[Weltenrückblick] Gelesene Buchwelten September

Ani | Kommentieren

 


Und schon ist der September wieder vorbei.

Habt ihr auch das Gefühl, dass die Monate nur so dahin fliegen? Gefühlt habe ich kaum was gelesen, aber so viele andere Dinge erledigt, die gemacht werden mussten.

Auf Arbeit läuft es bei uns gerade wieder auf 150%. Gar nicht immer so einfach, von gefühlt Null auf 150. Zum Thema Messen und Veranstaltungen scheint die Pandemie wirklich vorbei zu sein, wir spüren nichts mehr davon. Ich bin gespannt, ob das so bleibt, gebrauchen können wir es auf alle Fälle. Aber es stresst eben auch total. Nicht immer fehlt mir die Lesezeit, aber so oft diesen Monat hatte ich einfach keine Lust und konnte mich kaum aufs Buch konzentrieren, da habe ich lieber immer Netflix geschaut. Kann ja so schlecht auch nicht sein. Es gibt schlimmeres.


Nun aber zu meinen Buchwelten im September.

Diese Bücher habe ich ausgelesen:


[Sachbuch] Tatort Himmelsscheibe – Thomas Schöne

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Leseexemplar
Mitteldeutscher Verlag - 23. Mai 2022
978-3963116964
Taschenbuch - 228 Seiten - 14,00€

Die Himmelsscheibe von Nebra

ist ein archäologischer Sensationsfund gewesen. Aber wie wurde die Scheibe eigentlich gefunden? Im Buch „Tatort Himmelsscheibe“ liest es sich wie ein Krimi. Nach der Wende wurde im Osten Deutschlands wild gegraben, auf der Suche nach archäologischen Funden, die schnell zu Geld zu machen sind. Dabei gruben zwei Männer die Himmelsscheibe aus, wussten aber natürlich nicht um deren Bedeutung. Von da an glich der Vorgang wirklich einen Krimi, ein Autor hätte diese Geschichte nicht spannender schreiben können.

[Rezension] Das Leuchten vergangener Sterne – Rena Fischer

 

Anzeige / Leseexemplar
dtv Verlag - 20. Juli 2022
978-3423263368
Paperback - 480 Seiten - 14,95€

Nina arbeitet als Unternehmensberaterin und ist ein Workaholic. Für sie zählt nur die Arbeit und der Erfolg dabei. Das liest man anfangs auch immer wieder, was auch nicht immer sehr sympathisch daher kommt. Für einen Kunden muss sie für eine Bewertung nach Andalusien. Dort trifft sie den leidenschaftlichen Archäologen Taran. Er vertritt sein Projekt mit Eifer und ist Feuer und Flamme. Aber Nina trifft auch auf Orlando, zweifellos ein sehr gut aussehender Mann, allerdings auch etwas zwilichtig, aber sofort schwer beeindruckt von ihr.

Taran dagegen kann Nina so gar nichts abgewinnen. Sie soll seine Arbeit bewerten? Archäologie ist keine Vorhersagung, was gefunden wird, man kann keine Prognosen aufstellen, ob es einen Schatz zu finden gibt. Und überhaupt, wie wird „Schatz“ eigentlich gedeutet?

[Rezension] A Psalm of Storms and Silence. Die Magie von Solstasia #2 – Roseanne A.Brown

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar / Werbung
Knaur Verlag - 01.August 2022
978-3426528839
Paperback - 560 Seiten - 17,99€
E-Book - 14,99€



A Psalm of Storms and Silence“ ist die Fortsetzung von „A Song of Wraiths and Ruin“

und kann deswegen auch Spoiler zum ersten Band enthalten!

Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut und war glücklich, dass diese so schnell nach dem ersten Band erschienen ist. Denn die Welt von Sonande ist ziemlich komplex und da bin ich froh, wenn ich so einen schnellen Einstieg in den zweiten Band bekomme. So konnte ich gleich begeistert weiter lesen, wie es in Band eins endete.

Karina musste nach dem Putsch von Farid fliehen – Malik ist zurück geblieben in Zieran und sieht in Farid erst einmal einen älteren Bruder, der ihm beibringen kann, mit seiner Magie umzugehen.

Und so startet man wirklich gleich dort, wo der erste Band aufhörte und begleitet Karina und Malik.

[Rezension] Shape of Love (Band 1) Mit jeder meiner Fasern – Marina Neumeier

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
 Loewe Verlag - 13.September 2022
978-3743214927
Paperback - 480 Seiten - 14,95€ / EBook 4,99€


Mit „Shape of Love“

traue ich mich aus meiner Komfortzone und lese erstmals ein Buch aus dem Loewe Intense Verlag. Es handelt sich um den ersten Band einer New Adult Reihe über Mode, Musik und Film im Herzen von Venedig. Eigentlich bin ich ja so gar nicht die Zielgruppe des Buches, aber es spielt in Venedig! Ich war selbst schon da und hab die Stadt geliebt – irgendwann will ich unbedingt mit mehr Zeit noch einmal dahin. Deswegen wollte ich das Buch eigentlich lesen. Ob das Thema Mode mich nun jetzt so vom Hocker reißen kann? Schauen wir mal.

[Rezension] Nick und Charlie – Alice Oseman

Ani | Kommentieren

Anzeige / Rezensionsexemplar
 Loewe Verlag - 14.September 2022
978-3743215931
Paperback - 208 Seiten - 13,00€ / EBook 9,99€

 

Die Heartstopper Reihe von Alice Oseman 

liebe ich so sehr, da war diese Kurzgeschichte über Nick und Charlie schon ein Muss für mich. Und ich kann gleich zu Beginn sagen, ich habe die Geschichte wieder geliebt – so toll geschrieben!

Die Geschichte ist zwei Jahre nach ihren zusammen kommen angelegt. Seit zwei Jahren sind die beiden ein Paar, jeder weiß das, und die beiden verbringen ganz viel Zeit miteinander. Aber Nick hat seinen Abschluss und wird bald studieren gehen, wohingegen Charlie noch ein Jahr hat. Wie soll die Beziehung weiter gehen, wenn Nick so weit weg ist und sie sich nicht mehr immer sehen können?

[Rezension] Kitty Carter. Dämonenkuss – Jana Paradigi

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
NovelArc Verlag - 26.Juli 2022
978-3985951123
Gebundenes Buch - 312 Seiten - 16,00€

Kitty Carter ist eine 49jährige Frau, die aufgrund ihrer Arbeit auf Kinder und Familie verzichtet hat. Das war ein Grund, weshalb mich das Buch so sehr interessiert hat. Wann hat man das schon mal. Und der andere Grund war der Ort und die Zeit: London im Jahr 1862. Das finde ich immer wieder faszinierend. Und so lernt man ziemlich schnell Kitty kennen, die der Polizei mehr hilft, als diese zugibt. Denn Kitty hat gewisse Fähigkeiten, die es ihr möglich machen, mehr zu sehen. Und so lebt sie schon einige Jahre ihr eigenes, selbstständiges Leben. Unabhängig von Mann und Familie.

Doch dann erleidet sie einen verhängnisvollen Unfall und ihr Leben wird einmal komplett auf den Kopf gestellt.

[Rezension] Weisser Flieder – Cecilia Sahlström

Ani | Kommentieren

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Saga-Egmont Verlag - 26.Mai 2022
978-3869749563
Taschenbuch - 320 Seiten - 12,99€

Als ich von diesem Buch gehört habe, wurde auch schon erwähnt, dass es ein sehr heftiger Thriller ist. Für Leser:innen, die nicht gerade schreckliches in Bezug auf Kinder/junge Erwachsene lesen möchten, würde ich hiervon abraten. Anfangs wird eine junge Frau gefunden, schwer verletzt, aber lebend. Jedoch verstirbt sie in der Klinik an ihren Verletzungen. Erst dann wird nach und nach aufgezeigt, welche Verletzungen sie davon getragen hat, welche ziemlich heftig sind. Gefunden wurden sie von einem jungen Mann, der aber dann in die Fänge der Justiz gerät und er wird beschuldigt, der Täter zu sein. Komplizierter macht das ganze noch, dass er der Sohn der laufenden Ermittlerin ist. Sie ist von der Unschuld ihres Sohnes überzeugt und sucht nach dem wahren Mörder.