{Biografie} Clara Zetkin. Eine rote Feministin – Lou Zucker

Ani

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Verlag Neues Leben / Eulenspiegel Verlag - 17.Februar 2021
978-3360013484
Taschenbuch - 152 Seiten - 18,00€

Über Clara Zetkin wird meines Erachtens immer viel zu wenig berichtet. Dabei war sie eine wirklich starke Frau. Sie war wichtig für die Bedeutung der linken, kommunistischen und sozialistischen Ideen, aber auch ihre Verdienste um einen antikapitalistischen Feminismus sind heute noch hochaktuell.


Die Autorin Lou Zucker hat sich lange bereits mit Clara Zetkin befasst und das spürt man in dieser Biografie.


Clara Zetkin trat immer wieder für die Rechte der Frauen ein, gerade für die Arbeiterinnen. Sie lehnte die bürgerliche Frauenbewegung ab, da diese nur um die besser gestellten Frauen eintrat. Clara Zetkin wollte aber gerade für die Arbeiterinnen in den Fabriken bessere Arbeitsbedingungen und Gleichberechtigung. Sie war die Begründerin des Internationalen Frauentages.


Die Biografie ist wirklich sehr lesenswert, und für mich gab es einiges, was ich so noch nicht wusste und ich total begeistert war. Clara Zetkin war so anders für ihre Zeit! Als sie Ossip Zetkin kennen lernte, war sie sofort begeistert von ihm. Später lebten die beiden zusammen – unverheiratet! Sie bekamen zwei Kinder und als er starb, kehrte Clara nach Deutschland zurück. Bis zuletzt kämpfte sie gegen einen Krieg, der allerdings bereits so weit im Kommen war, dass ihre Worte untergingen.

Anfänglich hatte sie riesige Angst vor Reden vor anderen Menschen. Aber am Ende hielt sie Reden vor tausenden Menschen – das finde ich heute noch faszinierend.

Viel liest man auch über Freundschaften von Clara Zetkin. Gerade auch mit Rosa Luxemburg verstand sie sich sehr gut. Und hier habe ich nun auch Lust, mehr von Rosa Luxemburg zu lesen.


Deshalb hat er (der Faschismus) ein scheinrevolutionäres Programm, das außerordentlich geschickt an die Stimmungen, Interessen und Forderungen breitester sozialer Massen anknüpft.“

Seite 134


Was nützt den Frauen das Wahlrecht, wenn sie nicht einmal über ihren eigenen Körper bestimmen dürfen?“

(Seite 138 zum §218)


In der Biografie findet man immer wieder hervorgehobene Zitate und Fotos. Das wertet das Buch für mich nochmal um einiges auf, die Aufmachung des Buches ist wirklich toll anzusehen. Mir haben die Plakate, Flugblätter oder Manuskripte die hier mit abgebildet waren total gut gefallen.

Anzeige / Zetkin to go
Verlag Neues Leben /Eulenspiegel Verlag - 15.Oktober 2019
978-3355018876
Taschenbuch - 96 Seiten - 7,00€


Als Lektüre zum Buch kann ich noch auf die Zitatensammlung „Zetkin to go“, ebenfalls von Lou Zucker hinweisen. Darüber habe ich ebenfalls bereits berichtet. (Hier)

Auch möchte ich euch noch den Youtube Link vom Eulenspiegel Verlag geben, mit dem Interview von Lou Zucker zum Buch:



Anett.



Kommentare:

  1. Oh, Anett

    Clara Zetkin ist mir leider komplett unbekannt, shame on me... Vielen Dank dir für deine Anregung, ich werde mich gleich einmal ein wenig einlesen.

    Ganz liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, wirklich?????
      Na dann ran an das Buch :) Bin gespannt, was du dazu sagst!

      Liebe Grüße Anett

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!