Weltenrückblick – Gelesene Buchwelten im März

Ani

 



Ich hoffe, ihr hattet alle ein paar schöne Ostertage?

Nun sind wir schon wieder im April und ich möchte mit euch noch einmal eine kleine Reise in meine vergangenen Buchwelten machen.

Auch im März konnte ich wieder jede Menge tolle Bücher lesen und hatte einen schönen Lesemonat. Diese tollen Buchwelten haben mich begleitet:

Anetts Bücherwelt


Mit dem Buch „Paradiese vor der Haustür“ habe ich mich virtuell auf reisen begeben und mich in den verschiedenen Naturparken in Deutschland umgesehen. Herausgekommen ist für mich eine Liste, was ich alles noch sehen möchte, sobald das reisen wieder möglich ist! Diese Liste wird gerade jetzt in der Zeit immer länger! Es ist ein wunderbarer Bildband, den ich nur empfehlen kann. (Rezension)


Bei Nico war letzten Monat der #ComicMärz und mit dem Beitrag der literarischen Musketiere haben wir dies mit unterstützt. Dafür habe ich einen neuen Comic gelesen, der mich ebenfalls begeistern konnte: „Monsieur Mardi – Gras: Unter Knochen. Willkommen!“ (Rezension, bzw. Beitrag der literarischen Musketiere)


Begonnen hat mein Lesemonat mit dem Buch „Abendrot“ von Kent Haruf. Und das war ein wieder nach Hause kommen, irgendwie. Der Autor kann mich mit seinen Büchern, welche in der Kleinstadt Holt in Colorado spielen einfach immer wieder in Bann ziehen. Es ist so toll! (Rezension)


Mit dem Buch „Lux“ von Olivia Kuderewski ging es dann weiter, ein Buch das es ganz schön in sich hatte. Wo ich was anderes bekam, als erwartet, aber es dafür nicht schlecht war. Ich war einfach von der Art und Weise des Buches etwas überfordert und geschockt. (Rezension)


Danach brauchte ich einfach etwas einfacheres, ich las mit der kleinen Tochter den neuen Band der Haferhorde „Märchenstund hat Heu im Mund“, bei dem man einfach nichts falsch machen kann. (Rezension) Und danach ein Jugendbuch aus dem Mixtvision Verlag „Sechs Leben“, welches mich total begeistern konnte (Rezension).


Mit dem Buch „Hard Land“ wollte ich dem Phänomen Benedict Wells auf den Grund gehen. Gefühlt alle Blogger loben seine Bücher immer wieder. Mit Hard Land hat mich das erste mal die Thematik richtig angesprochen, und ich bin versunken im Buch. (Rezension)


Es musste danach noch ein Jugendbuch sein. Und so griff ich zu „Lügentochter“ von Megan Cooley Peterson. Was für ein Buch! Ich bin es ja gewohnt, dass Bücher aus dem Magellan Verlag es in sich haben. Aber die Thematik der Sekte hatte ich so noch nicht gelesen und war fasziniert. Ein tolles und spannendes Buch, welches ich wirklich empfehlen kann! (Rezension)


Zu Guter Letzt ging es mit dem Buch „Das Grab in den Schären“ von Viveca Sten in die Schären von Schweden. Obwohl es nicht das Erste Buch der Autorin ist, war es für mich der erste Ausflug dahin. Und obwohl ich, aufgrund der Vorgeschichte, nicht alles nach vollziehen konnte, war es ein tolles und spannendes Buch und ich werde die Autorin weiter im Blick behalten.

Meine Rezension dazu fehlt noch, die kommt demnächst.


Außerdem habe ich immer noch nebenher ein paar E-Books gelesen. Diesmal waren es genau drei:

Anetts Bücherwelt


Mit dem Buch „Frühlingsträume in der kleinen Keksbäckerei“ von Holly Hepburn habe ich mich zum dritten mal in die Serie begeben. Es ist eine seichte Serie, einfach weil ich zwischendurch immer mal solche Bücher brauche zum abschalten. Eine extra Rezension wird es dazu nicht geben.


Agatha Christies Buch „Tragödie in drei Akten“ habe ich wieder für die Challenge #ReadChristie2021 gelesen und war auch von diesem Buch wieder schwer begeistert. Die Autorin kann gar nicht anders, ich glaube, alles was sie geschrieben hat ist einfach nur zeitlos gut.

Eine Rezension gibt es wieder später, wenn ich nochmals von der Challenge und meinen Fortschritten berichte.


Am Ende des Monats habe ich noch ein Buch gelesen, welches in diesem Monat im Beitrag der literarischen Musketiere erscheinen wird. Das Thema wird irgendwas mit Büchern sein (im April ist ja auch Welttag des Buches!). Es ist das Buch „Das Mädchen, das in der Metro las“ von Christine Féret-Fleury. Das Buch war ein bisschen anders, als erwartet, aber mir hat es gut gefallen. Ich mochte sehr den Schreibstil und die Sprache des Buches. Rezension, wie bereits erwähnt folgt noch.


Und das waren sie auch schon, meine Bücher im Monat März.

Einige Highlights hatte ich dabei, und zum Glück keine Flops. Auch wenn ich nicht immer zu 100% zufrieden war, so waren es alles tolle Bücher und schöne Buchwelten.


Und auch für den April habe ich bereits eine kleine und feine Leseliste erstellt:


Das verlorene Buch“ - Cassandra Clare (BuddyRead mit Bellas Wonderworld) – bereits gelesen

Book of Songs“ - Colm Boyd (Rezensionsexemplar) – bereits gelesen

Clara Zetkin. Eine rote Feministin“ - Lou Zucker (Rezensionsexemplar) – gerade am lesen

Mord im Regionalexpress“ - Gabi Thieme (Rezensionsexemplar)

Bittersüße Zitronen“ - Luca Ventura (Rezensionsexemplar)

Der Tod auf dem Nil“ - Agatha Christie ( #ReadChristie2021 Challenge)

Romy und der Weg nach Paris“ - Michelle Marly (E-Book) (Rezensionsexemplar) – gerade am lesen


Außerdem möchte ich noch zu ein paar Büchern aus meiner Challenge #21für2021 greifen, damit ich bewußt auch noch Bücher vom SuB lese! Diese möchte ich aber spontan heraus suchen. (Hier die Challenge und die Bücher dazu-> Beitrag)


Und wie war euer Lesemonat? Hattet ihr ein absolutes Highlight dabei? Oder sogar den totalen Flop?


Einen schönen Lesemonat April

Anett.


Kommentare:

  1. Liebe Anett,

    ich bin schon sehr gespannt auf deine Meinung zum Buch für unsere April-Ausgabe der literarischen Musketiere - immerhin ging es dir mit der Erwartung an die Geschichte ähnlich.

    Von Benedict Wells habe ich tatsächlich noch kein Buch gelesen, sehe aber in der Bookbubble immer wieder vermehrt großes Lob. Vielleicht sollte ich es auch mal ein Buch von ihm probieren.

    Hab einen schönen Abend :)

    Viele Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bella,

      ja das Buch war aber trotzdem irgendwie gut, mir hat es gefallen, auch wenn ich etwas anderes erwartet hatte.
      ich glaube, bei Benedict Wells werde ich auf jeden Fall nochmal zu einem anderen Titel von ihm greifen. Vielleicht mal ein Buch für eine spätere gemeinsame Leserunde wieder?

      Liebe Grüße Anett

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Da hast du ja einiges weggelesen und es freut mich, dass kein Flop dabei war :)
    Von Benedict Wells hab ich noch nie gehört - glaub ich ^^ Auch dein genanntes Buch von ihm seh ich bei dir zum ersten Mal, aber schön dass es dir gefallen hat!

    Von den anderen kenne ich leider auch keins, bis auf das von Agatha Christie - und ja, das ist das gleiche wie "Nikotin" :D Mittlerweile hab ich schon einige aus der Poirot Reihe gelesen, nicht ganz so gut gefallen hat mir "Die großen Vier" und der Kurzgeschichten Band "Poirot rechnet ab". Ansonsten sind alle toll und ganz besonders hat mir "Der ballspielende Hund" gefallen, den hab ich grade gelesen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ja ich lese mich gerade so ein bisschen durch die Poirot Bücher - aufgrund der Challenge. Ich hatte früher schon welche gelesen, greife jetzt hauptsächlich auf welche zurück, die ich noch nicht kenne. Will mich auch noch mal an Miss Marple wagen :)

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen
  3. Liebe Anett
    es ist immer schön, wenn keine Flops dabei sind. Mein März war auch sehr gut, und die drei, die mich nicht ganz überzeugt haben, kann ich verschmerzen ;-)
    Eins deiner gelesenen Bücher liegt noch auf meinem SuB, das Metro-Mädchen. Dafür hab ich zwei deiner April-Bücher schon gelesen, Romy und die bittersüssen Zitronen.

    Viel Spass damit und allen anderen Büchern, die dir sonst noch zu fliegen im April.
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anya,
      ich freue mich auch immer wieder, wenn kein Flop mehr dabei ist. Hab schon lange jetzt nur noch ausgesuchte Bücher und deswegen wahrscheinlich auch kaum noch Flops dabei :)

      Dir auch einen schönen Lesemonat April
      Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!