Unsere Seelen bei Nacht – Kent Haruf

Ani
Foto Anetts Bücherwelt


Sag mir die Wahrheit.
Die Wahrheit ist: Es gefällt mir. Es gefällt mir sehr. Ich würde es vermissen, wenn ich es nicht mehr hätte.
(Seite 104)


Addie Moore klingelt eines Tages kurz entschlossen bei ihrem Nachbarn Louis Waters und macht ihm einen Vorschlag. Er kann gern bei ihr übernachten, denn sie fühlt sich einsam, und er sich doch bestimmt auch. Es geht nicht um Sex, es geht nur darum, jemanden zum reden zu haben, und abends nicht allein im Bett zu liegen.
Louis ist überrascht, denkt kurz nach und ruft am nächsten Tag Addie an, dass er das auch möchte. Daraufhin geht er abends zu ihr, sie trinken ein Glas Wein, reden und legen sich ins Bett. Reden und schlafen ein. Es ist perfekt für beide.

Auch wenn sie anfangs noch nicht so recht wissen, wie sie miteinander umgehen sollen, wird eine wunderbare Beziehung, die sich natürlich in einer Kleinstadt wie Holt, Colorado, nicht verbergen lässt. Und so beginnen bald einige Leute über die beiden zu sprechen. Aber Addie fühlt sich zu alt, um sich Gedanken darüber zu machen. Sie will einfach leben, wie es ihr gefällt und niemanden Rechenschaft ablegen. Damit steckt sie auch Louis an.

Du machst dir zu viele Gedanken um die Leute in der Stadt.
Irgendwer muss es ja tun.
Ich nicht mehr. Das habe ich jedenfalls gelernt.
Von ihr?
Ja. Von ihr.
Ich hätte sie nie für so progressiv oder leichtfertig gehalten.
Du hast keine Ahnung. Das hat nichts mit leichtfertig zu tun.
Womit denn sonst?
Mit so etwas wie der Entscheidung, frei zu sein. Selbst in unserem Alter.
(Seite 60)

Wieso muss man sich (im Alter) vor anderen rechtfertigen? Was gibt den anderen das Recht, mein Leben anzuzweifeln? Mir zu sagen, was ich tun und was ich nicht tun soll?
Wir alle sind irgendwelchen Zwängen unterworfen, aber muss ich mich verbiegen, um meinen „guten Ruf“ zu wahren? Die beiden wissen, dass sie das nicht tun müssen und versuchen ihre Einsamkeit entgegen zu wirken. Ich bin aber immer noch der Meinung, dass man sein Leben leben soll, wie man es selbst für richtig hält, und nicht, was andere für richtig halten. 

Der Roman hat mir wirklich gut gefallen. Anfangs hatte ich ein paar Probleme, da die wörtliche Rede nicht in Gänsefüßchen gesetzt ist, aber das hat sich ganz schnell gelegt und ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen. Eigentlich war ich ein bisschen traurig, dass es so schnell zu Ende war, denn es war so wundervoll geschrieben und die beiden mochte ich so gerne.
Jetzt möchte ich mehr von Kent Haruf lesen – es war mein erstes Buch von dem (leider bereits verstorbenen) Autor. Wie praktisch, dass nun gerade sein nächstes Buch „Abendrot“ am 23.01.19 im Diogenes Verlag erscheint!

Anzeige / Rezensionsexemplar


Unsere Seelen bei Nacht
Our Souls at Night
Kent Haruf
Diogenes Verlag – 22. März 2017
ISBN 978-3257069860
Gebunden – 208 Seiten – 20,00€








Anett.

Kommentare:

  1. Huhu Anett,
    danke für deine tolle Rezension. Ich habe das Buch direkt mit auf meine Wunschliste gesetzt. Mein erstes Buch von Haruf wird "Lied der Weite" werden. Das wartet hier schon eine Weile darauf gelesen zu werden und dann darf gleich "Abendrot" folgen.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      "Lied der Weite" möchte ich auch auf jeden Fall noch lesen!!!! Ich bin von dem Schreibstil total begeistert!
      Liebe Grüße Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!