[Rezension] Adrian Blackwell: Im Reich der Schatten - Ralf Raabe

Anetts Bücherwelt

Für nordische Mythologie bin ich ja immer zu haben. Und so habe ich mich auf das Kinderbuch wirklich sehr gefreut. Ich war gespannt, wie der Autor die Mythologie mit einer spannenden Geschichte verpackt und das den Jugendlichen rüber bringt.

[Rezension] No Exit. Diese Nacht überlebst du nicht - Taylor Adams

Ani | Kommentieren
Anetts Bücherwelt

No Exit war das typische Buch, welches mir in der Verlagsvorschau sofort ins Auge sprang und ich wußte, dass ich das lesen muss. Ein sehr begrenztes Setting, nur wenige Protagonisten und daraus ein spannender Thriller. Ich hoffte, dass er halten konnte, was er versprach.

Die junge Darby will zu ihrer kranken Mutter nach Utah, muss allerdings durch die Rocky Mountains und da herrscht gerade ein großer Schneesturm. Und da auch ihr alter Honda nicht gerade der neueste ist und sie mit schlechten Reifen und einem kaputten Scheibenwischer kämpft, kommt eine Raststätte genau richtig.

Anett unterwegs in fremde [Buch] Welten

Ani | Kommentieren
Foto von pixabay.com/de


Hin und wieder – und auch für eine gemeinsame Vernetzung – möchte ich euch zeigen, auf welchen Blogs ich noch so unterwegs bin. Was ich als lesenswert empfinde, was mir gefällt und was ich mit euch teilen möchte.

So kommt heute ein erster Beitrag dazu und ich freue mich schon auf den gegenseitigen Austausch!


[Rezension] Nachtblau der See - Gabriela Kasperski

Anetts Bücherwelt

Wieder einmal ein Krimi, rund um ein Ermittlerduo stand nun bei mir auf dem Plan. Kommissar Werner Maier und seine Lebensgefährtin Zita Schneider. Beim lesen des Buches habe ich bemerkt, dass es bereits der fünfte Fall der beiden ist. Ansich, wie in den meisten dieser Ermittlerduos, macht das für diese Story nichts aus, allerdings sind die privaten Dinge und alles was rund um die Protagonisten passiert im Zusammenhang mit den Vorgängern. Ich mag es ja nicht so gern, mitten in einer Serie zu beginnen, eben weil ich auf das ganze drum herum genauso gespannt bin, wie auf den eigentlichen Fall.

Und so konnte ich mir hier über die beiden nur bedingt ein Urteil bilden, was aber keinesfalls auf meine Rezension zum Buch abfärben soll.

[Rezension] Wer ist Edward Moon? - Sarah Crossan

Ani | Kommentieren
Anetts Bücherwelt

Als ich das Buch in der Verlagsvorschau im Mixtvision Verlag gesehen hatte, hatte ich es erst überblättert. Auf dem zweiten Blick habe ich die Beschreibung genauer gelesen und mir das Buch genauer angesehen, und da habe ich entschieden, dass ist ein Jugendbuch, welches gelesen und gezeigt werden muss! Ich gebe zu, die Versform hat mich anfangs abgeschreckt, aber am Ende war ich wirklich froh, es gelesen zu haben.

[Rezension] Hillarys Blut - Claudia Rossbacher

Ani | Kommentieren
Anetts Bücherwelt



Claudia Rossbacher ist eine Autorin, die bereits einige Krimis geschrieben hat. Für mich war sie eine neue Autorin und „Hillarys Blut“ klang vielversprechend! Eine junge deutsche, die daheim alles hinter sich lässt: Job und Freund. Die in der Karibik das Neue sucht, und wie es in ihrem Leben weiter gehen soll. Die mehr Abwechslung, mehr Spannung und mehr Abenteuer im Leben sucht, als nur mit ihrem netten Freund zusammen zu leben und im Alltag anzukommen.
Aber sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst; es könnte wahr werden.

[Buchiges] Gelesene Buchwelten im Oktober

Anetts Bücherwelt
Auch wenn man es meinem Stapel an gelesenen Büchern im Oktober nicht ansieht, ich war meistens im Stress! Ja der Oktober ist hier immer so viel los, aber um zur Ruhe zu kommen, verzichte ich aufs Fernsehen und auf Serien und Filme, setze mich dafür abends lieber mit Tee und Buch aufs Sofa. So ist es auch im Oktober gewesen, und was habe ich für tolle Bücher gelesen!

[Rezension] Die Frau in der Themse - Steven Price

Anetts Bücherwelt

Zur Leipziger Buchmesse 2019 wurde vom Diogenes Verlag dieses Buch vorgestellt. In der Vorstellung hieß es u.a.: Das Buch ist über 900 Seiten lang – aber lasst euch davon nicht abschrecken!
Also ließ ich mich nicht abschrecken und dachte, ich lese es mal. 928 Seiten sind auch wirklich lang und ich dachte, ich lese da ewig dran. Aber was soll ich sagen, das Thema war so gut und der Plot so spannend – ich hatte innerhalb weniger Tage das Buch durch!