[Reise] Travel Hacks – Die besten Reisetricks von Dan Marshall

Ani

 

Anzeige / Rezensionsexemplar
Goldmann Verlag - 28.Februar 2022
978-3442178988
Taschenbuch - 192 Seiten - 10,00€ 

Wie spare ich Geld beim Ticketkauf?

Wie bekomme ich alles in nur einen Koffer?

Wie kann ich ohne Steckdose mein Handy laden?

Und wie finde ich ohne Internet den Weg zurück ins Hotel?


Auch in Zeiten von Google Maps, Apps und Smartphones müssen wir uns auch auf einen gesunden Menschenverstand verlassen können. Ich bin schon viel gereist und habe von mir gedacht, dass ich das ziemlich gut bisher hinbekommen habe. Und bisher habe ich auch keine Katastrophen erlebt, zumindest keine großen. Dann sah ich das kleine, 120 Seiten kurze Büchlein und dachte mir, mal her damit, vielleicht kann ich ja doch noch einiges lernen.


Aufgeteilt ist das Buch ja schon ganz gut. Da beginnt es gleich mit den Buchungs – Hacks. Ich bin auch jemand, der ziemlich früh bucht, aufgrund der Ferien, auf die wir leider angewiesen sind, bleibt uns schon mal die Flexibilität abhanden. Und jeder mit Kindern weiß, in den Ferien zu verreisen ist nicht gerade billig. Schade eigentlich. Da nützen mir auch keine Newsletter von Fluggesellschaften etwas (was ich sowieso für unnötig finde, da viel zu viel Spam damit einher geht).

Und dann geht es auch schon in die Gepäck-Hacks. Beim Flug ganz Wichtig: Ein Koffer, meistens bis 20 Kilo ist im Preis drin, also versucht man auf diesen einen Koffer zu kommen. Im Sommerurlaub, wenn es in den Süden geht – kein Problem! Da sind ja die Klamotten eher dünn und man braucht keine dicken Sachen. Für vier Personen und dann vielleicht noch in den Norden (hab ich alles schon durch) ist das ganze eine totale Herausforderung. Warme Sachen, Sommersachen, dickere Jacken, Regenjacken, feste Schuhe usw. wollen untergebracht werden. Die Kinder wollen am liebsten ja auch alles mitnehmen, und wenn man dann auch noch länger als eine Woche unterwegs ist, kommt ,an doch schon mal ins schwitzen und weiß von Anfang an: Das ist die Herausforderung an sich! Die werde ich wohl auch weiter alleine meistern müssen, denn all die Hacks die hier aufgeführt waren, kannte ich bereits, oder empfand sie als nicht gerade zielführend. So setzte sich das auch weiter fort.


Aber es gab auch wirklich gute Tipps, die ich noch nicht kannte. Handy laden auf USB – Port des TVs im Hotelzimmer? Danke für den Tipp! Auch den Ventilator Trick in warmen Ländern, wenn es keine Klimaanlage gibt fand ich ganz gut (wobei ich ja kein Hotel ohne Klimaanlage buche, schon gar nicht, wenn es ins warme geht).

Bei den Camping-Hacks war ich persönlich raus und suchte weitere Tipps in den Strand-Hacks. Das Smartphone schützen am Strand? Ja, Frischhaltefolie ist auch eine Lösung, aber ich pack es lieber in einen Zipperbeutel, den ich immer wieder verwenden kann. Allerdings fand ich den Tipp mit der ausgewaschenen Sonnenmilch-Flasche dann wieder super! Auch Aloe-Würfel kannte ich noch nicht und fand das sehr hilfreich.

Es finden sich dann noch Städte-Hacks und Survival-Hacks im Buch. Und auch hier gab es für mich persönlich nützliches, unnützliches und bereits gewußtes.


Alles in allem, ein Buch, was für mich, als alter Reise-Hase sozusagen, nicht viel Neues beinhaltet. Aber für junge Menschen, die vielleicht sogar das erste mal ohne Eltern Urlaub machen – egal ob Camping oder Hotel, für die ist die Lektüre auf jeden Fall spannend! Deswegen werde ich dieses kleine, hilfreiche Büchlein an meine Tochter weiter geben, die dieses Jahr das erste mal mit ihrer Freundin verreist – ohne Eltern, die sich um alles kümmern! Und für die Zielgruppe ist das Buch genau richtig, denn der Aufbau ist klasse und es sind auch keine endlos langen Kapitel, sondern echte kleine Hacks, Seite für Seite.


Anett


4 Kommentare:

  1. Hallöchen nett,
    also eher was für die Juschend, ne?
    Bisher bin ich gut ohne Tipps aus einem Buch klar kommen, irgendwie überlebt man immer im Urlaub. Allerdings kann ich von deiner Erfahrung bestimmt lernen ;-)

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh! Warum tippe ich nur immer so schnell?! Natürlich Hallo Anett!

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Anett,
    heute schaffe ich es endlich mal vorbei zu schauen. :D Ich hatte gehofft, dass das Buch was neues zeigen könnte. Aber wenn du sagst, dass es eher nicht so ist, dann wandert es doch nicht auf meine WuLi. Schade.
    Trotzdem danke fürs Zeigen. :)

    Hab einen tollen Tag.

    Lieben Gruß

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anett

    Ich bin ja immer super stolz auf meine Packkünste, die ich auch in meinem Alltag ganz oft anwenden muss/kann. Trotzdem habe ich in der Regel alles dabei (nur jetzt gerade halt nicht mein Buch ;-) ). Was man oft vergisst: fast überall kann man fast alles kaufen. Ja, das kann teurer werden, aber es entspannt das Packen ungemein, wenn man keine Angst hat, etwas zu vergessen (und es geht effektiv weniger vergessen, wenn man entspannter packt).

    Das Buch ist eher nichts für mich, auch wenn einige Tricks spannend klingen, aber das meiste scheint mir schon bekannt zu sein. Nur, was es mit den ausgewaschenen Sonnenmilch-Flaschen auf sich hat, würde mich noch interessieren ;-)

    Alles Liebe an dich
    Livia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!