[Rezension] Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden – Ry Herman

Ani | Kommentieren

 

Anzeige - Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 11.Oktober 2021
978-34534224814
Taschenbuch - 464 Seiten - 15,00€

Eigentlich hatte sich für mich das Thema Vampire schon vor langer Zeit verflüchtigt und ich hatte so gar kein Interesse an noch einer Vampirgeschichte. Allerdings wurde ich bei diesem Buch neugierig, als ich den Klappentext gelesen habe.

Chloë vergräbt sich nach ihrer Trennung daheim und verfällt in Depressionen. Da taucht ihre schrullige Tante auf, die Chloë regelrecht dazu verdonnert, mal auszugehen. Chloë hat natürlich so gar keine Lust, landet am Ende in einem Club, wo sie nicht sein will, aber lernt ausgerechnet da Angela kennen. Beide verlieben sich und alles könnte so einfach sein. Allerdings hat Angela so ein kleines Problem mit Sonnenlicht, Kruzifixe und Knoblauch. Und eigentlich war sie anfangs nur auf Chloës Blut aus.

[Kinderbuch] Burgferien mit Familie Nussbaum – Anja Schenk

Ani | Kommentieren

 

Anzeige - Rezensionsexemplar
Verlag World for Kids - 31.Oktober 2021
978-3946323211
Gebundenes Buch - 244 Seiten - 16,95€

Endlich Herbstferien! Aber anstatt zu verreisen und wilde Abenteuer zu erleben, eröffnet die Familie ein Blumengeschäft. Leider kommt bei der Eröffnung einiges durcheinander und die zwölfjährige Karla will nur diese peinliche Situation vergessen. Und dann erhält Mama Nussbaum eine Einladung auf Burg Schauderfels. Der Burgherr möchte Geburtstag feiern und Sabine soll die komplette Blumendeko machen. Das die Familie auch da übernachten darf, ist ein tolles Abenteuer – hoffen alle.

[Rezension] Friesenwinterzauber – Tanja Janz

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
HarperCollins Verlag - 21.September 2021
978-3749901562
Taschenbuch - 320 Seiten - 12,00€

Zum Jahresende lese ich liebend gerne Bücher mit Weihnachten und Winter in der Geschichte. So auch dieses Jahr wieder. Eins der ersten ist diesmal der neue Winterroman von Tanja Janz. Die Autorin hat eine ganze Reihe von Romanen geschrieben, die in St.Peter-Ording spielen. Ich jedoch lese immer nur ihre Winterromane. Letztes Jahr war es bereits Wintermeer und Dünenzauber (Rezension), Dünenwinter und Lichterglanz war es 2018 (ohne Rezension) und bereits 2016 war es Friesenherzen und Winterzauber (Rezension). Jedesmal hat die Autorin es geschafft, dass ich mich in ihrer Welt wohl fühlte und sich so langsam eine kleine Lust auf Weihnachten einstellte.

Chain of Iron [Die letzten Stunden Buch zwei] – Cassandra Clare

Ani | Kommentieren

 

Anzeige 
Goldmann Verlag - 23. August 2021
978-3442314553
Gebundenes Buch - 784 Seiten - 20,00€

Lange habe ich auf das zweite Buch aus dieser Trilogie nicht warten müssen und mir waren die Geschehnisse aus dem ersten Teil „Chain of Gold“ noch einigermassen in Erinnerung. Und so freute ich mich darauf und stürzte mich in die Seiten – immerhin wieder fast 800 insgesamt.

Aber anfangs wurde ich dann doch etwas enttäuscht. Kennt man die Bücher der Autorin rund um die Schattenjäger, so weiß man eigentlich, dass es immer gleich spannend und mit Kampfgewühl daher kommt. Hier allerdings habe ich sehr lange darauf warten müssen. Erst einmal darf man sich mit diversen Gefühlen und Anwandlungen der Protagonisten herum schlagen. Keine Frage, auch das kann spannend sein und auch diese Geschichten gehören zum Großen und Ganzen, aber so wie es in diesem Buch war, kenne ich es von keinem bisher erschienen.

[Kinderbuch] Achtung, Geschichtsdiebe! – Nicole Grom

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Verlag World for Kids - 20.September 2021
978-3946323204
Gebundenes Buch - 424 Seiten - 18,00€

Eigentlich haben Pavel, Jana und ihr Hund Streusel genug damit zu tun, ihrem Nebenjob als Prager Geister auf Touristenführungen nachzukommen und jeden Sonntag den Geschichten der geheimnisvollen Museumsleiterin Frau Vondráčková zu lauschen. Doch plötzlich geschehen beängstigende Dinge in Prag. Die Firma, eine geheime Untergrundorganisation, will das Herz der Stadt stehlen und sie in eine Geisterstadt verwandeln. Pavel, Jana und Streusel nehmen den Kampf gegen die Firma und ihre gruseligen Helfer auf.

Weltenrückblick – Gelesene Buchwelten im Oktober

Ani | Kommentieren

Besser spät, als nie.

Irgendwie sind die ersten beiden Novemberwochen so an mit vorbei gerauscht, dass ich nicht mal zum bloggen gekommen bin. Oder keine richtige Lust hatte. Oder lieber gelesen habe. Es ist wie es ist, aber nun möchte ich euch wenigstens noch kurz eine Zusammenfassung meiner gelesenen Oktoberbücher geben.

Insgesamt habe ich fünf Printbücher, zwei E-Books, zwei Mysterie-Thriller und ein Comic gelesen. Das macht zehn Bücher mit 2.911 Seiten. Das ist nicht schlecht!

Anetts Bücherwelt

[Read Christie 2021] Mai – September, Fünf Bücher von Agatha Christie kurz vorgestellt

Ani | Kommentieren

 

Read Christie 2021 by The Home of Agatha Christie

Die Challenge habe ich bereits vorgestellt, noch einmal zum nachlesen gibt es HIER  Januar und Februar und HIER März und April. Heute möchte ich wirklich nur meine gelesenen Bücher zur Challenge vorstellen und ich bin sehr stolz darauf, dass ich bis jetzt durchgehalten habe und jeden Monat ein Buch von Agatha Christie gelesen habe.

[Rezension] Eine Destillerie für Kirkby – Highland Hope #3 von Charlotte McGregor

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 11.Oktober 2021
978-3453425118
Taschenbuch - 480 Seiten - 10,99€

Ein drittes mal habe ich mich in das fiktive Städtchen Kirkby begeben und bin auf bekannte und unbekannte Personen getroffen. Und auch ein drittes mal begebe ich mich in die Familie Fraser. Nachdem im Band eins Alex seine Colleen gefunden hat, hat im zweiten Band seine Schwester Isla ihren John gefunden. Nun lernen wir die jüngste Schwester kennen: Shona. Sie durfte bereits in den anderen Büchern mit auftauchen, hat im zweiten Band ihr Alpaka gefunden und Pläne für eine Eröffnung der Destillerie in Kirkby getroffen. Nun ist es also soweit, die Destillerie eröffnet feierlich und alles scheint bestens zu laufen. Bis der Tierarzt Kendrick auftaucht und ihm das Alpaka Nessie vors Auto läuft, weil es am örtlichen Gin genascht hat. Diese Szene alleine fand ich so klasse geschrieben und ich musste so lachen, sich vorzustellen, dass das Alpaka da durch die Gegend strauchelt. Sehr witzig.

Natürlich darf Nessie dann gleich mit zu Shonas Vater in Pflege und bei seinen Schafen seinen Rausch ausschlafen.

[Rezension] Wodka und Tigerente – Lukas Hoffmann

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Mitteldeutscher Verlag - 03.Mai 2021
978-3963113855
Taschenbuch - 240 Seiten - 14,00€ 

Der 16jährige Alexander wohnt mit seinem Vater in Heidelberg. Es geht ihm eigentlich gut, ist aber, wie die meisten in dem Alter, weder Fisch noch Fleisch. Immer wieder hat er seinen Vater nach der Mutter gefragt, aber nie eine Antwort bekommen. So hat er dies seit Jahren hingenommen, dass der Vater nicht darüber sprechen will. Überhaupt scheinen die beiden nicht wirklich viel miteinander zu sprechen. Aber dann wird eines Tages der Vater in der Villa erschossen und er gibt seinem Sohn noch eine Telefonnummer. Diese Nummer führt Alex nun nach Russland und ein Abenteuer und Roadmovie beginnt!

[Challenge] Gruselbingo 2021

Ani | Kommentieren

 


Dieses Jahr versuche ich mich am Gruselbingo von Gabriela (alle Einzelheiten findet ihr da → buchperlenblog). Nein, ich bin nicht die Zielgruppe für Bücher aus dem Genre Horror, aber es dürfen auch mystische Bücher sein, Thriller und Krimis. Ich habe mich für ein paar sehr ausgefallene Bücher entschieden, habe dazu noch mit ein paar Comics gemixt und fertig ist mein Gruselbingo:

Gruselbingo vom 01.10.-30.11.2021


[Rezension] Nichts als Staub – Alexander Hartung

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Edition M - 10.August 2021
978-2496708813
Taschenbuch - 289 Seiten - 9,99€

Alexander Hartung hat schon so einige Bücher geschrieben, aber ich muss zugeben, bisher sind diese an mir vorbei gegangen. Mit dem Buch „Nichts als Staub“ bringt er die junge Streifenpolizistin Alina Grimm ins Spiel, und da dies der Auftakt einer neuen Serie ist, war ich nun doch versucht, diesen zu lesen.

Alina Grimm, Streifenpolizistin, hat eigentlich mit Mordermittlungen nichts zu tun. Allerdings ist sie äußerst neugierig, und als ein Kleinkrimineller getötet wird, fragt sie auf ihrer Streife immer mal wieder nach. Das bringt sie zu einem Tipp, der sich allerdings als Falle heraus stellt und plötzlich sieht sich Alina in internen Ermittlungen, als ihr der Vorwurf des Drogenhandels gemacht wird. Sie wird suspendiert, aber das bringt sie nicht davon ab, selbst ihre Unschuld nach zu weisen.

[Rezension] Humboldt und der letzte Lauf – Jana Thiem

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Oberlausitzer Verlag - 02.August 2021
978-3946795544
Taschenbuch - 272 Seiten - 11,95€ 
E-Book - 3,99€

Hierbei handelt es sich bereits um den vierten Teil einer Serie!

Ich habe mich schon so sehr auf diesen neuen Teil gefreut, wollte ich unbedingt wieder einen neuen Fall für Kommissar Humboldt lesen. Und dieser Fall hat es wirklich in sich. Bevor Humboldt und sein Team so richtig an diesen Fall ran gehen können, müssen sie erst einmal die Identität des Opfers heraus finden. Und das scheint sich nicht als so leicht heraus zu stellen. Die Identität, mit der das Opfer unterwegs ist, stellt sich alsbald als falsch heraus. Was hat das alles zu bedeuten? Und ist das Opfer am Ende eher Täter? Ein Fall, der bis über die tschechische Grenze reicht, der mich sehr fasziniert hat.

[Reise] 111 Orte in Chemnitz, die man gesehen haben muss - Lea Becker & Benjamin Schaller

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
emons Verlag - 26.August 2021
978-3740811754
Taschenbuch - 240 Seiten - 16,95€ 

Chemnitz ist eher keine Liebe auf den ersten Blick. Die Stadt umgarnt einen nicht mit ihren Vorzügen, man muss sich schon selbst auf die Suche machen. Wer sich bemüht, der wird auch fündig werden.

(Auszug aus dem Vorwort)

So die Autoren des Buches und nachdem ich das Buch ein paar mal von vorn und zurück gelesen habe, muss ich ihnen total recht geben. Und sie haben es selbst bewiesen, die beiden haben sich auf die Suche begeben und haben Ecken von Chemnitz entdeckt, die nicht jeder Chemnitzer kennt. Sie haben Geheimtipps gefunden, bekannte Wahrzeichen, unbekannte Plätze, aber auch junge neue Menschen, die die Stadt bereichern. 111 bekannte und verborgene Orte – diese in Chemnitz zu finden, stellte sich am Ende gar nicht als so schwer heraus. Wie gesagt, man muss eben manchmal einfach zum zweiten mal hinblicken.

[Rezension] Schweig! - Judith Merchant

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Kiepenheuer und Witsch Verlag - 09.September 2021
978-3462001334
Paperback - 352 Seiten - 15,00€ 
E-Book - 12,99€

Einen Tag vor Heiligabend fährt Esther zu ihrer Schwester in den Wald, um sie zu besuchen. Wie jedes Jahr. Und wie jedes Jahr graut ihr vor dem Besuch. Ihre Schwester hat sich verändert, sie ist ungesellig und weshalb Sue ganz allein in diesem großen Haus mitten im Wald lebt, weiß sie auch nicht. Eigentlich wollte Esther nur das Geschenk und eine Flasche Wein vorbei bringen, aber dann bleibt sie doch, und als sie sich endlich entscheidet wieder zu gehen, wird sie wegen eines Schneesturmes festgehalten.

Eigentlich eine liebe Geste von Esther, aber nichts ist, wie es scheint, denn die Wirklichkeit ist eine ganz andere.

[Sachbuch] MM wie Mustermesse – Die Leipziger Messe

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Mitteldeutscher Verlag - 02.August 2021
978-3963115875
Gebundenes Buch - 56 Seiten - 14,00€ 

Die Leipziger Messe verbinde ich hauptsächlich mit der Leipziger Buchmesse, die gefühlt viel zu lange nicht mehr statt gefunden hat. Aber die Leipziger Messe ist mehr, als nur die Buchmesse. Alles begann mit der Mustermesse – das berühmte Doppel-M ist für Leipzig wie ein Wahrzeichen.

In diesem kleinen, feinen Büchlein lernen wir den Erfinder des Doppel-M kennen, erfahren, was es bedeutet und wie es dazu kam. Und wir bekommen Antworten auf die Frage: Wie konnte die älteste deutsche Messemarke mehr als 100 Jahre überstehen, ohne ihr Aussehen wesentlich zu ändern?

[Jugendbuch] Bunte Fische überall – Kathrin Schrocke

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
mixtvision Verlag - 13.Oktober 2021
978-3958541702
Gebundenes Buch - 191 Seiten - 14,00€

Ich wollte ein iPad zum Geburtstag. Und alles, was ich bekam, ist dieses doofe Notizbuch.“

So beginnt das Buch und die (un-)gewöhnliche Geschichte der 13jährigen Barnie. Barnie lebt gemeinsam mit ihren beiden Vätern zusammen. Für Barnie eine ganz normale Sache, allerdings musste sie auch die Erfahrung machen, dass es nicht für alle so normal war.

Sie hat dieses Notizbuch geschenkt bekommen und nutzt dieses nun als Tagebuch, in dem sie beispielsweise zum Schulprojekt mit der Baby-Puppe schreibt.

[Rezension] Der Tod und das dunkle Meer – Stuart Turton

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Tropen Verlag (KlettCotta) - 21.August 2021
978-3608504910
Gebundenes Buch - 608 Seiten - 25,00€ 

Ein neues Abenteuer von Stuart Turton – nachdem er mich mit seinem Debüt Roman „Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle“ sehr beeindruckt hatte, war ich natürlich gleich Feuer und Flamme für ein neues Abenteuer. Und diesmal gehen wir an Bord der Saardam, ein Schiff der Niederländischen Ostindien – Kompanie. Wir begeben uns auf die abenteuerliche Reise von Indonesien nach Amsterdam und versuchen einen rätselhaften Fall zu lösen.


Denn rätselhaft geht es schon los, bevor das Schiff überhaupt auslaufen kann. Denn ein Aussätziger macht eine seltsame Ankündigung:


Wisset, dass mein Herr und Meister […] mit an Bord der Saadam reist. Er ist Herr über alles Verborgene und gewährt euch diese Warnung, gemäß den althergebrachten Gesetzen. Die Fracht der Saardam ist Sünde, und alle, die an Bord des Schiffes gehen, werden einem unbarmherzigen Verderben anheimfallen. Das Schiff wird Amsterdam niemals erreichen.“

(Seite 18)


Weltenrückblick - Gelesene Buchwelten im September

 


Da ist er also: der goldene Oktober. Und was fehlt noch? Natürlich, mein Rückblick auf den September, den ich euch heute unbedingt noch vorbei bringen möchte.

Der September war ziemlich abwechslungsreich, nicht nur lese-technisch, auch durfte ich mal wieder ein bisschen mehr arbeiten, endlich gab es wieder ein paar Aufträge und Veranstaltungen und Messen. Ich hoffe doch sehr, dass es dabei bleibt!


Bei den Kindern ist die Schule wieder los gegangen und ich bin jedes Jahr wieder entsetzt, dass sie schon wieder ein Jahr älter sind – wo bitte ist die Zeit hin? Die Große geht nun die 12. Klasse an und die Motivation lässt noch etwas warten, aber sie kämpft sich wacker durch. Die Kleine darf nun in der 7. Klasse beweisen, was sie drauf hat. Und das tut sie auch bereits, in der einen oder anderen Art :) Aber die beiden werden auf jeden Fall ihren Weg gehen!


Und wie gesagt, zum lesen gab es eine Menge, bunt durcheinander gewürfelt. Ich habe diese Printbücher gelesen:

Anetts Bücherwelt


[Die literarischen Musketiere] Unsere Halbjahreshighlights 2021

 


Liebe Bücherfreunde!

Wer sind denn diese literarischen Musketiere und was machen sie?


Wir, das sind Gabriela von Buchperlenblog, Stefanie von Bellas Wonderworld und ich. 2019 haben wir uns auf der Leipziger Buchmesse kennen gelernt und es funktionierte sofort ganz wunderbar mit uns. Deswegen haben wir uns zusammen geschlossen und möchten euch jeden Monat ein paar Bücher vorstellen. Das können ganz neue sein, aber auch welche, die wir bereits vor langer Zeit gelesen haben. Also seid gespannt!

Stefanie + Anett + Gabriela = Die literarischen Musketiere


Unsere bisherigen Beiträge, sowie eine genauere Vorstellung von uns, findet ihr → Hier

[Rezension] Das kleine Café der Bücherträume – Lena Hofmeister

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Harper Collins Verlag - 20.Juli 2021
978-3749901470
Taschenbuch - 288 Seiten - 12,00€ / E-Book 8,99€

Frederike arbeitet im kleinen Café bei Gertrude. Normalerweise harmonieren die beiden super zusammen, allerdings hat Frederike so viele Ideen, was sie noch machen können mit dem Café. So würde sie so gerne Leseecken mit einem Bücherschrank oder auch Lesungen einführen. Aber Gertrude ist skeptisch und lehnt dies ab.

Als sie jedoch Teilhaberin wird, setzt sie sich auch mit ein paar Neuerungen durch. Allerdings kommt nun ein geplanter Neubaukomplex direkt neben dem Café in die Quere. Wo Gertrude neue Kaffeekunden sieht, sieht Frederike den schönen grünen Flecken verschwinden, der ihr so viel bedeutet. Als sich eine Protestbewegung bildet, steht Frederike auf der Seite der Neubaugegner. Und dann ist da ja auch noch David, den sie gerade erst kennen gelernt hat.

[Rezension] Der Brand – Daniela Krien

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Diogenes Verlag - 28.Juli 2021
978-3257070484
Gebundenes Buch - 272 Seiten - 22,00€


Nach „Muldental“ und „Die Liebe im Ernstfall“ war dies mein dritter Roman von Daniela Krien. Und nach den vorigen hatte ich große Erwartungen daran, denn bisher konnte mich die Autorin noch immer überzeugen. Sie hatte eine Art zu schreiben, die mich fasziniert. Über so alltägliche Dinge, die plötzlich alles andere als alltäglich sind.

Im neuen Roman der Autorin lernen wir Rahel und Peter kennen, die bereits fast dreißig Jahre verheiratet sind, aber momentan in einer echten Krise stecken. Ein Sommerurlaub soll nun alles wieder zusammen bringen, all die ungesagten Worte sollen gesagt werden, all die ungefragten Fragen beantwortet. Kann Rahel ihre Ehe noch retten?

[Jugendbuch] Und zwischen uns eine Mauer – Suza Kolb

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Knesebeck Verlag - 21.Juli 2021
978-3957284921
Gebundenes Buch - 208 Seiten - 16,00€

Ich mag Geschichten, die in der Zeit spielen und die diese Ost-West-Konfrontation haben ja sehr gerne lesen. Immer wieder gibt es dazu auch Bücher auf meinem Blog. Das Buch „Und zwischen uns eine Mauer“ hat mich sofort angesprochen – nicht nur, weil ich die Autorin als Kinderbuchautorin sehr schätze.

In dieser Geschichte, was das Jugendbuch-Debüt von Suza Kolb ist, geht es um die 13jährige Luisa, die in West-Berlin wohnt und ihre Familie in der DDR besuchen kommt. Und zwar nach Sachsen. Dort trifft sie neben ihrer Verwandtschaft auch auf die Geschwister Uwe und Marietta, die in der Nachbarschaft wohnen. Uwe und Luisa freunden sich sofort an, er liebt Musik, besonders die, die in der DDR nicht gespielt werden darf. Marietta jedoch ist ziemlich systemtreu und sieht diese Verbindung gar nicht gern. Streit und Probleme sind vorprogrammiert.

[Rezension] Möwensommer – Lotte Römer

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Harper Collins Verlag - 20.April 2021
978-3749901357
Taschenbuch - 304 Seiten - 11,00€ / E-Book 8,99€

Lina lebt auf Norderney und ist ein richtiges Inselkind.Sie liebt die Insel, deren Bewohner und ihre Arbeit im Blumengeschäft. Allerdings fehlt ihr noch der richtige Mann an ihrer Seite. Mit Mattis hat sie einen guten Freund, eine langjährige Freundschaft verbindet sie und sie verbringen viel Zeit miteinander, wenn Mattis nicht gerade eine Freundin hat. Und dann taucht ein neuer Mann auf Norderney auf, ein Standesbeamter. Der scheint auf Lina ein Auge geworfen zu haben und auch Lina ist nicht abgeneigt.

[Rezension] Das Nest – Katrine Engberg

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Diogenes Verlag - 28.Juli 2021
978-3257071733
Gebundenes Buch - 416 Seiten - 20,00€

Das Nest ist bereits der Vierte Band der dänischen Autorin Katrine Engberg. Ich verfolge die Serie von Anfang an und bis jetzt hat mich kein Buch der Autorin enttäuscht. Ganz gespannt habe ich den neuen Kriminalfall für Annette Werner und Jeppe Korner erwartet und bin mit großen Erwartungen an das Buch heran gegangen.


Der 15jährige Oscar verschwindet spurlos. Seine Eltern, die eine Galerie besitzen, sind besorgt. Sie haben schon mehrmals Anfeindungen und Drohungen erhalten, aber eine Entführung ist was ganz Neues. Auch meldet sich kein vermeindlicher Entführer. Ist Oscar doch einfach nur weggelaufen? Plötzlich taucht eine Leiche in der hochmodernen Müllverbrennungsanlage auf und der Fall nimmt eine Wendung.

[Kinderbuch] Die Haferhorde #18 – Pony bei die Fische von Suza Kolb

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
magellan Verlag - 13.Juli 2021
978-3734840418
Gebundenes Buch - 160 Seiten - 13,95€

Ja! Für Schoko, Keks und Toni geht es in den Urlaub. Zusammen mit der Chefin und ihren liebsten Zweibeinern fahren sie nach Dammbüll in ihre alte Heimat. Was wohl die anderen Ponys machen? Wie es ihnen geht? Ihre alten Freunde Lasse und Wotan. Weniger freuen sie sich über Hans und Franz, haben die sich doch im letzten Urlaub nicht so richtig miteinander vertragen. Und Schoko freut sich ganz besonders auf das Islandponymädchen Elfa! Auch wenn er das vor seinen Freunden nicht so richtig zugeben möchte. Aber wie sagt schon Toni so schön:

Wenn ma si liab hod, dann vergissd ma sie ned“ (Seite 9).

[Rezension] Highland Hope #2 Ein Pub für Kirkby – Charlotte McGregor

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 12.Juli 2021
978-3453424840
Taschenbuch - 496 Seiten - 10,99€
E-Book - 9,99

Und da bin ich wieder: In Kirkby nahe dem Loch Ness in Schottland. Es fühlt sich an, wie ein nach Hause kommen. Man trifft auf liebgewonnene Charaktere und man lernt neue kennen. Es fühlt sich einfach richtig an. Diesmal lernen wir Isla näher kennen. Die Sterneköchin und Schwester von Alex Fraser (den wir im ersten Band kennen gelernt hatten). Isla liebt ihren Beruf und geht dafür auf. Allerdings hat nun in ihrer Nähe ein zweiter Koch ein Restaurant eröffnet, mit viel Tamtam und Medienpräsenz: Rodney Swinton. Warum diese ganz persönliche Feindschaft zwischen beiden besteht, erfahren wir im laufe des Buches.

Und dann taucht auch noch Jon Grant mit seiner noch nicht erzogenen Neufundländer Hündin Polly auf. Jon kommt auf Empfehlung seines Freundes, der auch zufällig Bürgermeister von Kirkby ist. Er hat den Pub gekauft und will ihm neues Leben einhauchen.

[Kinderbuch] Der Yoga Bär. Entspann dich wie die Tiere im Wald – Christiane Kerr

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Verlag Ullmann Medien - 26.Mai 2021
978-3741525804
Gebundenes Buch - 32 Seiten - 9,95€


Werde wach wie der Hase, balanciere wie ein Vogel und sitz ganz still wie der Schmetterling! Ein Yoga Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren, welches mir so gut gefallen hat!

[Reisebericht] Klub Drushba: Zu Fuß auf dem Weg der Freundschaft von Eisenach bis Budapest – Rebekka Maria Salentin

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Verlag Voland & Quist - 15.Juni 2021
978-3863912977
Taschenbuch - 320 Seiten - 20,00€

Der Reisebericht basiert auf die Erlebnisse der Autorin. Als ihr Lebensweg einschneidende Veränderungen mit sich brachte, machte sie sich auf den Weg. Ungeübt, aber einmal den Entschluss gefasst, erbittert in der Durchsetzung ihrer Ziele. Damit hat sie uneingeschränkt meinen Respekt verdient!

[Weltenrückblick] Gelesene Buchwelten im August

 

Ja Wahnsinn, wir haben schon September und irgendwie habe ich kaum bemerkt, wie das Jahr schon wieder voran geschritten ist. Hier waren noch Sommerferien und ab Montag geht der ganz normale Wahnsinn mit dem Schulalltag wieder los. Die Ferien haben wir jetzt noch reichlich ausgenutzt und haben noch das eine oder andere erlebt.

Wir waren hier in Chemnitz auf dem Hutfestival, ein Fest der Strassenkünstler, das jedes Jahr wieder eine Bereicherung in der Stadt ist. Ausserdem waren wir auf der IBUG, das ist ein Festival für urbane Kunst. (IBUG = Industriebrachenumgestaltung  -> HIER) Auch das ist jedes Jahr so toll, auch wenn es dieses Jahr etwas weniger war, weil nicht so viele internationale Künstler kommen konnten, war es doch wieder total interessant!

Wandgraffiti bei der IBUG 2021 in Flöha - Buntpapierfabrik


[Roman] Die Stille des Meeres – Donal Ryan

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Diogenes Verlag - 26.Mai 2021
978-3257071160
Gebundenes Buch - 288 Seiten - 22,00€

Dieser Roman verknüpft geschickt menschliche Schicksale. Er ist erst in vier Teile unterteilt, in den ersten drei Teilen lernen wir die drei Männer Farouk, Lampy und John kennen. Erst im vierten Teil verknüpft sich dann alles miteinander.


Ich mag solche Romane ja wirklich sehr gern, habe schon ein paar ähnliche gelesen. Man lernt unterschiedliche Charaktere kennen und auf den ersten Blick haben sie nichts gemeinsames und ich bin als Leser immer wieder gespannt, wohin mich der Autor führen möchte. So war es auch in diesem Buch von Donal Ryan.

[Jugendbuch] Küsse im Sommerregen sind auch nur nass – Ciara Smyth

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Magellan Verlag - 13.Juli 2021
978-3734850530
Gebundenes Buch - 400 Seiten - 18,00€

>> Ich glaube nicht an Liebe auf den ersten Blick oder Seelenverwandtschaft, diesen ganzen Stuss eben, den man immer in Filmen sieht. Ihr wisst schon, wo Leute sich durch irgendeinen ach so verrückten Zufall sich kennenlernen, einander tief in die Augen gucken, und zack, sind sie verknallt.<<


So der Beginn des Buches und so viel auch zur Stimmungslage von Saoirse (was man Sier-scha ausspricht, wie uns die Autorin auch gleich am Anfang erklärt). Sie möchte einen entspannten Sommer verleben, nachdem sie eine wahre Schlussmachokalypse hinter sich gebracht hat. Dann lernt sie auf einer Party Ruby kennen. Saoirse ist auf der Stelle recht begeistert von ihr und kann ihr kaum aus dem Weg gehen. Allerdings ist Ruby eine begeisterte Anhängerin von romantischen Komödien, wo hingegen Saoirse lieber Horrorfilme schaut. Dies verspricht ein interessanter Sommer zu werden!

[Weltenrückblick] Gelesene Buchwelten im Juli

 


Heute sende ich euch mal ein paar liebe Urlaubsgrüße mit meinem Weltenrückblick zu euch. Ich genieße noch meine Zeit in Mecklenburg-Vorpommern und deswegen wird mein Beitrag auch etwas kürzer. 

Liebe Urlaubsgrüße 

[Rezension] Die Chroniken von Peter Pan. Albtraum im Nimmerland – Christina Henry

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Penhaligon Verlag - 28.Juni 2021
978-3764532369
Gebundenes Buch - 268 Seiten - 18,00€


Nachdem ich von der Autorin die drei Bände von Alice im Wunderland gelesen hatte, habe ich mich hier auf eine weitere düstere Geschichte gefreut. Eine Geschichte, die uns einen ganz anderen Peter Pan zeigt, als wir ihn aus den Walt Disney Filmen kennen. Und ich fand den so gut!

Wir lernen hier Jamie kennen, und Jamie gibt uns einen Einblick in das Leben von Nimmerland. Alles ist etwas anders, als wir die Geschichte kennen, und alles ergibt am Ende auch einen Sinn.

[Rezension] Um Mitternacht ab Buckingham Palace – JB Lawless

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
KiWi Verlag - 06.Mai 2021
978-3462000900
Taschenbuch - 368 Seiten - 11,00€


London 1941. Die Bombardierung der deutschen Luftwaffe wird immer schlimmer und die Mädchen des Königshauses, Elizabeth und Margaret, sollen nach Irland gebracht werden, da eine Entführung droht. Dort leben sie bei einem entfernten Verwandten im kalten Herrenhaus Clonmillis Hall. Beschützt werden sie von der MI5 Agentin Celia Nash und dem Detektiv Strafford.

Das hörte sich so toll an, genau meine Geschichte – dachte ich.

[Reise] Traumstädte in Europa

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
DUMONT Reiseverlag - 18.März 2021
978-3770182374
Gebundenes Buch - 208 Seiten - 19,90€

Nachdem ich einmal den Bildband Traumstädte in Europa durch geblättert hatte war klar, Fernweh macht sich breit! Da wir so gern reisen und uns immer wieder Anregungen holen, wohin es mal wieder gehen soll, ist dieser Bildband genau das Richtige, wenn es mal wieder in eine Großstadt gehen soll. Ein verlängertes Wochenende in Prag oder Brüssel kommt mir in den Sinn. Also nehme ich mir den Bildband und schau ihn mir mal sehr viel genauer an.

[Rezension] Die fremde Spionin – Titus Müller

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 14.Juni 2021
978-3453441255
Taschenbuch - 400 Seiten - 16,00€

Die fremde Spionin ist der Auftakt zu einer Trilogie, die über drei Jahrzehnte deutsch-deutscher Geschichte spielt. Dieser erste Teil spielt im Jahr 1961, dem Jahr des Mauerbaus der DDR.

Erzählt wird von der 21jährigen Ria, die von ihren Eltern getrennt wurde, als sie zehn Jahre war und in eine Adoptivfamilie aufgenommen wurde. Ria versucht sich anzupassen, ist aber aufgrund ihrer Geschichte sehr kritisch und will nur eins, als sie ihren neuen Job im Außenministerium beginnt: Ihre Schwester finden, die damals von ihr getrennt wurde.

[Vom SuB befreit] Comics: Lady Mechanica #1 // The Umbrella Academy #1

Ani | Kommentieren

 


In meiner Rubrik Vom SuB befreit möchte ich euch heute zwei Comics kurz vorstellen.

Beide sind jeweils der erste Band einer Serie, beide habe ich schon länger auf meinem Comic SuB liegen. Und nun endlich habe ich sie gelesen und bin echt begeistert davon. Ich bin jetzt nicht so der Comic Experte und tu mich an ausführlichen Rezensionen schwer, aber vorstellen und meine Meinung dazu sagen möchte ich trotzdem!

Anetts Bücherwelt

[Vom SuB befreit] Liza Grimm: Talus. Die Hexen von Edinburgh // Anabelle Stehl: BreakAway // Nina C. Hasse: Ersticktes Matt

Ani | Kommentieren

 


Heute möchte ich euch drei Bücher vorstellen, die ich im Mai und Juni gelesen habe. Alle drei Bücher liegen schon länger auf meinem SuB und ich bin froh, dass ich endlich zu ihnen gegriffen habe. Denn gut waren sie alle drei!



[Sachbuch] Geschichte im Brennpunkt: Der Fall Liebknecht / Luxemburg /// Luxemburg to go & Liebknecht to go

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Das neue Berlin - Eulenspiegel Verlagsgruppe - 28.Dezember 2018
978-3360013408
Taschenbuch - 192 Seiten - 12,99€

Es gibt jede Menge wissenswertes über die beiden – Luxemburg und Liebknecht – zu schreiben. Meist ist alles ziemlich nüchtern in Sachbüchern erklärt, was mitunter doch auch für die jüngere Generation recht mühsam ist. In diesem Sachbuch unter der Rubrik „Geschichte im Brennpunkt“ ist alles anders – und das ist wirklich gut!

[Rezension] Mycrofts Comeback – Beate Baum

Ani | Kommentieren
Anzeige / Rezensionsexemplar
Redstart / Oktober Verlag - 14.Juni 2021
978-3946938576
Taschenbuch -  Seiten - 14,90€
E-Book 5,99€

Sherlock Holmes von Arthur Conan Doyle kennt doch eigentlich jeder. Aber kennt ihr auch Sherlock von Beate Baum? Nein? Dann ändert das!

Mycrofts Comeback ist zwar bereits der dritte Band der Serie, aber lässt sich total problemlos ohne Vorkenntnis der anderen Bücher lesen.

Hier im Buch lernen wir Holmes, Watson und eben auch Mycroft in Zeiten rund um Corona kennen. Beate Baum holt uns Holmes und Watson in die Gegenwart – und es funktioniert prima.