[Rezension] Escape Quest: Entkomme den Hexen von Salem

Ani

Anetts Bücherwelt
In einem Escape Room war ich leider noch nie. Dafür hatte ich nun die Möglichkeit, ein Escape Quest zu lösen. „Entkomme den Hexen von Salem“ ist ein Buch von mehreren dieser Art, die im Verlag Ullmann Medien jetzt neu erschienen sind. Die Geschichte recht einfach.


Ein Tourist begibt sich in Salem mit einer Gruppe auf Spurensuche. Nachdem es ihm zu langweilig wird, setzt er sich von der Gruppe ab und geht auf eigene Entdeckungstour. Es beginnt im Hexenmuseum der Stadt und schon sieht sich der Tourist dem Ersten Rätsel gegenüber.


Ich habe dieses Rätselbuch zusammen mit meiner Tochter (16) gemacht und war auch wirklich froh darüber. Denn es gab immer wieder Rätsel, wo ich an meine Grenzen gestoßen bin. Meine Tochter hatte mitunter ganz andere Denkansätze. Ich habe dafür wieder bei anderen Rätseln geglänzt: Wir haben uns sozusagen sehr gut ergänzt. Man kann dieses Buch gern allein lösen, aber auch mit mehreren zusammen, das ist ganz egal. In einer Gruppe macht es sicherlich noch etwas mehr Spaß. Alles was man benötigt ist das Buch, die Karten die man herauslösen kann und sonst nichts. Vielleicht noch ein Stift, aber selbst der ist nicht unbedingt nötig.


Die Geschichte erzählt sich wie von selbst, der Tourist wird entdeckt und muss fliehen. Immer wieder sind ihm seine Verfolger auf der Spur. Und dann gibt es da auch noch nebenher ein Geheimnis, welches er lüften will / muss.

Ich muss dazu sagen, aufgrund der Rätsel ist mir die eigentliche Geschichte fast verloren gegangen. Mir ging es so, ich konnte mich gar nicht so sehr auf diese konzentrieren.

Aus: Entkomme den Hexen von Salem
Foto: Anetts Bücherwelt

Und dann gab es Rätsel, da kam ich einfach nicht weiter. Wir steckten in Sackgassen und waren einfach mal hilflos, wie es weiter gehen sollte. Selbst das zurück gehen an einen gewissen Punkt brachte uns nicht weiter.

Wie gut, dass es ganz hinten im Buch zugeklebte Seiten für die Not gab. Betitelt mit „Streng vertraulich“ fand ich das eine sehr gute Lösung. Außerdem waren da nicht nur die Lösungen, auf einer Seite stand „Hinweise“, was mir bei manchen Rätseln schon half, um dann alleine auf die Lösung zu kommen.

Aus: Entkomme den Hexen von Salem
Foto: Anetts Bücherwelt

Der Schwierigkeitsgrad war sozusagen komplett, von ganz leicht bis zu unlösbar (für uns) hatten wir alles dabei. Und alles im allen hatten wir Spaß und es hat uns ganz gut gefallen.

Angegeben waren 3 Stunden zum Durchrätseln des Buches. Wir haben die Zeit knapp überschritten mit 3 ½ Stunden. Das fand ich ganz okay so.

Für Rätselfans auf jeden Fall empfehlenswert – testet es ruhig mal aus!


Habt einen schönen Tag

Anett.


Anzeige / Leseexemplar

Ullmann Medien/ ISBN: 978-3741524554 / 27.April 2020

Taschenbuch – 96 Seiten – 9,99 €

Empfohlenes Alter: Ab 12-15 Jahren

Vielen Dank an den Literaturtest & Ullmann Medien

für die Bereitstellung des Buches.


Kommentare:

  1. Liebe Anett!
    Das klingt ja spannend! =) Obwohl ich ja zugeben muss, dass ich gerade bei solchen Rätselsachen mitunter gerne feststecke und nicht genug logisch um Ecken denken kann. :D Aber trotzdem merk ich mir dieses Buch gern vor, Spannung verspricht es so oder so und wenn man notfalls auch noch spicken kann, klasse :D

    Alles Liebe!
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela,
      gerne kann ich dir auch das Buch weiter geben!
      Wenn man es einmal durch hat, macht man es eigentlich nicht nochmal.

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!