{Rezension} Light & Darkness von Laura Kneidl

Ani
Carlsen Verlag | (28.Juni 2016) | 400 Seiten | Taschenbuch 8,99€ | E-Book 3,99€

Klappentext zum Buch
Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…

Meine Meinung zum Buch
Lange habe ich das Buch auf meinem SUB liegen gehabt, aber überall nur Positives gehört. Nachdem ich zur Leipziger Buchmesse Laura Kneidl aus ihrem neuen Roman lesen hören habe, stand für mich fest, den muss ich haben. Aber da war doch noch einer auf meinem Stapel ungelesener Bücher!? Also wanderte dieser nach oben und nun endlich hab ich das Buch „Light & Darkness“ gelesen! Und ich wurde nicht enttäuscht, denn die Erwartungen waren hoch.

Light bekommt den Dämonen Dante zugeteilt, und das ausgerechnet ihr! Light ist ein liebenswertes Mädel, die herzensgut ist und immer nur das Gute in jedem sieht. Und ausgerechnet ein Dämon! Wo doch jeder weiß, Dämonen lügen und sind alles andere als gut. Die meisten Dämonen leben im Untergrund und wollen nicht von den Menschen unterdrückt werden. Und außerdem: Wieso bekommt Light denn auch einen männlichen Paranormalen an die Seite gestellt? Das gibt es doch gar nicht! Für sie und ihre Eltern kommt nur eins in Frage: Revision! Der Dämon muss weg!

Light möchte natürlich die perfekte Delegierte sein, wirkt manches mal recht stark, aber dann wieder ziemlich naiv, heult und zickt, was ich manchmal ein wenig anstrengend fand.
Auch Dante konnte ich nicht immer verstehen und fand manche Situationen echt anstrengend.
Außerdem wurden hier die Paranormalen meist nur als Wesen bezeichnet, das hat ein bisschen einen bitteren Nachgeschmack für mich (Diskriminierung, Außgrenzung usw.). Schade. Die Geschichte hätte so viel Potenzial gehabt, sie lies sich leicht und flüssig weg lesen und war mal eine etwas andere Jugendbuch-Paranormale-Geschichte.


Gerne hätte ich mehr Tiefe im Roman gehabt: Mehr über die Straflager (wobei mich der Ausdruck auch etwas aufstoßen lässt), mehr über die Impia und Censio (hier hat man nur einzelne Fragmente mitbekommen) und ein fulminantischeres Ende gewünscht. Dies flachte dann doch etwas ab.

Mein Fazit zum Buch
 Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten, der Schreibstil war klasse, aber aufgrund der Punkte, die mir nicht gefallen haben, kann ich hier leider nur 3 Sterne vergeben.




Kommentare:

  1. Hallo Anett,
    3 Sterne ist doch okay! Eben ein Buch, das sich nett mal lesen lässt, aber dich nicht nachhaltig beeindruckt hat bzw. Kritikpunkte hatte. Ich finde, dass das total okay ist.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch! Zumal mir im Grunde die Idee gefallen hat und mal ganz was anderes war! Nur eben diese Lager für genau diese "Wesen" fand ich mit einem bitteren Beigeschmack. Vielleicht bin auch da auch zu sensibel?
      Liebe Grüße Anett.

      Löschen
  2. Huhu Anett,

    ich war richtig begeistert von dem Buch, kann aber deine Kritikpunkte auch verstehen.

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://jennybuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annett,

    von der Autorin kenne ich bereits ihre Elemente der Schattenwelt-Trilogie und habe kürzlich auch "Water & Air" gelesen. Die Bücher fand ich alle sehr unterhaltsam. "Light & Darkness" steht noch aus, mal schaun, wann es mit Lesen klappt. Bin gespannt und danke schon mal für deine interessante Rezi dazu!

    Liebe Grüße von Conny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lebe Conny,
      im Grunde war die Story wirklich gut! Viel Spaß beim lesen. Water and Air liegt noch auf meinem SUB, ich freue mich schon darauf.

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.