[Rezension] Die Unmöglichkeit, bei Tag die Liebe zu finden – Ry Herman

Ani | Kommentieren

 

Anzeige - Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 11.Oktober 2021
978-34534224814
Taschenbuch - 464 Seiten - 15,00€

Eigentlich hatte sich für mich das Thema Vampire schon vor langer Zeit verflüchtigt und ich hatte so gar kein Interesse an noch einer Vampirgeschichte. Allerdings wurde ich bei diesem Buch neugierig, als ich den Klappentext gelesen habe.

Chloë vergräbt sich nach ihrer Trennung daheim und verfällt in Depressionen. Da taucht ihre schrullige Tante auf, die Chloë regelrecht dazu verdonnert, mal auszugehen. Chloë hat natürlich so gar keine Lust, landet am Ende in einem Club, wo sie nicht sein will, aber lernt ausgerechnet da Angela kennen. Beide verlieben sich und alles könnte so einfach sein. Allerdings hat Angela so ein kleines Problem mit Sonnenlicht, Kruzifixe und Knoblauch. Und eigentlich war sie anfangs nur auf Chloës Blut aus.

[Kinderbuch] Burgferien mit Familie Nussbaum – Anja Schenk

Ani | Kommentieren

 

Anzeige - Rezensionsexemplar
Verlag World for Kids - 31.Oktober 2021
978-3946323211
Gebundenes Buch - 244 Seiten - 16,95€

Endlich Herbstferien! Aber anstatt zu verreisen und wilde Abenteuer zu erleben, eröffnet die Familie ein Blumengeschäft. Leider kommt bei der Eröffnung einiges durcheinander und die zwölfjährige Karla will nur diese peinliche Situation vergessen. Und dann erhält Mama Nussbaum eine Einladung auf Burg Schauderfels. Der Burgherr möchte Geburtstag feiern und Sabine soll die komplette Blumendeko machen. Das die Familie auch da übernachten darf, ist ein tolles Abenteuer – hoffen alle.

[Rezension] Friesenwinterzauber – Tanja Janz

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
HarperCollins Verlag - 21.September 2021
978-3749901562
Taschenbuch - 320 Seiten - 12,00€

Zum Jahresende lese ich liebend gerne Bücher mit Weihnachten und Winter in der Geschichte. So auch dieses Jahr wieder. Eins der ersten ist diesmal der neue Winterroman von Tanja Janz. Die Autorin hat eine ganze Reihe von Romanen geschrieben, die in St.Peter-Ording spielen. Ich jedoch lese immer nur ihre Winterromane. Letztes Jahr war es bereits Wintermeer und Dünenzauber (Rezension), Dünenwinter und Lichterglanz war es 2018 (ohne Rezension) und bereits 2016 war es Friesenherzen und Winterzauber (Rezension). Jedesmal hat die Autorin es geschafft, dass ich mich in ihrer Welt wohl fühlte und sich so langsam eine kleine Lust auf Weihnachten einstellte.

Chain of Iron [Die letzten Stunden Buch zwei] – Cassandra Clare

Ani | Kommentieren

 

Anzeige 
Goldmann Verlag - 23. August 2021
978-3442314553
Gebundenes Buch - 784 Seiten - 20,00€

Lange habe ich auf das zweite Buch aus dieser Trilogie nicht warten müssen und mir waren die Geschehnisse aus dem ersten Teil „Chain of Gold“ noch einigermassen in Erinnerung. Und so freute ich mich darauf und stürzte mich in die Seiten – immerhin wieder fast 800 insgesamt.

Aber anfangs wurde ich dann doch etwas enttäuscht. Kennt man die Bücher der Autorin rund um die Schattenjäger, so weiß man eigentlich, dass es immer gleich spannend und mit Kampfgewühl daher kommt. Hier allerdings habe ich sehr lange darauf warten müssen. Erst einmal darf man sich mit diversen Gefühlen und Anwandlungen der Protagonisten herum schlagen. Keine Frage, auch das kann spannend sein und auch diese Geschichten gehören zum Großen und Ganzen, aber so wie es in diesem Buch war, kenne ich es von keinem bisher erschienen.

[Kinderbuch] Achtung, Geschichtsdiebe! – Nicole Grom

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Verlag World for Kids - 20.September 2021
978-3946323204
Gebundenes Buch - 424 Seiten - 18,00€

Eigentlich haben Pavel, Jana und ihr Hund Streusel genug damit zu tun, ihrem Nebenjob als Prager Geister auf Touristenführungen nachzukommen und jeden Sonntag den Geschichten der geheimnisvollen Museumsleiterin Frau Vondráčková zu lauschen. Doch plötzlich geschehen beängstigende Dinge in Prag. Die Firma, eine geheime Untergrundorganisation, will das Herz der Stadt stehlen und sie in eine Geisterstadt verwandeln. Pavel, Jana und Streusel nehmen den Kampf gegen die Firma und ihre gruseligen Helfer auf.

Weltenrückblick – Gelesene Buchwelten im Oktober

Ani | Kommentieren

Besser spät, als nie.

Irgendwie sind die ersten beiden Novemberwochen so an mit vorbei gerauscht, dass ich nicht mal zum bloggen gekommen bin. Oder keine richtige Lust hatte. Oder lieber gelesen habe. Es ist wie es ist, aber nun möchte ich euch wenigstens noch kurz eine Zusammenfassung meiner gelesenen Oktoberbücher geben.

Insgesamt habe ich fünf Printbücher, zwei E-Books, zwei Mysterie-Thriller und ein Comic gelesen. Das macht zehn Bücher mit 2.911 Seiten. Das ist nicht schlecht!

Anetts Bücherwelt

[Read Christie 2021] Mai – September, Fünf Bücher von Agatha Christie kurz vorgestellt

Ani | Kommentieren

 

Read Christie 2021 by The Home of Agatha Christie

Die Challenge habe ich bereits vorgestellt, noch einmal zum nachlesen gibt es HIER  Januar und Februar und HIER März und April. Heute möchte ich wirklich nur meine gelesenen Bücher zur Challenge vorstellen und ich bin sehr stolz darauf, dass ich bis jetzt durchgehalten habe und jeden Monat ein Buch von Agatha Christie gelesen habe.

[Rezension] Eine Destillerie für Kirkby – Highland Hope #3 von Charlotte McGregor

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Heyne Verlag - 11.Oktober 2021
978-3453425118
Taschenbuch - 480 Seiten - 10,99€

Ein drittes mal habe ich mich in das fiktive Städtchen Kirkby begeben und bin auf bekannte und unbekannte Personen getroffen. Und auch ein drittes mal begebe ich mich in die Familie Fraser. Nachdem im Band eins Alex seine Colleen gefunden hat, hat im zweiten Band seine Schwester Isla ihren John gefunden. Nun lernen wir die jüngste Schwester kennen: Shona. Sie durfte bereits in den anderen Büchern mit auftauchen, hat im zweiten Band ihr Alpaka gefunden und Pläne für eine Eröffnung der Destillerie in Kirkby getroffen. Nun ist es also soweit, die Destillerie eröffnet feierlich und alles scheint bestens zu laufen. Bis der Tierarzt Kendrick auftaucht und ihm das Alpaka Nessie vors Auto läuft, weil es am örtlichen Gin genascht hat. Diese Szene alleine fand ich so klasse geschrieben und ich musste so lachen, sich vorzustellen, dass das Alpaka da durch die Gegend strauchelt. Sehr witzig.

Natürlich darf Nessie dann gleich mit zu Shonas Vater in Pflege und bei seinen Schafen seinen Rausch ausschlafen.