[Rezension] Megan Malone und die tote Kritikerin – Catie Murphy

Ani | Kommentieren

 

Anzeige 
dp Verlag - 22.September 2022
B0BBX968D2
E-Book - 353 Seiten - 5,99€


Ein irischer Cosy-Crime, schon allein das hat mich neugierig gemacht. Der Klappentext hat mich dann vollends überzeugt, das Buch zu lesen.

Megan Mallone ist Chauffeurin in Dublin. Als eine Kundin von ihr mitten auf der Strasse tot zusammen bricht, ist sie anderer Meinung, als anfangs angenommen wird. Lebensmittelvergiftung, nein, auf keinen Fall. Außerdem war die Tote eine berühmte Restaurantkritikerin, die vorher im Restaurant von Megans Freundin Fionn war. Megan macht sich daran, ihrer Freundin zu helfen und versucht selbst zu ermitteln. Da kommt sie immer wieder mit dem Detektiv Paul Bourke in Konflikt.


[Rezension] Der Heimweg – Sebastian Fitzek

 

Anzeige 
Droemer Verlag - 21.Oktober 2020
978-3426281550
Gebundenes Buch - 400 Seiten - 22,99€

Sebastian Fitzek spaltet immer wieder die Leserschaft. Die einen lieben die Bücher ohne wenn und aber, die anderen zerreißen die Bücher. Ich stecke irgendwo mitten drin fest. Ich liebe die Bücher wirklich, ich mag seinen Schreibstil und die grenzenlose Dramatik. Nein, die Bücher sind meist nicht wirklich nah an der Realität. Aber sie sind gut, ich lese sie immer wieder gerne, allerdings hänge ich ziemlich hinterher, jetzt wollte ich endlich „Der Heimweg“ lesen, der bereits im Oktober 2020 erschienen ist. Und ich habe mich einfach drauf eingelassen, ohne Vorurteile.


[Rezension] Die Chroniken von Rotkäppchen: Allein im tiefen, tiefen Wald – Christina Henry

 

Anzeige 
Penhaligon Verlag - 08.März 2022
978-3764532550
Gebundenes Buch - 400 Seiten - 18,00€

Die Chroniken von Rotkäppchen ist bereits der sechste Roman aus der Serie „Die Dunklen Chroniken“, wo mich die Bücher mal mehr und mal weniger faszinierten. Aber im Großen und Ganzen habe ich sie bisher alle geliebt, also habe ich mich auch auf die Geschichte von Rotkäppchen gefreut. Bewusst habe ich vorher mir nichts dazu durchgelesen, weder Inhaltsverzeichnisse noch Rezensionen, ich wollte mich einfach unvoreingenommen auf die Geschichte einlassen. Was mich dann erwartet hat, war etwas, womit ich nicht gerechnet habe.


[Challenge] #12für2023

 


Und wieder starte ich einen neuen Versuch. Allerdings sollen 2023 nur 12 Bücher aus meinem SuB drauf, da ich doch mit der steigenden Anzahl so meine Probleme habe. Ich lese zwar wirklich viel, aber bleiben meist meine älteren SuB Bücher auch weiter auf dem SuB Stapel liegen.

So habe ich mich dieses Jahr für 12 entschieden, dafür keine Comics drauf, aber ein paar fette Wälzer.


Und die sind es nun geworden:

[Rezension] Der mexikanische Fluch – Silvia Moreno-Garcia

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Limes Verlag - 26.Oktober 2022
978-3809027478
Gebundenes Buch - 416 Seiten - 22,00€

Mit diesem Buch erscheint der erste Roman der Autorin in deutscher Sprache. Mit „Der mexikanische Fluch“ habe ich mich auf einen Schauerroman gefreut.

Die junge Noemi erhält einen Brief ihrer Cousine, die in diesem behauptet, ihr Mann würde sie langsam vergiften, sie verliere den Verstand und überhaupt ist alles in ihrem neuen Zu Hause ganz schrecklich düster und kalt. Noemi wird von ihrem Vater zur Cousine und deren Mann geschickt, den sie kaum kennen. Als sie in dem Haus ankommt bemerkt sie sofort, was ihre Cousine so zu schaffen macht: Das Haus wirkt runter gekommen, ist schrecklich düster und kalt, und die Bewohner nehmen sich davon nicht viel. Auch sie wirken alle ziemlich kalt und unnahbar.


[Winter/Weihnachten] 24 Gute Taten – Jenny Fagerlund

 

Anzeige 
DuMont Verlag - 17.September 2021
978-3832165895
Taschenbuch - 336 Seiten - 12,00€
E-Book - 9,99€

Für Emma ist Weihnachten eine ganz besonders schlimme Zeit im Jahr. Vor zwei Jahren hat sie ihren Lebensgefährten verloren und seitdem kommt sie nicht mehr richtig auf die Beine. Sie hat noch einen kleinen Laden, in dem sie immer so viel Herzblut gesteckt hat, aber seit zwei Jahren tut sie nur noch das Nötigste. Auch in ihrer Wohnung sind noch gemeinsame Sachen und sie vergräbt sich regelrecht darin. Sie hat kaum noch irgendwelche sozialen Kontakte. Doch in dieser Vorweihnachtszeit greift ihre Schwester ein und bringt Emmas ruhige Zeit in einen Vorweihnachtstrubel.

[Winter/Weihnachten] Winterküsse unterm Nordstern – Julie Larson

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
HarperCollins Verlag - 27.September 2022
978-3365001202
Taschenbuch - 320 Seiten - 12,00€
E-Book 8,99€

Charlotte entflieht ihrem Leben und landet in Lappland als Weihnachtselfe im Weihnachtsdorf Rovaniemi. Dies ist der absolute Weihnachtstraum, alles strahlt eine gemütliche und schöne Vorweihnachtszeit aus und allein das war für mich so schön. Einziger Nachteil: Es ist eisig kalt, das wäre jetzt nicht gerade meins und auch Charlotte hat so manches mal damit zu kämpfen, aber sie liebt es und die Liebe zu Finnland wurde ihr durch ihre Großeltern mitgegeben. Der Nordstern hat für Charlotte eine ganz besondere Bedeutung, und als ihr Leben den Bach runter ging, ist sie dem Nordstern in den hohen Norden gefolgt, um sich selbst wieder zu finden.

[Winter / Weihnachten] Karin Lindberg: Wollsockenwinterknistern & Kokosmakronenküsse

Ani | Kommentieren

 

Anzeige 
Selfpublisher - 07.November 2016
978-3739672731
E-Book - 232 Seiten - 3,99€

Wollsockenwinterknistern

Schon alleine der Buchtitel hat mich angeregt, dieses Jahr das Buch vor Weihnachten zu lesen.

Marie Janssen verkriecht sich wieder daheim bei ihrer Mutter, nachdem sie freund und Job verloren hat. Sie sitzt strickend im Pyjama auf der Couch und denkt, so könnte es bleiben.

Aber da hat sie das ohne ihre Freundin Nicole gemacht, denn die zerrt Marie kurzerhand zum Abitreffen und dort zur Versteigerung auf die Bühne. Marie möchte am liebsten im Erdboden versinken, bietet doch auch ausgerechnet ihr langjähriger guter Freund Lennart mit. Er war auch ihr jahrelanger Beachvolleyballpartner, aber nun viele Jahre in den USA. Und Marie eigentlich schon immer in den Sonnyboy heimlich verliebt.