[Rezension] Die Mördermitzi und der Sensenmann – Isabella Archan

Ani

Anzeige / Rezensionsexemplar
emons Verlag - 27.März 2022
978-3740813970
Taschenbuch - 336 Seiten - 13,00€

 

Achtung! Hierbei handelt es sich bereits um Band 4 einer Serie. Natürlich kann man die Bücher auch unabhängig voneinander lesen, denn es sind immer wieder neue Fälle. Aber die Mitzi ist so komplex, da sollte man schon die Reihenfolge einhalten, einfach zum besseren Verständnis.

Ich selbst habe bereits alle vier Bände gelesen und manchmal kann ich die Mitzi so gut verstehen, als würde ich die Entscheidung treffen, die sie trifft. Ich mag sie und würde sie am liebsten vor allem Bösen beschützen wollen.


Mitzi ist mittlerweile von ihrem Freund getrennt, sie muss aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen und findet einfach nicht das richtige. Da kommt eine Erbschaft ihrer kürzlich verstorbenen Großmutter genau recht, denn hier handelt es sich um ein Grundstück, von dem die Mitzi bisher nichts wusste. Glückliche Umstände kommen hinzu, als sie einen Käufer für eben dieses Grundstück findet und mit dem Geld sich eine eigene Wohnung nehmen könnte.


In der Zwischenzeit ermittelt ihre Freundin Agnes in einem neuen Fall – theoretisch nur vom Schreibtisch aus, denn Agnes ist im sechsten Monat schwanger. Eine Leiche wurde gefunden, eingemauert in einem Haus, ein junges Mädchen und keiner findet heraus, wer sie ist. Warum vermisst sie niemand? Es stellt sich heraus, dass es Parallelen zu einem anderen Fall gibt, in dem Petra Hammerl ermittelt, die wir ebenfalls bereits in einem anderen Fall kennen gelernt haben. Es ist ein verzwickter Fall und ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, ich habe auch total falsch gelegen. Die Auflösung war richtig schlau!


Und was soll ich sagen? Ich bin ein Mitzi – Fan und lese die Bücher so gern. Und auch in diesem neuen Buch konnte mich die Mitzi (sowie die anderen Frauen) total begeistern. Mitzi ist zwar manchmal naiv, aber keinesfalls dumm, sie ist schlau und trägt ihr Herz auf dem rechten Fleck. Sie muss man einfach mögen.

Auch in diesem Band setzt es sich fort: Der Schreibstil ist gut, es gibt Humor, Nachdenkliches und manches mal geht es ziemlich skuril zu. Ein Mix, der mich jedesmal wieder überzeugt.

Ihr kennt die Bücher der Mitzi noch nicht? Dann schaut sie euch an, sie sind so toll!


Alle bisher erschienen Bücher:

  1. Die Alpen sehen und sterben - Rezension
  2. Wenn die Alpen Trauer tragen - Rezension
  3. Drei Morde für die Mördermitzi - Rezension
  4. Die Mördermitzi und der Sensenmann


Anett


1 Kommentar:

  1. Liebe Anett

    Die Reihe habe ich mir ja - aufgrund deiner Rezensionen - bereits vorgemerkt und ich habe diese Rezension hier nur überflogen und vor allem dein begeistertes (und begeisterndes) Fazit gelesen. Ich hoffe, der SuB ist bald leer genug für eine weitere Reihe ;-)

    Alles Liebe an dich
    Livia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!