Der Drink des Mörders – Miriam Rademacher

Ani
Foto Anetts Bücherwelt
Och nö!“ rief Colin weinerlich und fühlte sich schlagartig völlig nüchtern. Der Panamahut fiel zu Boden, rollte ein paar Meter auf der Krempe im Kreis herum, fiel schließlich um und blieb bewegungslos auf den Fliesen liegen. Colin hätte es ihm gerne gleichgetan. Stattdessen trank er einen weiteren Schluck aus seinem Cocktailglas. Dieser Abend würde sich noch eine ganze Weile hinziehen.(Pos. 746 – 19%)

Colin übernimmt für einen befreundeten Tanzlehrer dessen Job auf einem Kreuzfahrtschiff. Und gleich am ersten Abend fällt ihm doch wieder eine Leiche vor die Füße. Das Colin davon diesmal genervt ist, kann man wohl nachvollziehen. Dabei wollte er doch einfach nur die Zeit genießen und ein paar Tanzstunden geben. Es hilft ihm natürlich auch gar nicht, dass seine Freundin Lucy ihm heimlich und gegen ihre Abmachungen hinterher gereist ist und nun ebenfalls an Bord des Kreuzfahrtschiffes ist.

Norma und Jasper sind ein bisschen sauer, weil sie nicht bei Colin sein können. Aber bald ergibt es sich, dass sie doch mit ermitteln können und begeben sich auf Spurensuche nach Schottland.

Und auch dieses Buch ist voll mit Wortwitz und dem genau richtigen Humor. Die Personen sind allesamt so gut dargestellt, dass man sie regelrecht vor sich sieht.
Einzig Lucy kommt mir immer noch so naiv und kleinlich vor, irgendwie passt sie für mich nicht so richtig in die Geschichte, aber Colin scheint einen Narren an ihr gefressen zu haben, und auch wenn er sie mit seiner Tanzpartnerin auf dem Schiff vergleicht, endet er immer wieder in Lucys Armen.

Der Mord ist wieder geschickt konstruiert, spannend und lockt den Leser mitunter auf die falsche Fährte. Colin lebt in diesem Band ziemlich gefährlich und kann nur knapp einem Anschlag entgehen.
An und für sich ist das Buch eine in sich geschlossene Geschichte und kann auch außerhalb der Reihenfolge gelesen werden. Aber ich denke, wenn man alles rund um die Freunde und wie sie solche geworden sind genau wissen will, sollte man die vorigen Bände schon gelesen haben.

Auch hier bleiben sich Autorin und Verlag treu. Die Kapitelüberschriften sind alles Getränke (Prosecco, Stilles Wasser, Cuba Libre oder Heiße Schokolade) und das Cover passt wieder sehr schön zu den anderen und in die Serie hinein.
Auch ein Rezept gibt es am Ende wieder: Black Widow´s Kiss.

Und nun bin ich schon auf Band 4 der Serie gespannt „Die Melodie des Mörders“.
Die Autorin hat mich schon längst von der Serie überzeugt!


Anzeige / Rezensionsexemplar


Der Drink des Mörders – 
Miriam Rademacher
Carpathia Verlag/14.10.2017/ 328 Seiten
ISBN 978-3943709209
Broschiert 14,90 Euro / E-Book 9,99 Euro






Anett



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!