{Rezension} Emily Anderson und das Geheimnis der Brüder Ysenhoff von C.R.Junkers

Ani
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1719 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 411 Seiten
  • Verlag: MimiBooks; Auflage: 1 (18. Juni 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DDQX4N8
  • Preis: 4,99 €




„Emily griff in die Tasche und holte ihren Kohlestift hervor. Wie von einem unsichtbaren Faden geführt, flitzte ihre Hand hoch und runter. Doch kaum, dass sie den Stift abgesetzt hatte, da loderten dicke Flammen über die Leinwand. Und nur wenige Sekunden später trat es aus den letzten grauen Rauchwolken hervor: Das schneeweiße Einhorn war zum Leben erweckt...“

Nie hätte die dreizehnjährige Emily einen Schritt in das verwunschene Königreich der Gebrüder Ysenhoff gewagt, hätte sie gewusst, welche Gefahren sich dort verbergen. Was zuerst als großes Abenteuer beginnt, wird bald zu einem Kampf gegen die Zeit. Denn als der widerwärtige Rattenschwanz Sargos Emilys beste Freundin entführt und der König selbst zum Spielball des Bösen wird, müssen die Mädchen all ihren Mut zusammennehmen, um die geheimnisvolle Welt der Bilder zu retten. 






Die 13jährige Emily wächst bei ihren Großeltern auf, nachdem ihre Mutter früh gestorben ist. Ihren Vater kennt sie nicht und ihre Großeltern schweigen darüber. Gerne würde sie mehr über ihn wissen.

Eines Tages findet Emily einen wunderschönen Schmetterling in den sachen ihres Opas und will mehr wissen, aber ihr Großvater Karl ist sehr erschüttert, dass mily in seinen sachen war und nimmt ihr den Schmetterling weg. 
Heimlich holt diese ihn aus dem Müll und behält ihn für sich.
 Als dann eines Tages ihre Freundin Kristin zu Besuch kommt, versuchen sie dem geheimnis des Schmetterlings auf den Grund zu gehen, der jedesmal blau leuchtet, wenn sie ihn in die hand nehmen.
Doch erst kurz bevor Kristin wieder nach Hause muss, finden sie die Lösung des geheimnisses und den beiden Mädchen tut sich eine fremde, neue Welt auf.


>>Du wirst mit Zwergen, Riesen und einem verwunschenen König auf einem Pferd in der finstersten Nacht, die man sich vorstellen kann, durch eine Wüste reiten und nicht einmal wissen, was dich erwartet - dort, wo du eben hinreitest.<<

Dieses Erstlingswerk der Autorin ist so wunderschön märchenhaft erzählt, dass man einfach mit Emily, Kristin und Ben mitfiebern muss. Eine wundervolle Fantasygeschichte, mit richtig tollen Personen und herrlich durchdachten Charakteren. Eine Märchengeschichte, die nicht nur Mädchen ab einem Alter von 10 Jahren verzaubert, sondern auch junggebliebene Erwachsene.

Besonders schön fand ich auch die kleinen Zeichnungen, gerade auch die Wappen der einzelnen Gebiete des Königreiches fand ich gut. Aber auch alle anderen dazwischen - bei einem Kinderbuch finde ich das einfach Wichtig - und wenn es in einem E-Book ebenfalls umgesetzt wird finde ich das klasse!

Die einzelnen Charaktere waren wundervoll herausgearbeitet und man konnte die sich richtig gut vorstellen. Emily und Kristin machen eine tolle Wandlung und werden richtig mutig. Sie haben beide ein gutes Herz - das öffnet ihnen viele Tore.

Doch auch Finsterlinge muss es in Märchen geben. Und so ist auch natürlich hier einer vorhanden, der auch richtig böse ist und heimtückisch. 





Eine märchenhafte Kinder-Fantasygeschichte, die einfach nur verzaubert. Auch wenn es manche Sätze gibt, die so unendlich lang sind, wo meine 9jährige Tochter doch zweimal lesen musste, um zu wissen, was eigentlich dran war, ist das auch der einzige (klitzekleine) Kritikpunkt und ich kann die Geschichte allen Mädchen ab 9 Jahren empfehlen!



Über die Autorin

 
Constanze R. Junkers, geboren 1981
in Dresden, studierte Medienwissen-
schaften, Soziologie und Politik an
der Heinrich-Heine-Universität in
Düsseldorf und arbeitete im Anschluss
mehrere Jahre als Public Relations
Managerin und Redakteurin für
Agenturen und Unternehmen.
Neben dieser Tätigkeit reifte lange
der Wunsch, die gesammelten Ideen für Kinder- und Jugendromane in die Tat umzusetzen. Nun ist es soweit: Das Erstlingswerk ist vollendet.
Für die Newcomer-Autorin ist „Emily Anderson und das Vermächtnis der Gebrüder Ysenhoff“ nicht nur ein Herzensprojekt, sondern Auftakt für hoffentlich zahlreiche weitere Fantasiegeschichten.



http://www.emily-anderson.com/


1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die schöne Rezi. Das ist bestimmt etwas für meine Tochter (und meinen Reader). :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.