[Rezension] Wintertanz – Marit Beate Kasin

Ani
Anetts Bücherwelt

Wintertanz ist ein Buch, dass mich sofort angesprochen hat, obwohl ich persönlich mit Schnee und der Kälte gar nichts am Hut habe. Jedoch fand ich es unheimlich interessant, von einer Frau zu lesen, die dreimal am Finnmarklauf teilgenommen hat und da jedesmal mit so einem sensationellen Ergebnis hervor ging. Also habe ich mich darauf eingelassen und bekam viel mehr, als nur eine Beschreibung zum längsten Hundeschlittenrennen Europas.



In Wintertanz geht es auch um die Liebe und das Vertrauen zu den Hunden und umgekehrt. Die Autorin beschreibt, wie sie aufgewachsen ist, die Liebe zu den Hunden wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt.
Wie sie dazu kam, selbst Hunde zu züchten und mit diesen an den Start der Hundeschlittenrennen ging.

Aber da gehört so viel mehr dazu, die stundenlange Trainings vorausgesetzt, aber auch der Kostenfaktor ist nicht zu unterschätzen. Und man braucht einen starken Partner an der Seite, der die Liebe mit teilt, genauso wie ein starkes Team, die sich um vieles kümmern.
Was alles dazu gehört bis es zu so einem Rennen kommt, und wie so ein Rennen abläuft, das war für mich so interessant und spannend. Das die Hundeschlittenführer an ihre Grenzen gehen und darüber hinaus – das war für mich spannend und und sehr abenteuerlastig.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und Lust auf mehr gemacht. Und auch wenn mir persönlich das Leben nichts wäre in der Kälte, werde ich trotzdem den nächsten Finnmarklauf verfolgen, weil ich jetzt so eine Lust darauf bekommen habe.
Und das Buch kann ich sowieso empfehlen, jeder der ansatzweise Lust auf so eine Geschichte hat, sollte das Buch lesen!
Liebe Grüße
Anett.
Anzeige / Rezensionsexemplar
DuMont Reiseverlag / 30.September 2019
ISBN: 978-3770166909 / 232 Seiten
Taschenbuch 14,95€ – E-Book 12,99€

Kommentare:

  1. Liebe Anett,

    zum Thema Hundeschlittenrennen habe ich mal eine Doku gesehen, in dem eine ganze Familie involviert war. An sich hat man dann keine Zeit mehr für andere Hobbies oder ähnliches. Das ist Wahnsinn. Ohne Leidenschaft und viel Liebe kann man das nicht berwerkstelligen. Ich finde es schön, dass das Thema auch Platz in einem Buch findet.
    Danke für die Rezi.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,

      auf jeden Fall! Das hat auch die Autorin so geschrieben. Ihre Lebensgefährtin ist dabei mit voll integriert und theoretisch dürfte die Autorin auch nicht arbeiten - aber die Rennen und all das andere was damit einhergeht, braucht natürlich auch Geld, und es ist kein Sport, wo man Geld verdient mit. Das finde ich super interessant, was sie dazu geschrieben hatte.

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!