{E-Book Rezension} Die Auserwählten - Im Labyrinth (1)

Ani
Verlag Chicken House / 492 Seiten / 9,99 €
Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth.
Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht Thomas einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben, und in dem mörderische Kreaturen lauern.
Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um es herauszufinden ...

Ein tödliches Labyrinth ohne Ausweg - Spannung pur!
So viel habe ich mir von dem Buch versprochen, nach dem ganzen Hype rings herum! Ich habe extra bisher verzichtet, mir den Film anzusehen, um erst einmal nur das Buch auf mich wirken zu lassen.
Und ich wurde nicht enttäuscht.
Auch wenn mich der Protagonist Thomas nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte, und auch dass es ein paar Sachen gab, die einfach nur zu viel für die Geschichte waren, habe ich das Gefühl gehabt, mitten im Labyrinth zu stecken. Das Buch war durchaus spannend geschrieben und als Leser wußte man selbst nicht, was das Ganze auf sich haben könnte.

Als Thomas auf der Lichtung des Labyrinths auftauchte, wußte er von nichts, und doch ahnte er, ddass er für mehr gedacht war, als Feldarbeit oder ähnliches. Er wollte unbedingt ins Labyrinth und dies erkunden. Das alles fand ich noch ziemlich glaubhaft.
Als dann das unbekannte - und einzige - Mädchen auftauchte, wurde die Geschichte für mich zu fantastisch. Gut, Thomas kam sie bekannt vor, er hatte eine Ahnung, dass er sie kennt, alles gut.
Aber als sie anfingen, sich telepatisch zu unterhalten, und auch als sie noch in einer Art Koma lag - das war mir ehrlich zu viel.

Aber ansonsten lies sich das Buch super lesen, der Schreibstil war angenehm und flüssig und wie gesagt sehr spannend. Immer wieder wollte man als Leser wissen, was es nun auf sich hat. Ich fühlte mich gut unterhalten.
Ich fand das so spannend und das Ende als wirklich gemein, so dass ich mir gleich den nächsten Band geholt habe und den noch diesen Monat lesen möchte.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.