren. Erst wenn sie 18 werden, um sich dann im Kampf gegen Soldaten des Dämons zu beweisen und sich für die gute oder böse Seite entscheiden.

[Rezension] Die Weggesperrten – Grit Poppe / Niklas Poppe

Ani | Kommentieren

 

Anzeige - Rezensionsexemplar
Propyläen Verlag - 27.September 2021
978-3549100400
Gebundenes Buch - 416 Seiten - 22,00€


Dieses Buch hat so viel mit mir gemacht. Es hat mich aber vor allem wütend gemacht, wütend auf ein System, das von wenigen durchschaut wurde. Denn was wirklich in den Kinderheimen der DDR ab ging, wußte wohl nur eine Minderheit. Umso besser, dass diese Menschen, jetzt eine Stimme bekommen, und vor allem auch Gerechtigkeit! Aber das Buch hat mich auch extrem traurig gemacht, ich habe geweint und jede einzelne Biographie ging mir arg an die Nieren.

Schade, dass auch lange Zeit wenige diese Geschichten hörten wollten – aber es ist längst Zeit, mit diesem Stück Vergangenheit aufzuräumen!


Unerzogen, aufsässig, unverbesserlich – wer sich in der DDR nicht zur staatskonformen Persönlichkeit formen lassen wollte, erhielt solche Attribute und wurde oft in Umerziehungsheimen, Spezialkinderheimen, Jugendwerkhöfen weggesperrt. Denn Angepasstheit und das Funktionieren im Kollektiv galten der SED als unverzichtbar für den Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft. In das Leben renitenter Kinder und Jugendlicher wurde massiv eingegriffen, ihre Menschenrechte trat man mit Füßen. Viele von ihnen sind bis heute traumatisiert von den psychischen und physischen Misshandlungen.

(Kurzbeschreibung)

[Adventszeit – Special] Kling und Glöckchen – Ein Weihnachtskrimi. Buchvorstellung & Gewinnspiel

 


{Beitrag enthält Werbung}


Ich wünsche euch allen einen schönen 4.Advent!


Dieser Beitrag ist Teil des Bloggeradventskalender von Buchperlenblog.

Zum Adventskalender


Am 1. Dezember habt ihr Nelli kennen gelernt, sie fand sich in einem Schloss mit 24 Türchen ein und fragte sich, was hinter jeder Tür zu finden war. Da gab es Türchen, hinter denen es lecker duftet, oder Türchen, hinter denen sie neue Verlage kennen gelernt hatte, Türchen, hinter denen sich Bücher befanden und Türchen hinter denen sie Geschichten gehört hat. Als sie zur Tür mit der Nr. 19 ging, war sie ein bisschen unsicher, es wirkte etwas gruselig und unheimlich, aber da war auch so ein kleines lachen und es ertönten Glöckchen, es klingelte wie verrückt und da wusste Nelli, hinter dieser Tür musste sie unbedingt nachschauen:


Kling und Glöckchen“ von Elke Pistor


Anzeige - Rezensionsexemplar
Emons Verlag - 23.September 2021
978-3740812492
Taschenbuch - 240 Seiten - 12,00€

Kling und Glöckchen – ein Weihnachtskrimi mit tiefschwarzen Humor!

Auch eine gut aufgeräumte Leiche ist eine Leiche und erfordert die Anwesenheit der Polizei, beschließt Janne Glöckchen, als sie eine Tote zwischen ihren farblich sortierten Mülltonnen findet. Wohl fühlt sie sich allerdings nicht dabei, liegt doch in ihrem Keller bereits ihre verstorbene Chefin Irmgard Kling auf Eis. Aber schlimmer geht immer: Ein junger Mann mit unlauteren Absichten und eine dritte Leiche machen die Aussicht auf eine stilvolle Vorweihnachtszeit für Janne vollends zunichte.

[Die literarischen Musketiere] Märchenzeit im Dezember

Ani | Kommentieren

 


Liebe Bücherfreunde!

Wer sind denn diese literarischen Musketiere und was machen sie?


Wir, das sind Gabriela von Buchperlenblog, Stefanie von Bellas Wonderworld und ich. 2019 haben wir uns auf der Leipziger Buchmesse kennen gelernt und es funktionierte sofort ganz wunderbar mit uns. Deswegen haben wir uns zusammen geschlossen und möchten euch jeden Monat ein paar Bücher vorstellen. Das können ganz neue sein, aber auch welche, die wir bereits vor langer Zeit gelesen haben. Also seid gespannt!


Unsere bisherigen Beiträge, sowie eine genauere Vorstellung von uns, findet ihr → Hier

Es ist Dezember, buchig darf es da gerne mal ein Märchen sein. Aber es gibt auch so tolle Märchen Retellings und Adaptionen unsere drei Favoriten möchten wir euch heute vorstellen. 

[Adventszeit – Special] Wie der kleine Stern auf die Welt kam – Kinderbuch Vorstellung & Verlosung

 


{Beitrag enthält Werbung}


Ich wünsche einen schönen dritten Advent!


Heute bringe ich euch ein wundervolles Kinderbuch mit und möchte es euch kurz vorstellen.

Wie der kleine Stern auf die Welt kam ist die Geschichte vom kleinen Stern, der ein Menschenkind werden wollte und liebe Eltern hat. Eine wunderschön erzählte Kindergeschichte von Thomas Meyer, verschönert mit herrlichen Illustrationen von Mehrdad Zaeri.

Anzeige / Rezensionsexemplar
Diogenes Verlag - 23.Oktober 2020
978-3257012602
Gebundenes Buch - 44 Seiten - 18,00€

[Rezension] Operation Schwarzer Drache – Klaus Mewes

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
BoD - 04.Juni 2021
978-3753437361
Taschenbuch - 312 Seiten - 10,99€

Shenmi erlebt als junge Ärztin die Ereignisse auf dem Platz des Himmlischen Friedens im Jahr 1989 mit, zieht sich anschließend traumatisiert zurück, bis der Tod eines Jungen im Rahmen der H5N1-Influenza-Epidemie 1997 ihr Leben ein weiteres Mal verändert: von nun an widmet sie sich der Virenforschung - Spezialgebiet Coronaviren. Yue Fei hingegen, der gerissene Agent, spielt sein eigenes Spiel. Auf der Jagd nach Dissidenten versagend und in der Folge kaltgestellt, sinnt er auf Rache und auf die Chance, sich zu rehabilitieren. Eines Tages stößt er durch Zufall auf eine alte Bekannte. Und entwickelt einen Plan, der die Welt verändern soll. Ein atemloser Wettlauf mit der Zeit beginnt.

[Rezension] Ein Sohn der Stadt – Kent Haruf

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Diogenes Verlag - 27.Oktober 2021
978-3257071728
Gebundenes Buch - 288 Seiten - 24,00€

Dieses Jahr darf ich gleich zweimal mich literarisch in die Kleinstadt Holt begeben. Nachdem ich Anfang des Jahres bereits das Buch Abendrot von Kent Haruf gelesen habe, erschien nun schon sein nächstes Buch Ein Sohn der Stadt beim Diogenes Verlag.

Kent Haruf war ein US amerikanischer Schriftsteller, der 2014 verstorben ist. Das Buch Ein Sohn der Stadt ist bereits das 5. Buch, welches neu im Diogenes Verlag erschien. Insgesamt hat Kent Haruf 6 Bücher über die fiktive Kleinstadt Holt und seine Einwohner geschrieben. Ein Sohn der Stadt ist unter dem Titel Where You Once Belonged bereits 1990 erschienen. Ich bin froh, dass ich diesen tollen Autoren entdeckt habe, denn seine Bücher sind schon was ganz Besonderes.

[Adventszeit – Special] Verlag Edition Wannenbuch: Buchvorstellung und Gewinnspiel

{Beitrag enthält Werbung}


Ich wünsche allen einen schönen Zweiten Advent!


Heute möchte ich euch den Verlag Edition Wannenbuch vorstellen. Ich habe ihn schon einmal auf meinem Blog vorgestellt, aber ich liebe den Verlag, weil es einfach eine so tolle Geschenkidee ist. Außerdem ist er hier in meiner Heimatstadt Chemnitz heimisch und damit unterstütze ich auch noch total lokal! Das mach ich natürlich super gern. Aber viel wichtiger sind diese Wannenbücher:

Das wasserfeste Badebuch für Erwachsene. Für Wasserratten und Bücherwürmer. Babybadebücher kennt jeder, doch auch die Großen lesen gern in der Badewanne. Badebücher gibt es von Krimi bis Liebesroman, mit Yoga und Fitnessübungen, Gehirnjogging oder Goethe erotisch. Was soll ich schenken? Wer nach einer lustigen und originellen Geschenkideen sucht, liegt mit unseren Badewannenbüchern goldrichtig. Wasserfest und gelesen, bevor das Badewasser kalt oder die Haut schrumpelig geworden ist.


Und heute stelle ich euch einen eiskalten Krimi vor:

Anzeige / Rezensionsexemplar
Verlag Edition Wannenbuch - Dezember 2018
978-3000405808
Wannenbuch - 5,95€

[Challenge] ABC Listen Challenge 2022 bei Weltenwanderer

 

Challenge  bei Weltenwanderer

Lange habe ich nicht mehr wirklich bei Challenges mitgemacht, die übers ganze Jahr laufen, da mitunter die Lust im Laufe des Jahres vergeht – irgendwann war einfach immer die Luft raus.

Aber diese Challenge gefällt mir und sieht so aus, dass sie geschafft werden kann, indem man einfach mal nur liest. Und das mach ich das ganze Jahr über. Also werde ich 2022 genau diese Challenge mitmachen und sehen, wohin es führt.

Weltenrückblick – Gelesene Buchwelten im November

Ani | Kommentieren

 


Oh, was ich bin diesen Monat schnell! Es ist der 1. Dezember (ich hoffe, ihr habt alle das erste Türchen am Adventskalender geöffnet) und schon kommt mein Rückblick auf den November. Das habe ich noch nie geschafft und bin ganz stolz auf mich! Stolz bin ich auch auf meine gelesenen Bücher, denn ich habe richtig tolle Buchwelten erlebt im November.

Hier sind sie:

Anetts Bücherwelt