[Rezension] Radio Silent. Melde dich, wenn du das hörst – Tom Ryan

Ani

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Magellan Verlag - 18.Januar 2022
978-3734850585
Gebundenes Buch - 368 Seiten - 18,00€ 

>> In Nordamerika werden jedes Jahr fast eine Million Menschen als vermisst gemeldet. Aber wenn wir aufmerksam sind und alle zusammenarbeiten, gelingt es uns vielleicht, ein paar von ihnen zurück nach Hause zu holen. Ich bin die Sucherin, und ihr hört Radio Silent.<<

(Seite 5)


Radio Silent ist ein Podcast, in dem Dee versucht vermisste Menschen mit Hilfe ihrer Hörer, den Laptopdetektiven, zu finden. Sie weiß ganz genau, was es bedeutet, jemanden zu vermissen. Als sie sieben Jahre war, wurde ihre Freundin Sibby Carmichael gekidnappt – vor ihren Augen. Damals konnte sie nichts tun und gibt sich nun, zehn Jahre später, immer noch die Schuld. Doch mit ihrem Podcast will sie was erreichen und kommt damit unglaublich an.

Als plötzlich in ihrem Ort ein weiteres Mädchen verschwindet, lenkt es die allgemeine Aufmerksamkeit wieder auf sie und Sibby.


Ein extrem guter Jugendthriller, der mich von Anfang an gefesselt hat und ich nicht aufhören konnte zu lesen. Dee ist innerlich zerrissen, aber eine so gute Protagonistin, sie hat mir gut gefallen und man konnte sie so gut verstehen, dass sie nicht als die Sucherin erkannt werden wollte. Bis nebenan eine Familie mit einem gleichaltrigen Mädchen einzog, von der sich Dee sofort angezogen fühlte. Aber kann sie es wagen, ihre Identität preis zu geben?


Im Buch kommt man mit einzelnen Schicksalen von vermissten Personen in Berührung, nur oberflächlich, aber das zeigt auch, wie hoch die Zahl wirklich ist. Und Dees Podcast ist wirklich gut, mit eigenen Beiträgen und Einspielern. Ich mochte es sehr, dass in dem Buch zu dieser Art von Kommunikation gegriffen wurde, ist der Podcast doch das, was jetzt alle Jugendlichen hören. Und dann noch dieses Thema und jeder kann mithelfen – es entsteht eine eigene Dynamik, von der man später im Buch auch genaueres lesen kann.


Dee macht eine tolle Entwicklung durch, mir gefällt, wie immer wieder Rückblenden sind, um zu verstehen, was vor zehn Jahren geschehen ist. Tom Ryans Schreibstil ist flüssig, manchmal recht nüchtern, was genau rchtig dafür ist, und auf alle Fälle ist er spannend. Von nfang an fieberte ich als Leserin mit, was es mit der zweiten Entführung im Ort auf sich hat, was war wirklich mit Sibby geschehen. Das ist die zentrale Frage, denn damals ist keine einzige Spur gefunden wurden und Sibbys Schicksal kennt keiner.


Ein wirklich spannender Jugendthriller, den ich sehr empfehlen kann. Mit guten Protagonisten und einer genialen Story. Und:


>> Ob es etwas gibt, was ihr tun könnt?

Hört zu.

Helft mit,<<

Radio Silent


Anett


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!