The Wrong Girl – Megan Goldin

Ani

Foto Anetts Bücherwelt


Julie West ist außer sich. Sie vermutet, dass ihr Mann Matt sie betrügt. Mit einer jungen Studentin, die seiner Ex-Frau Laura wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Laura, die unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Um auf andere Gedanken zu kommen, geht Julie joggen – und wird in einen merkwürdigen Unfall verwickelt. Doch Matt versichert ihr, dass es diesen Unfall nie gegeben hat. Julie sei beim Laufen ohnmächtig geworden und habe sich alles nur eingebildet.Zur gleichen Zeit wird in der Nähe eine Frauenleiche entdeckt. Alles deutet darauf hin, dass es sich um Laura Wests Leichnam handelt. Julie gerät unter Mordverdacht, doch sie kann sich an so vieles nicht mehr erinnern. Ist sie nicht das Opfer? Oder doch die Täterin?


Ich habe mit dem Buch begonnen zu lesen und war sehr schnell in der Geschichte drin, machte mir sofort Gedanken, was ist geschehen, warum musste Laura sterben, wer hat sie ermordet. Der Schreibstil war so leicht und flüssig, dass es mir einfach machte, die Geschichte zu lesen.


Julie hat traumatische Erlebnisse hinter sich. Deswegen soll sie auch Tabletten nehmen, damit sie ausgeglichener ist. Aufgrund dieser Einnahme der Medikamente, die ihr Mann mit Argusaugen überwacht, hat sie immer mal wieder einen Filmriss, oder auch Geschehnisse, die sie sich einbildet.
Aber bildet sie sich die wirklich ein? Wie den mysteriösen Unfall des unbekannten Autofahrers, der Julie aber mit ihrem Namen angesprochen hat. Oder bildet sie es sich doch ein?

Julie merkt, sie muss weg von den Medikamenten, ihr Mann betrügt sie, die Polizei ist immer wieder im Haus, da sie den Mordfall an Laura neu aufwickelt. Julie muss unbedingt einen klaren Kopf behalten.
Ich gebe zu, es gab – gerade zum Ende zu – Wendungen, die ich so nicht vorher gesehen habe, das machte das Buch immer wieder so spannend.

Geschrieben ist das Buch immer abwechselnd aus Sicht von Julie und aus Sicht von Mel, der Polizistin. Diese verbeisst sich regelrecht in den Fall Laura West und so kommen Sachen zum Vorschein, die bei den ersten Ermittlungen vor Jahren auf der Strecke blieben.

Das Ende hat mich wirklich überrascht (was ich lange nicht mehr hatte), und zum Teil auch ziemlich ratlos zurück gelassen hat.
Die Story ist spannend und gut durchdacht. Mich hat sie auf jeden Fall in Bann
gezogen. Für mich eine klare Leseempfehlung.


Anett.
Anzeige / Rezensionsexemplar

Piper Verlag | 01.Februar 2019 | 384 Seiten |
ISBN: 978-3492313681 | Taschenbuch 10,00€ |
E-Book 9,99€

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar! Antwort erhältst du direkt hier oder auf deinem Blog. ♥ Dankeschön ♥
Bitte beachte: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du daher in die Speicherung und Weiterverarbeitung deiner Daten laut meiner Datenschutzerklärung und der von Google ein!