Vorfreude Leipziger Buchmesse

Ani | Kommentieren



Es ist März und es ist wieder soweit, die Leipziger Buchmesse steht an!

Dieses Jahr sehen die Wetterprognosen auch wieder viel besser aus. Ich freue mich auf vier Tage Bücher, auf Events und Begegnungen mit anderen Buchbloggern.

Bus 57 – Dashka Slater

Ani | Kommentieren
Foto Anetts Bücherwelt
 Im Februar 2015 erschien im New York Times Magazin unter der Überschrift „The Fire on the 57 Bus“ ein längerer Artikel der Journalistin Dashka Slater über einen Vorfall, der sich eineinhalb Jahre zuvor in Oakland ereignet hatte. Ein afroamerikanischer Teenager setzt die Kleidung eines Gleichaltrigenin Brand, der genderqueer ist. Sashas und Richards Schicksal ließ Dashka Slater nicht mehr los, so dass aus dem Artikel dieses Buch entstanden ist. Sie erzählt darin von Sashas ungewöhnlicher fantasievoller Kindheit, dem Coming-Out, den Krankenhausaufenthalten, aber auch von der Unterstützung, die Sasha erfährt, nicht nur in der LGBTQ-Community. Genauso sorgfältig arbeitet sie Richards Geschichte auf und wirft einen Blick auf ein Justizsystem, das afroamerikanische Jugendliche anders zu behandeln scheint als weiße. Die Staatsanwaltschaft stuft Richards Tat zunächst als Hate-Crime ein, wodurch ihm ein Verfahren unter Erwachsenenstrafrecht droht und damit eine womöglich lebenslange Haftstrafe.

Meine TOP 3 Krimi / Thriller – 2018 -

Ani | Kommentieren
Anetts Bücherwelt
Mittlerweile ist schon März und ich habe festgestellt, dass ich gar keinen Leserückblick des letzten Jahres gemacht habe. Aber ich wollte auch keinen klassischen Rückblick, mit der bloßen Aufzählung, wie viel Bücher ich gelesen habe. Das erkennt man an meiner Leseliste.
Nein, dieses mal habe ich mir was anderes ausgedacht.

In verschiedenen Posts werde ich meine Jahreshighlights einiger Genres aufzeigen, vielleicht findet auch ihr das interessanter.

Schamlos – Amina Bile, Nancy Herz & Sofia Nesrine Srour

Foto Anetts Bücherwelt
 Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche persönliche Geschichten gesammelt. Dabei ist ein bemerkenswertes Buch entstanden, ein mutiges Buch.

Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine multikulturelle Gesellschaft!

Die Schneiderin des Nebels - Agnès de Lestrade & Valeria Docampo

Foto Anetts Bücherwelt
Der Mixtvision Verlag überrascht mich immer wieder mit ganz besonderen Kinderbüchern. So auch mit dem Herbstprogramm 2018, als der Titel „Die Schneiderin des Nebels“ darauf erschien.
Die Autorin Agnès de Lestrade und die Illustratorin Valeria Docampo waren mir keine Unbekannten, und so stand für mich fest, dieses Buch muss den Weg in unser Bücherregal finden.

The Wrong Girl – Megan Goldin

Ani | Kommentieren

Foto Anetts Bücherwelt


Julie West ist außer sich. Sie vermutet, dass ihr Mann Matt sie betrügt. Mit einer jungen Studentin, die seiner Ex-Frau Laura wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Laura, die unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Um auf andere Gedanken zu kommen, geht Julie joggen – und wird in einen merkwürdigen Unfall verwickelt. Doch Matt versichert ihr, dass es diesen Unfall nie gegeben hat. Julie sei beim Laufen ohnmächtig geworden und habe sich alles nur eingebildet.Zur gleichen Zeit wird in der Nähe eine Frauenleiche entdeckt. Alles deutet darauf hin, dass es sich um Laura Wests Leichnam handelt. Julie gerät unter Mordverdacht, doch sie kann sich an so vieles nicht mehr erinnern. Ist sie nicht das Opfer? Oder doch die Täterin?

Lügenmeer – Susanne Kliem

Ani | Kommentieren
Foto Anetts Bücherwelt

Bereits vor 3 Jahren habe ich den Roman „Trügerische Nähe“ von Susanne Kliem gelesen und befand diesen für gut, ein Psychothriller der leisen Worte, weder blutig, noch brutal. So musste ich jetzt bei dem neuen Roman „Lügenmeer“ sofort ja sagen, und wollte den unbedingt lesen.
Nun nicht mehr als Krimi (was mich bei Trügerische Nähe etwas verwirrt hatte), sondern als Roman deklariert, war ich sehr gespannt auf die Handlung. Denn der Klappentext versprach viel Gutes.

Auf Null gesetzt - Sylvia Kaml

Ani | Kommentieren
Foto Anetts Bücherwelt

Stell dir vor, du erwachst in einem Krankenhaus und weißt nichts mehr. Leute kommen dich besuchen, sagen, sie seien deine Eltern, dein Verlobter, aber für dich sind sie alle Fremde.
So ergeht es Mana, die nach einem Autounfall wieder erwacht und keine Erinnerungen mehr an ihr Leben hat.