[Rezension] Gefesselt: Der Aufstand – Elenor Avelle

Ani

Anetts Bücherwelt

Beitrag kann Werbung enthalten - da Links u.a. zur Autorin führen!
Endlich war es nun soweit, der zweite Band ist erschienen und es gab, wie bereits zum Ersten Band „Gefesselt: Der Anfang“ eine interaktive Leserunde (Hier). Gemeinsam mit Janna von Wortrausch, Conny von Pink Anemone, Anna von Buchstabenträumerei und natürlich ElenorAvelle.


Und wieder begaben wir uns in die Welt der Infizierten, in die Abgründe der Wissenschaft von Genetics und den zerfallenen Städten Berlin und London.
Was uns da erwartete? Tod, Zerstörung und ein kleines bisschen Hoffnung!


Der Aufstand“ geht nahtlos vom Vorgänger „Der Anfang“ über und ich war recht schnell wieder in der Geschichte drin. Und zu der Geschichte will ich gar nicht viel sagen – die muss man einfach lesen! Wer einmal mit dieser Serie begonnen hat, kann nicht wieder aufhören – das war auch das Fazit in unserer Leserunde.

Mittlerweile ist mir Rebecca und ihr Team in London ja richtig ans Herz gewachsen und ich habe den Strang mit ihrer Geschichte sehr geliebt. Sie hat sich als eine starke Persönlichkeit entwickelt, die Entscheidungen trifft und zu einer Anführerin wird, ganz still und leise. Die jetzt ebenso kämpft und die ebenfalls traurige Momente hat. Ihr Team von Mutationen, die durch Genetics entstanden ist so toll und ich liebe sie irgendwie alle!

Gill hingegen ist weiterhin in Berlin unterwegs. Auch ihn mag ich immer noch besonders gern, aber auch sein Team ist was ganz Besonderes, jeder einzelne.
Hier trifft er nun auf Charlie. Was ich anfangs gefeiert habe, denn es gibt da Textstellen, die sich so gut decken mit dem Buch „Infiziert“. Wir lesen, wie sich die beiden kennen lernen – jetzt aus Sicht von Gill. Und ich habe mir extra das Buch „Infiziert“ zur Hand genommen und die Stelle rausgesucht, die aus Charlies Sicht geschrieben ist – total super gemacht von der Autorin.
Allerdings hatte ich gedacht, dass man noch anderes liest. Aber in diesem Strang hat man praktisch (fast) nichts Neues erfahren – nur alles aus Sicht von Gill. Was auch durchaus interessant war, gerade als er auf die Truppe von Lazar stößt, das war schon gut zu erfahren, aber irgendwie hat man das aus Charlies Sicht ja ähnlich gelesen.

Ohne Frage: Spaß gemacht hat es mir trotz allem, ich habe die Protagonisten gern begleitet und hibbel jetzt ungeduldig dem letzten Band der Serie zu!
Anetts Bücherwelt


Weitere Rezensionen (folgen noch):

Conny von Pink Anemone

Weitere Bücher:




Habt einen guten Tag
Anett.

Anzeige

BoD (Selfpublisher) / 05. Juli 2019 / 316 Seiten
ISBN: 978-3744885645 / Taschenbuch 12,99€ - E-Book 7,99€

Kommentare:

  1. Huhu meine Feine!

    Absolute Zustimmung, Elenors Bücher haben hohen Suchtfaktor! Was Gill betrifft haben wir sogar fast den gleichen Satz XD Hatte auch gehofft noch was Neues zu erfahren, aber ich bin Fan beider Teams und gespannt auf den abschließenden Band der Prequel-Trilogie!

    Und ich muss kleinlich sein, sorry :D Blog ist "KeJas Wortrausch", wortberauscht ist Name für die social medias.
    Meine Rezi kommt morgen und du bist schon verlinkt <3

    Mukkelige Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe,
      ich habe es geändert und verlinkt bist du auch :)
      Ich freue mich schon auf das nächste Buch!

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen
    2. Danke :-*
      Ich auch, lesen wir wieder zusammen? Egal ob "normal" oder interaktiv <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!