Schamlos – Amina Bile, Nancy Herz & Sofia Nesrine Srour

Ani
Foto Anetts Bücherwelt
 Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche persönliche Geschichten gesammelt. Dabei ist ein bemerkenswertes Buch entstanden, ein mutiges Buch.

Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine multikulturelle Gesellschaft!

Aufmerksam geworden auf das Buch bin ich durch Juliane von I am Jane.
Sie brachte so eine Begeisterung zu dem Buch rüber, dass ich mir das genauer angesehen habe. Den Klappentext gelesen, das Cover angeschaut und ich habe festgestellt, das ist genau eins dieser Bücher, die unbedingt genau man lesen muss! Eins der Bücher, die wirklich bekannt gemacht müssen.
Und egal, ob ich bisher so eine oder ähnliche Art auf meinem Blog besprochen habe, oder eben nicht: Das Buch MUSS besprochen werden!

Die drei Autorinnen sind nicht nur Muslimas, sie sind auch Norwegerinnen. Das sie damit ständig in eigene Konflikte geraten ist eigentlich schon vorprogrammiert. Geht das überhaupt? Gute Muslimas zu sein, aber auch westlich aufgewachsen? Genau dieser und vielen anderen Fragen widmen sich die drei jungen Frauen.

Foto Anetts Bücherwelt

Der Aufbau des Buches machte dann das Ganze zu meinem persönlichen Highlight. Für jedes angesprochene Thema gibt es eine kleine Geschichte. Entweder von den drei Frauen, oder aber von anderen jungen Frauen, die den dreien angetragen wurden. Danach folgte ein Gespräch der drei und das war richtig spannend. Das sind (kleine) Dinge wie: ziehe ich Hose oder Rock an, ich kann nicht nur im Badeanzug zum Schwimmunterricht, aber auch (große) Dinge: mein erster Freund, was tue ich; trage ich einen Hidschab, oder nicht.
Was macht mich zu einer guten Muslima? Bin ich eine gute Muslima, oder bin ich zu westlich.


Foto Anetts Bücherwelt

Die Autorinnen wollen in ihrem Buch aufmerksam machen und vor allem sagen: Das bin ich – so bin ich – ich kann für mich selbst entscheiden. Ich will für mich selbst entscheiden.


Und mal ehrlich: Auch bei uns machen sich doch viele von Zwängen der Öffentlichkeit abhängig. Ob man auf sein Äußeres hingewiesen wird, oder auf die Sachen die man trägt, wie man lebt usw. Jeder sollte doch – ohne sich rechtfertigen zu müssen – so leben und so aussehen, wie er/sie sich doch bitte wohl fühlt! Und das sollten schon die ganz jungen Menschen mit auf dem Weg bekommen!

Für mich (als älteres Semester) ein spannender Einblick in die Gefühlswelt der jungen Autorinnen, die ich übrigens so mutig finde, wie sie das Buch geschrieben haben, wie sie ihre Meinungen in die Öffentlichkeit tragen.
Ich werde das Buch auf jeden Fall auch an meine 15jährige Tochter weiter geben, ich bin der Meinung, sie hat dafür genau das richtige Alter, um es so zu verstehen, wie es verstanden werden soll!

Klare Leseempfehlung!
Und ganz besonders toll sind auch hier die Illustrationen von Esra Roise, die mir unheimlich gut gefallen haben, passend zu den einzelnen Themen sind und die das ganze zu einem echten Highlight machen.


Anett.
Anzeige / Leseexemplar

Thienemann-Esslinger Verlag | 11.Februar 2019 | 168 Seiten |
ISBN: 978-3522305211 | Gebundenes Buch 15,00


Kommentare:

  1. ICH MUSS ES HABEN! Inhaltlich mega interessant und DIESES COVER *-* Das persönliche Geschichten das angesprochene Thema ergänzen macht es umso authentischer - ich könnte hier noch ewig schwärmen was mich am Buch und dank deiner Rezension anspricht, aber ich mach es kurz und knackig: wenn ich es nicht aus Leipzig mitbringe, ist es dies mein erster Buchkauf danach <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir nur empfehlen und passt auch super in deine Challenge #wirlesenFrauen!

      Löschen
  2. Huhu Ani,
    danke für die tolle Rezension. Das Buch klingt wirklich klasse und daher habe ich es mal direkt mit auf meine Wunschliste gesetzt.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      ich kann es wirklich ans Herz legen - es ist so toll! Und die drei Autorinnen so sympatisch.
      Liebe Grüße Anett.

      Löschen
  3. Hey Anett,

    vielen Dank für diesen Buchtipp. Ich finde es erstmal super, dass das Buch von Frauen geschrieben wurde und sie somit auch von ihren Erfahrungen erzählen können und nicht wieder Männer zu Wort kommen, die den Frauen dann sagen, wie man sich als "richtige" Muslima zu verhalten hat. Allerdings glaube ich auch, dass es von der Einstellung der Familie abhängt, wie viel "Freiheit" eine Frau bekommt.

    In meiner Klasse war mal ein Junge, der Moslem war. Er war sehr konservativ erzogen, hat mit uns Mädchen nur gesprochen, wenn es Gruppenarbeiten im Unterricht erforderten und ich hatte nicht den Eindruck, dass er sich wirklich für uns interessiert. Da er ja noch jung war, dachte ich mir, dass dieses Desinteresse ja vn irgendwoher kommen musste. Er hatte eine jüngere Schwester, die ein paar Jahrgänge unter uns war. sie war sehr interessiert, hätte gerne mehr Kontakt zu anderen Leuten gehabt, was aber aufgrund der familiären Situation nicht möglich war. Beide Kinder durften nicht mit auf Klassenfahrten - der Junge fand es nicht weiter tragisch, seine Schwester wäre gerne mitgefahren.

    Einerseits finde ich es gut, wenn Muslimas (ich hoffe, dass ist jetzt die richtige Plural) über die Konflikte zwischen den "zwei Welten" sprechen. Andererseits hoffe ich auch, dass Bücher wie dieses nicht dafür sorgen, dass andere Muslimas mit ihrer Familie Probleme bekommen, weil sie sich den Freiraum wünschen, den die drei Autorinnen leben dürfen.

    viele Grüße

    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      da gebe ich dir zum Teil auch Recht. In dem Buch wird auch immer wieder über das Patriarch gesprochen, und das dies so nicht mehr gut ist. Aber das es auch nicht einfach ist, umzudenken.
      Es ist wirklich total aufschlussreich geschrieben.
      Lese ruhig mal rein, wenn du die Möglichkeit dazu hast!

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen
  4. Eine schöne Rezension, dass Buch hat mich neugierig gemacht und wird auf meine Lesesliste landen!
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,
      ja! Lese es! Es ist wirklich gut :)
      Es hat sich auch so gut weggelesen, und ich habe viele Einblicke bekommen.

      Liebe Grüße Anett.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!