[Rezension] Turmschatten – Peter Grandl

Ani

Anetts Bücherwelt

In Turmschatten verwischt die Grenze zwischen Realität und Fiktion. Mir fällt es schwer, meine Begeisterung in Worte zu bringen, ohne das ich zuviel über das Buch schreibe.

Ein jüdischer Mann gerät ins Visier von Neonazis, die einen Überfall auf ihn planen. Aber dieser dreht das Geschehen einfach um, nimmt drei Neonazis gefangen und inszeniert eine medienwirksame Sache. Er strahlt ein regelrechtes Verhör aus, mit der Bitte um Abstimmung. Freilassung oder Hinrichtung? Die Zuschauer sollen entscheiden!


Turmschatten hat mich wirklich bewegt. Lange habe ich kein so faszinierendes und spannendes Buch gelesen, dass so nah an der Realität ist. In Zeiten von rechter Hetze und Überfällen, ist das Buch genau das, was bewegt.

Ephraim gerät ins Visier einer Neonazi Gruppe, die verhindern will, dass er Geld für die Erbauung der Synagoge spenden wird. Bei einem Überfall kommt es dann zur Tragödie und ein 13jähriger, glühender Anhänger der Neonazigruppe, erschießt die jüdische Haushälterin.

Ephraim gelingt es, drei der Neonazis zu überwältigen und festzuhalten. Es stellt sich heraus, dass Ephraim keineswegs nur ein einfacher, alter Mann ist. Nachdem er das KZ überlebt hat (im Gegensatz zu seinen Eltern und Geschwistern), landet er als junger Mann beim Mossad. Und mit Hilfe seiner alten Beziehungen dahin, hat er alles in der Hand, was es über diese drei zu wissen gibt. Das ist seine Anklage vor allen im Netz. Denn er streamt live und bittet alle Zuschauer um Abstimmung.


Die Grenzen zwischen gut und böse verwischen hier sehr. Und während bei den drei Gefangenen man schnell weiß, dass sie schuldig in irgendeiner Form sind, hat man erst noch mit Ephraim Mitleid, denkt er handelt schon richtig. Aber Selbstjustiz ist niemals richtig und so kommt man ins grübeln, was der alte Mann hier auffährt, wie er mit einer Präzision und Taktik die Verhöre führt. Nichts ist in diesem Buch nur schwarz und weiß, alle Grenzen verschwimmen.

Auch werden die Lebensläufe der drei Gefangenen vorgelegt, so erfährt man, wie jeder einzelne zu der Gruppe kam, und während es einfach welche gibt, die unbelehrbar sind, gibt es auch andere, wo man sich fragt, ob das anders gelaufen wäre.

Man wird als Leser ständig in ein Wechselbad der Gefühle geschubst und man hinterfragt alles.


Es werden aber auch Entscheidungen und Fehlentscheidungen der Polizei angeprangert, in Frage gestellt, auch hier ist der Leser immer wieder gefordert selbst zu denken. Und am schlimmsten: Die Presse. Hier wird die Quotenerzielung an den Pranger gestellt, Presse, die alles für Quoten macht. Sie sind bereit, für eine gute Story alles aufs Spiel zu setzen. Erschreckend!


Ein politischer Psychothriller der Extraklasse.

Es sind sehr viele Figuren, die zum Leben erweckt werden, die gut beschrieben sind und die tiefgreifend sind, ohne das ich jemals verwirrt ob der Fülle war. Der Autor hat das so gut umgesetzt, dass mir die fast 600 Seiten gar nicht so lang vorkamen. Das Buch ist spannend, faszinierend und auch erschreckend.

Bis zur letzten Seite bleibt das Buch spannend, da man als Leser einfach nicht weiß, wie es ausgehen soll oder könnte. Und es klang lange bei mir nach – mit Sicherheit eines der besten Bücher, die ich seit langem gelesen habe!


Habt einen schönen Tag

Anett.


Anzeige / Leseexemplar

Verlag Das neue Berlin / ISBN: 978-3360013569 / 28.Februar 2020

Gebunden – 592 Seiten – 25,00 €

E-Book – 16,99 €


Vielen Dank an den Eulenspiegel Verlag

für die Bereitstellung des Buches.





Kommentare:

  1. Liebe Anett,
    bisher habe ich nur begeisterte meinungen zu diesem Buch gehört, das eigentlich total in mein Beuteschema gehört und vorher irgednwie an mir vorbei gegangen ist: Nun habe iches schon vor ein paar Wochen auf meine Wunschliste gepackt.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      dann lies es auf jeden Fall! Es ist wirklich der Knaller!

      Liebe Grüße Anett

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!