{Rezie} Amanda Hocking "Unter dem Vampirmond - Verführung" - Band 2

  • Broschiert: 304 Seiten
  • Verlag: cbt (3. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570161366
  • ISBN-13: 978-3570161364
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Originaltitel: Fate

Kurzbeschreibung / Klappentext

Alice hat die perfekte Balance zwischen ihrem normalen Leben und dem Leben mit einem Haufen hochattraktiver Vampire gefunden – glaubt sie. Doch als ein tragischer Unfall passiert, steht Alice erneut vor der Wahl: Jack oder Peter? Jack liebt sie, doch Peter hat nach einem uralten Gesetz ausschließlichen Anspruch auf Alice. Denn Alice ist durch ihr Blut an Peter gebunden, auch wenn Peter sie hasst. Ihre Entscheidung birgt Konsequenzen, die sich Alice in ihren schlimmsten Albträumen nicht vorgestellt hätte …

Inhalt

 Alice lebt fast bei Jack, Ezra und Mae. Sie fühlt sich wohl dort und ist gut aufgenommen wurden. Sie hat das perfekte Leben für sich gefunden und wartet nur darauf, ebenfalls Vampir zu werden.
Dann jedoch geschieht ein tragischer Unfall und Alice trifft die Entscheidung, ihren Bruder Milo zum Vampir zu machen, damit er überleben kann.
Mit einem Neuen Vampir im Haus und den damit verbundenen Belastungen, trifft Ezra die Entscheidung, Alice noch nicht verwandeln zu lassen. Diese ist davon enttäuscht, kann aber auch nichts dagegen tun.

Als sie mit Jack und Milo zum tanzen geht - in eine Vampirdisco - kommt es zum Eklat und zwei andere Vampire wollen Alice - sie und ihr Blut.

Meine Meinung

Die Handlung ist spannend von Anfang an. Auch die Charaktere gefallen mir wieder sehr gut. Alice finde ich gut und sympatisch. Aber irgendwie bin ich manchmal von jack etwas angenervt. Er ist seit einigen Jahren Vampir und dann doch teilweise recht naiv...

Sehr sympatisch ist mir auch in dem 2. Band wieder Milo. Nachdem er verwandelt wurde, reift er zusehends und er steckt die Verwandlung und die Umstände recht gut weg. Wenn man überlegt, dass er von Alice nie erfahren hat, dass Jack und seine Familie Vampire sind.

Jedoch muss ich einen Kritikpunkt anbringen.
Die ganze Zeit habe ich gewartet, wann denn nun eigentlich Peter auftaucht. Wenn man den Klappentext liest, denkt man, er taucht ziemlich zeitig auf. Aber Peter tauchte erst in den letzten Kapiteln auf. Und dabei habe ich so darauf gewartet!

Ich stehe der Geschichte immer noch nicht ganz positiv gegenüber:
Alice und Jack - sind sie wirklich füreinander bestimmt? Ist sich Alice wirklich so sicher? Warum? Immerhin knistert es mächtig auch zwischen ihr und Peter. Weshalb sträubt sie sich so dagegen?
Peter ist mir irgendwie viel sympatischer und auch angenehmer, auch wenn die Autorin alles versucht, um den Leser Jack besser darzustellen.

Schon alleine deswegen werde ich die Serie weiter verfolgen und mir auch Band 3 besorgen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.