[Rezension] Das Erbe des Alchemisten – Silke Böttcher

Ani
Anetts Bücherwelt


Sommerferien. Für die beiden Freunde David und Moritz gibt es gerade nichts schöneres. Und so machen sie sich am ersten Ferientag an den Badesee und verbringen ihren Tag da. Es wird spät und alle sind schon gegangen, aber die beiden haben noch keine Lust nach Hause zu gehen.

Da bemerken sie auf der gegenüber liegenden Insel Licht und das da zwei Männer sind. Was machen die da? Die letzte Fähre ist längst weg und die Pfaueninsel ist nicht bewohnt. Das riecht nach einem Abenteuer!


Und tatsächlich beginnt für die beiden Jungen ein Abenteuer.

Sie begeben sich auf die Pfaueninsel und versuchen raus zu finden, was es mit dem Alchemisten Johann Kunckel zu tun hat, der im 17. Jahrhundert auf der Insel lebte und arbeitete. Und auch jedes lesebegeisterte Kind lernt hier viel über den Mann und sein schaffen kennen.
Wir treffen auf den Stein des Weisen – den wohl seit Harry Potter jedes Kind kennt! Was auch meine beiden Mädels dazu bewog, sich das Buch genauer anzusehen.

Ich selbst bin begeistert, denn nicht nur von dem Alchemisten lernt man vieles kennen, auch von der Pfaueninsel an sich. Für mich war das nochmal eine Reise in die Vergangenheit, war ich doch Anfang der 90er Jahre zuletzt selbst da. Und wieviel war mir noch im Gedächtnis geblieben. Die Insel ist auf jeden Fall schon mal eine Reise wert!
Anetts Bücherwelt

Das Buch ist wirklich gut zu lesen und für Kinder auch nicht schwer zu verstehen, auch wenn es um Geschichte, die Alchemie oder ähnliche Dinge geht, die Kinder jetzt nicht ganz so begeistern können.
Ein Abenteuer, mit Gangstern, vergangener Zeiten, Herstellung von Glas und Gold und das alles in einer schönen Geschichte verpackt.

Die Pfaueninsel bei Berlin → Hier.

Habt einen guten Tag, Anett.
Anzeige / Rezensionsexemplar
Biber & Butzemann Verlag\ 21.März 2019\ISBN 978-3959160520\
160 Seiten\Gebunden 14,50€


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!