[Bloggeraktion] Die literarischen Musketiere im Januar: Mystisch und mysteriös unterwegs

Ani

Wer uns noch nicht kennt, wir haben uns bereits HIER vorgestellt.
Wir drei – Gabriela, Stefanie und ich – wollen euch jeden Monat drei Bücher aus unseren letzten Lesejahren vorstellen.
Das können mal ganz neue Titel sein, aber auch Bücher aus der Backlist, die es verdienen, immer wieder genannt zu werden.


Stefanie, ich, Gabriela

Diesen Monat geht es mysteriös und mystisch bei uns zu!


Von Gabriela gibt es den ersten Band einer Serie, von der sie von Anfang an schwärmt:

Buchperlenblog

Die Schatten von Edinburgh (1) von Oscar de Muriel

Ich bin nicht der größte Krimileser aller Zeiten, aber hin und wieder packt auch mich die Lust auf einen guten Krimi voller Verstrickungen und Fallen, mit tollen Ermittlern und einem interessanten Setting. Und genau da kommt eine meiner Lieblingskrimireihen ins Spiel! Gestatten: Inspector Ian Frey und Adolphus McGray.
Die beiden so unterschiedlichen Inspectors ermitteln im Schottland des späten 20. Jahrhunderts. Während Jack the Ripper sein Unwesen in London treibt, führt es Frey und McGray zu Orten des Verbrechens in Schottland, die immer von einem Hauch Mystik umgeben sind. Im ersten Fall wird ein Violinist in Edinburgh tot aufgefunden. Das Zimmer ist von innen verriegelt, keiner konnte rein oder raus. Und dennoch wurde der Mann ausgeweidet, Herz und Lunge entnommen und ebenso ein Teil seiner Gedärme. Doch wohin ist alles verschwunden, und was hat die verfluchte Violine, die nun von Hand zu Hand geht, damit zutun? Aber nicht nur die Fälle an sich sind es, die mein Herz für diese Krimireihe höher schlagen lassen. Auch die herrlich verschrobene Art des einen und die teils snobistische Art des anderen Ermittlers führen uns Leser mit einem breiten Grinsen durch diese historischen Mordfälle.
Hier findet ihr meine Rezension zum ersten Band!





Von Stefanie gibt es

Bellas Wonderworld


Spuk in Hill House von Shirley Jackson


Ein toller Klassiker der Schauerliteratur aus den 50er Jahren ist Shirley Jacksons Roman "Spuk in Hill House", der sich wunderbar für kalte Wintertage eignet. Die mysteriöse Geschichte über ein unheimliches altes Haus, das wahrlich ein Eigenleben zu haben scheint, stellt den perfekten Handlungsrahmen für eine wissenschaftliche Expedition dar, bei der die Nerven und die Psyche der Teilnehmer auf die Probe gestellt werden. Die wunderbar düstere und unheimliche Atmosphäre ist mir beim Lesen unter die Haut gekrochen und hat für tolle Gänsehautmomente gesorgt. Das Buch diente als Vorlage für die gleichnamige Netflix-Serie, hat in meinen Augen aber einen deutlich subtileren Horror zu bieten als die filmische Interpretation.

Meine vollständige Rezension gibt es HIER .





Und zu guter Letzt noch meine Empfehlung für euch.
Ich habe mich für ein Buch zum Thema Rauhnächte, die ja im Januar sind, entschieden. Es handelt sich hier um ein Buch für junge Leser ab 11 Jahren.
Anetts Bücherwelt

Seelenlos - Fluch der Rauhnächte von Janine Wilk

Auch hier begeben wir uns nach Schottland. Auf einen Friedhof in Edinburgh!
Denn hier lebt Lucy mit ihrem Vater, dem Friedhofswärter. Lucy kann seit ihrer frühesten Kindheit bereits Geister sehen. Und diese Geister sind nicht immer nur lieb!
Lucy und ihre Freundin müssen nun zur Tat schreiten, denn in den Rauhnächten versuchen die verfluchten Seelen in die reale Welt zu entkommen.
Spannend geschrieben und ein Hauch mysteriöses dabei finde ich das als Buch für junge Leser*innen total super.
Meine Rezension findet hier HIER.






Eure literarischen Musketiere.



Kommentare:

  1. Liebe Anett! ♥
    Es ist immer so cool, die Bücher von euch beiden anderen nochmal für mich selbst zu entdecken ♥ Während ich Spuk in Hinn House ebenfalls im letzten Jahr inhaliert und geliebt habe, kenne ich deine Vorstellung noch so gar nicht, bin aber ganz angetan vom beschriebenen Plot.

    Einer für alle - und alle für die literarischen Musketiere! :D
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela,
      ja ich freue mich auch immer wieder über die Lesetipps.
      Mit deiner Serie werde ich dieses Jahr auf jeden Fall noch beginnen, hab den ersten teil ja hier liegen :)

      Liebe Grüße Anett

      Löschen
  2. Huhu du eine und ihr drei!

    Mystisch und mysteriös lockt mich dich direkt zu dir und euch!
    Oscar de Muriel ist mir schon öfters über den Weg gelaufen - London, Ripper, das klingt schon reizvoll!
    "Spuk in Hill House" ist ja die Vorlage der Netflix-Serie und beides soll sich arg voneinander unterscheiden, ich überlege noch, ob ich das Buch lesen will ... die Serie fand ich sehr gelungen.
    Nur dein Buch, meine liebe Anett, reizt mich nicht wirklich - Bücher die eher für Jugendliche sind, können mich meist nicht abholen/begeistern ...

    Mukkelige Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      vielen Dank für deinen lieben Besuch!
      Ja ich weiß, du bist davon nmicht zu begeistern - ich lese die gerne mal, auch wegen der Mädels.

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen
    2. Liebe Janna,

      ja genau die Serie und das Buch sind wirklich zwei unterschiedliche paar Schuhe. Auch wenn das Buch anders ist, ist es sehr gelungen und auf jeden Fall lesenswert. Vielleicht entscheidest du dich ja noch dafür :)

      Liebe Grüße
      Bella

      Löschen
  3. Liebe Anett,

    es ist so schön mit euch Musketieren und ich möchte mich entschuldigen, dass ich dieses Mal erst so spät auf deinen Monatspost reagiere. Ich war die letzten zwei Wochen mit Urlaub und Krank sein ganz schön ausgeknockt - das wird das nächste Mal hoffentlich wieder besser :)

    Ich kenne die beiden von euch vorgestellten Bücher noch nicht und werde sie mir jetzt auf jeden Fall mal genauer anschauen :)

    Liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach meine Liebe,
      fühle dich keinesfalls gestresst! Alles ist gut :)
      Ich freue mich immer wieder auf unsere gemeinsame Interaktion!

      Liebste Grüße Anett

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!